www.airpower.at
 FAQFAQ    SuchenSuchen    MitgliederlisteMitgliederliste    BenutzergruppenBenutzergruppen 
 RegistrierenRegistrieren
       ProfilProfil    Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 

Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Seite 2 von 3       Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
AereA
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 12.03.2014
Beiträge: 159

BeitragVerfasst am: Mi Jul 16, 2014 09:04:53 
Titel:
Antworten mit Zitat

Dann zeigen Sie mir doch eine Quelle, die von mehr Toten oder Verletzten spricht, wenn Sie eine haben.

Die Abfangraketen haben laut allen Berichten bisher nur einen geringen Teil der Raketen abgefangen. Auch da bin ich aber natürlich für andere Informationen - falls Sie Quellen haben, die es genauer wissen - offen.

Also, falls Sie neben Ihrer ideologischen Prägung auch sachliche Quellen zu bieten haben, die richtigere Informationen, als alle anderen Medien liefern, dann wäre jetzt ein guter Zeitpunkt, damit heraus zu rücken.

Dafür können Sie Ihre persönlichen Anfeindungen getrost beiseite lassen, die interessieren niemanden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Mi Jul 16, 2014 10:07:00 
Titel: gute geschriebener Beitrag
Antworten mit Zitat

zur Aufklärung des Sachverhaltes

Zitat:


Was Sie über Gaza und die Hamas wissen sollten

Eine Woche mit 1100 Hamas-Raketenangriffen auf israelische Zivilisten und 1500 israelischen Luftangrifffen auf Hamas-Ziele hat erwartungsgemäß wieder zahllose Idioten auf den Plan gerufen, die bestenfalls Terror einerseits und den Kampf gegen den Terror andererseits gleich schlimm finden, wenn sie nicht gar tolldreist die Terroristen noch als die eigentlichen Opfer bezeichnen. Leider spielt auch der Großteil der Medien wieder einmal eine unrühmliche Rolle, indem er die kruden Ansichten der „Israelkritiker“ nach Kräften befeuert. Zeit, den fünf gängigsten Behauptungen zum Gaza-Konflikt entgegenzutreten……….


Der ganze Artikel hier:

http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/was_sie_ueber_gaza_und_die_hamas_wissen_sollten


Zitat:


„Die Hamas ist doch geradezu gezwungen, zu kämpfen, so lange Gaza abgeriegelt ist“

Die Teilblockade Gazas wird von Ägypten und von Israel aufrecht erhalten. Von Israel, weil Gaza eine feindliche Entität darstellt, die den jüdischen Staat seit etlichen Jahren mit mehr als 12.000 Raketen beschossen hat. Dennoch wird der Küstenstreifen von Israel aus versorgt: mit wöchentlich Hunderten von Trucks voller Lebensmittel, Medikamente, Treibstoff. Der Gazastreifen hängt auch nach wie vor am israelischen Stromnetz. Dass jetzt die Lichter für 70.000 Palästinenser in Khan Younis und Deir al-Balah im Norden des Gazastreifens ausgingen, ist einer Hamas-Rakete zu verdanken, die eine israelische Hochspannungsleitung zerstörte. Jetzt dürfen Israelis unter fortgesetztem Raketenbeschuss eine Leitung reparieren, um den ihnen feindlich gesinnten Gaza-Bewohnern wieder Strom zu liefern, der noch nicht einmal bezahlt wird (bisher schuldet man allein der Israel Electric Corporation 220 Millionen Shekel). Der Irrsinn des Nahen Ostens.

Weiterhin versorgen israelische Krankenhäuser Patienten aus Gaza (wie kürzlich bekannt wurde, sogar die Mutter von Ismail Haniya). Der Küstenstreifen ist weder ein „Freiluftgefängnis“ noch „hermetisch abgeriegelt“. Dass die Grenzen grundsätzlich geschlossen sind, ist allein dem Raketenbeschuss aus Gaza geschuldet, period.

Wes Geistes Kind die Hamas ist, zeigt sie seit Jahrzehnten in Wort und Tat: Ein Blick in ihre Charta oder auch in eines der zahllosen Videos, in denen sie martialisch ankündigt, jeden Juden töten zu wollen, sagt alles. Der „Kampf“ gegen Israel ist für sie die Raison d’être, und wer etwas anderes behauptet, macht sich der Verharmlosung einer Organisation schuldig, die juristisch von der EU, von den Vereinigten Staaten und anderen, auch arabisch-muslimischen, Staaten als terroristische Vereinigung betrachtet wird.

Die Hamas hat auch vor Tagen angekündigt, in Israel „jeden Bus, jedes Cafe und jede Straße“ zum Ziel von Anschlägen zu machen, was, genau so wie der Beschuss israelischer Städte (und des Atomreaktors in Dimona als erklärtes Ziel!), ein weiteres Kriegsverbrechen darstellt. Noch einmal: Es geht ihr nicht darum, die Lebensbedingungen in Gaza zu verbessern. Im Gegenteil nimmt sie billigend in Kauf, dass die Bevölkerung unter den unvermeidlichen Gegenmaßnahmen der Israelis leidet. Es gibt natürlich Leute, die ihnen diese Opferrolle zugestehen, weil sie die Israelis unbedingt als Täter anklagen möchten, aber denen ist nicht zu helfen.

„Die palästinensischen Raketen sind doch nur bessere Feuerwerkskörper“

Die Hamas verfügt inzwischen über ein Arsenal von geschätzt 10.000 Raketen, von denen sie nun binnen einer Woche etwa 1100 auf israelische Städte inklusive Jerusalem abgeschossen hat. (Wir halten das an dieser Stelle fest - für alle, die meinen, man müsse Ostjerusalem den Palästinensern überlassen.) Es handelt sich hier um Qassams, die von SpiegelOnline neuerdings verniedlichend „Kleinraketen“ genannt werden, um Grad- und Fajr-5-Raketen und um die syrischen Khaibar-1 M302-Raketen, die 160 km weit fliegen können. Sie terrorisieren nun täglich fünf Millionen Menschen in Israel, das sich vor neun Jahren bis zum letzten Mann aus dem Gazastreifen zurückgezogen hat. Eine Khaibar-1 M302 mit einem 150-kg-Sprengkopf möchte wohl kein Spiegel-Redakteur in seinem Hamburger Wohnzimmer landen sehen. Geht jedoch Israel gegen den Raketenterror vor, schreibt er leichthändig von - selbstredend - unangemessener Härte und alttestamentarischer Vergeltungssucht. Nun ja.

„Die israelischen Luftangriffe sind unverhältnismäßig hart“

Bisher flog die IAF mehr als 1500 Einsätze; dabei sind nach Hamas-Angaben, die alles andere als untertrieben sein dürften, bisher 192 Menschen zu Tode gekommen, wobei nicht klar ist, wie viele der Getöteten der Hamas angehörten, wie viele in ihrer Funktion als „menschliche Schutzschilde“ umkamen und wie viele zur falschen Zeit am falschen Ort waren. Was passieren kann, wenn die Hamas aus Wohngebieten heraus ihre Raketen abfeuert (noch ein Kriegsverbrechen). Wie auch immer, maximal kommt ein Toter auf acht Luftangriffe (!). Würde die israelische Luftwaffe, deren Feuerkraft immens ist, ohne Rücksicht auf palästinensische Verluste losballern, betrüge die Zahl der „Opfer“ auf palästinensischer Seite ein Vielfaches, so viel ist sicher. Dies ist eben nicht der Fall. Angegriffen werden gezielt Raketenstellungen, Waffendepots, Kommandozentren und andere Institutionen der Hamas, auch Privathäuser von Hamas-Granden. Alle diese Ziele sind im Sinn des Kriegsrechts legitim. Wer´s nicht glaubt, kann sich ja mal hineinlesen.

Hinzu kommt, dass die Israelis die Zivilisten in Gaza auf vielfältige Weise vor Einsätzen warnen, per Flugblättern, per Telefon und per „roof knocking“ (bitte googeln). Israel könnte es sich leicht machen, sich sagen, dass zuletzt 75 Prozent der Gazaner Hamas gewählt haben und nach dem alten Motto „Mitgegangen, mitgefangen, mitgehangen“ jetzt eben dafür zahlen müssen. Tut es aber nicht. Und zwar nicht nur, weil die Welt dann wieder im Dreieck springen würde.

Wenn sich Mahmud Abbas, der erst vor wenigen Wochen die verhängnisvolle, von den Idioten im Westen begrüßte „Versöhnung“ mit der Hamas zelebrierte, jetzt hilfesuchend an die Weltgemeinschaft wendet und einen „Völkermord“ in Gaza sieht, kann sich jeder klar denkende Mensch nur an den Kopf fassen.

„Das Missverhältnis bei den Opferzahlen zeigt klar, dass Israel der Aggressor ist“

Die „Opfer“-Zahlen sagen nichts darüber aus, welche Seite im Recht ist. Im Zweiten Weltkrieg sind einige Zehntausend Briten bei deutschen Luftangriffen gestorben, während die Royal Air Force ganze deutsche Städte in Schutt und Asche legte. Und? Soll das heißen, dass Nazideutschland „im Recht“ war? Göring wollte schon, aber er konnte nicht. So wie die Hamas heute.

Der Grund für das „Missverhältnis“ ist vielmehr: Ein aufwändig entwickeltes und milliardenteures Raketenabwehrsystem schützt die israelische Bevölkerung vor dem Raketenterror aus Gaza; der Zivilschutz ist hervorragend organisiert. In Gaza gibt es nur Bunker für Hamas-Häuptlinge, während die Führung die Bevölkerung dazu aufruft, sich als menschliche Schutzschilde auf die Dächer derjenigen Objekte zu begeben, welche angegriffen werden. Mit anderen Worten: Israel schütze seine Bürger vor Raketen, Hamas lässt seine Raketen von den Bürgern schützen. Letzteres ist nicht nur ein Kriegsverbrechen, es zeigt auch die ganze Perversion der in Gaza herrschenden Dschihadisten, die von Geistesgestörten wie Helga Baumgarten, „KenFM“ und Evelyn „Die Tochter“ Hecht-Galinski für eine „legale Partei“ und eine „Widerstandbewegung“ gehalten werden.

„Ein Waffenstillstand ist das Gebot der Stunde“

Seit jeher sieht ein „Cease fire“ zwischen Israel und der Hamas so aus: Israel ceases and the Palestinians fire. So wie heute, am 15. Juli 2014. Seit 9.00 Uhr hatte Israel auf ägyptische Initiative hin alle Angriffe auf die Hamas eingestellt; diese aber schoss binnen sechs Stunden 50 Raketen auf israelische Städte ab. Am Nachmittag nahm die Luftwaffe ihre Einsätze gegen Hamas-Ziele wieder auf. (Schlagzeile bei SpiegelOnline zusammenfassend: „Nach kurzer Feuerpause: Israel greift wieder Ziele im Gazastreifen an“.)

Während 170.000 Tote im syrischen Bürgerkrieg seit 2011 (mehr Opfer, als der gesamte israelisch-arabische Konflikt inklusive aller ausgewachsenen Kriege in mehr als 100 Jahren gefordert hat!) achselzuckend zur Kenntnis genommen werden, erregen knapp 200 Tote in Gaza erwartungsgemäß weltweite Aufmerksamkeit. Schon tritt der UN-Sicherheitsrat zusammen, schon steigt der Druck auf Israel, die Einsätze in Gaza zu beenden. „Um die Hamas im Rahmen einer ausgedehnten Bodenoffensive wirklich entscheidend zu schwächen, bräuchte Israel aber wohl mehr Zeit, als die internationale Gemeinschaft dem Land gewähren würde“, schreibt Michel Borgstede in der WELT.

Man fragt sich, warum die Welt so scharf darauf ist, eine islamistische Mörderbande, der es gerade an den Kragen geht, vor einer entscheidenden Schwächung zu bewahren. Die naheliegende Antwort spricht jedenfalls nicht für die „internationale Gemeinschaft“, die zum Konsens nur dann fähig ist, wenn es darum geht, dem jüdischen Staat im Kampf gegen seine Todfeinde in den Arm zu fallen.

Eine Waffenruhe, die es der Hamas erlaubt, sich als Sieger zu gerieren und die nächste Runde vorzubereiten, ist kontraproduktiv. Beim nächsten Mal wird es noch schlimmer werden, das zeigt alle Erfahrung im Nahen Osten. Das Gebot der Stunde wäre, Israel das Recht zur Verteidigung nicht nur theoretisch zu gewähren sondern alles zu tun, damit Hamas und Islamischer Dschihad im Gazastreifen aus dem letzten Loch pfeifen und klein beigeben.

Wer, wie Peter Münch heute in der Süddeutschen Zeitung, sich einen Waffenstillstand wünscht, der auch der Hamas gestattet, sich „wie ein Sieger zu fühlen“, hat nichts begriffen.

_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AereA
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 12.03.2014
Beiträge: 159

BeitragVerfasst am: Mi Jul 16, 2014 10:19:30 
Titel:
Antworten mit Zitat

Ganz seriös ist der Artikel nicht. Wie Viper differenziert auch der Author des Artikels nicht zwischen Terroristen und den palästinensischen Zivilisten, die einfach nur friedlich und menschenwürdig leben wollen, wie ein Großteil der Israelis auch.

Bezüglich der Abwehrraketen werden keine Zahlen genannt. Es gibt nicht einmal in diesem ideologisch geprägten Artikel irgendeinen Hinweis darauf, dass die von den Medien genannten geringen Abschusszahlen falsch wären. Wobei man dazu natürlich auch nicht unerwähnt lassen sollte, dass viele Raketen auch absichtlich und bewusst nicht abgeschossen werden, wenn sie z.B. so weit entfernt von Siedlungsgebieten einschlagen, dass ohnehin kaum eine Gefahr besteht.

Die Polemik bezüglich "cease fire" im Artikel ist angesichts der täglichen Schikanierungen der Palästinenser durch die Israelis zynisch und unpassend.

Kurz zusammengefasst enthält der Artikel in etwa den Informationsgehalt von Vipers Beiträgen (bei politischen Themen - wenn es rein um technische Aspekte geht, schreibt er ja durchaus auch interessantes) - keine neuen Sachinformationen, dafür billige Polemik und ideologische Propaganda. Da könnte man die Krone auch lesen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Mi Jul 16, 2014 10:49:12 
Titel: wie wär's
Antworten mit Zitat

wenn Sie anstatt hier um Beifall zu heischen, und ziemlich orientierungslos argumentativ herumzuirrlichtern, einmal versuchen würden, jeden einzelenen Punkt, den Claudio Casula in dem Beitrag erklärt, mit logisch und rational nachvollziehbaren Argumenten (inklusive Quellenangabe für sachdienliche Hinweise) zu entkräften?

versuchen Sie es einmal..

würde mich interessieren, und dann reden wir weiter...
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AereA
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 12.03.2014
Beiträge: 159

BeitragVerfasst am: Mi Jul 16, 2014 12:30:17 
Titel:
Antworten mit Zitat

Wen interessiert denn hier Beifall? Darum geht es nicht.

Es geht auch nicht darum, jede einzelne Aussage des Artikels irgendwie zu entkräften. Die meisten davon sind für sich betrachtet ja sogar richtig, das Problem ist vor allem das, das er NICHT schreibt.

Er beschreibt z.B. im ersten zitierten Absatz Gaza als eine "feindliche Entität", ohne zu erwähnen, dass das keine einseitige Angelegenheit ist, sondern Israel im Nahen Osten ebenso unerwünscht ist, wie Palästina für Israel. Außerdem wird Israel ja hoffentlich nicht alle Palästinenser als Feinde haben, sondern nur die, die Terroranschläge verüben und Israel bekämpfen. Oder geht es Israel um eine Ethnische Säuberung seines Territoriums (das Israel ja - was ebenfalls nicht erwähnt wird - völkerrechtswidrig besetzt hat)?
Was er dann über die Hamas schreibt, kann ich ohne Widerspruch stehen lassen, wie gesagt verurteile ich die Hamas selbstverständlich für ihre Verbrechen. Wichtig ist aber zu erwähnen (und das verabsäumt der Author konsequent), dass die Hamas nicht mit allen Palästinensern gleich zu setzen ist.

Dass die palästinensischen Raketen nur bessere Feuerwerkskörper wären, würde ich nie behaupten. Besonders effektiv sind sie allerdings auch nicht. Es steht aber außer Frage, dass es für Israel notwendig ist, sich gegen sie zu verteidigen.

Ob die Israelischen Luftangriffe unverhältnismäßig hart sind, ist natürlich Ansichtssache. Dass die Israelis keine Skrupel haben, für einen getöteten Israeli Hunderte Unschuldige zu töten, wissen wir ja nicht erst seit heute. Für ideologische Hardliner mögen die Kollateralschäden, die Israel regelmäßig in Kauf nimmt, vertretbar sein, für meinen Geschmack sind sie zu hoch. Was meiner Ansicht nach aber noch schwerer wiegt, ist der Umgang der Israelis mit den Palästinensern im Alltag.
Sie verweigern ihnen Wasser in einem vernünftigen Ausmaß, schikanieren sie bei jeder Gelegenheit und führen sich auf, als ob sie eine Art "Herrenrasse" wären und die Palästinenser nur "Untermenschen". Über so etwas sollte die Welt eigentlich mittlerweile hinweg sein, in Israel wird das immer noch gelebt.
Selbstverständlich möchte ich auch hier wieder betonen, dass das bei weitem nicht für alle Israelis gilt und dass es auch in Israel sehr intelligente Menschen gibt.

Dass man an Opferzahlen nicht erkennen kann, wer der Aggressor ist, ist klar. Der Author tendiert im ganzen Artikel dazu, Aussagen, die ganz offensichtlich Blödsinn sind, als falsch zu erklären. Das ist keine große Kunst, da könnte er auch lang und breit erklären, dass 2+2 nicht 5 ist und dass alle, die das behaupten, falsch liegen. Er nützt dieses rhetorische Mittel, um zu suggerieren, dass die Kritiker der israelischen Verbrechen solche dummen Aussagen machen würden. Auf die tatsächlichen Argumente geht er nicht ein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CHH
int. Luftfahrtjournalist
int. Luftfahrtjournalist


Anmeldungsdatum: 26.07.2004
Beiträge: 1553
Wohnort: Groß-Enzersdorf

BeitragVerfasst am: Mi Jul 16, 2014 13:08:15 
Titel: Also irgendwie langt´s mir jetzt langsam mit ...
Antworten mit Zitat

dieser Opfer/Täter Diskussion; halten wir uns einmal an die Fakten: Im Jahr 1948 hat die UNO Generalversammlung mehrheitlich beschlossen, den Israelischen Staat, der sich im britischen Protektorat Palästina etabliert hatte, als Mitglied anzuerkennen, oder?
So wie man Slowenien, Kroatien, usw. nach ihrer Abspaltung von Jugoslawien anerkannt hat.
Beides hat zu langjährigen Kriegen und Verschiebungen von Ethnien unter zehntausenden (hunderttausenden?) Opfern geführt. Aber NIEMAND kann auf ewig die Rückführung zu einem Status Quo fordern, wie er ihm früher gepaßt hat. Weil dann könnte Österreich auch die Wiederherstellung der Donaumonarchie fordern. Tut das irgendwer? Nö, der würde sich auch ziemlich lächerlich machen.
Dinge ändern sich eben; Menschen migrieren eben dorthin, wo sie bessere Perspektiven für sich sehen. Das ist legitim. Das in Summe Millionen Juden nach dem Holocaust und ihrer Unterdrückung in der Sowjetunion dort nicht mehr leben wollten und konnten, ist nachvollziehbar.
Das tragische am Palästinenser-Konflikt ist, dass er NIE ENDEN wird, weil auf allen Seiten und rundherum sehr viele Leute sehr gut davon leben, und er sich trefflich als Argument zur Verfolgung ureigenster Interessen nutzen läßt.
Und JEDER der diese Tatsache nicht akzeptiert, trägt zur Eskalation und Fortschreibung des Konfliktes sein Sandkorn im Sturm bei.
Just my 2 cents...
_________________
Wir sind Österreicher. Was bedeutet, daß grundsätzliche Kurskorrekturen und deutliche Prioritätensetzungen nicht unsere Sache sind. Man ist froh, einigermaßen über die Runden zu kommen und Probleme irgendwie auszusitzen. (Zitat v. Alfred Payrleitner)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
AereA
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 12.03.2014
Beiträge: 159

BeitragVerfasst am: Mi Jul 16, 2014 13:18:14 
Titel:
Antworten mit Zitat

So ist es, dem kann bzw. muss ich traurigerweise uneingeschränkt zustimmen. Eine Rückkehr zum Status vor 60 oder mehr Jahren ist nicht möglich, es muss eine andere Lösung gefunden werden. Wie schwierig das ist, hören und lesen wir jeden Tag in den Nachrichten.

Täter und Opfer gibt es auf beiden Seiten viel zu viele. Es wäre im Interesse aller Menschen in der Region, eine friedliche Lösung zu suchen. Leider machen die Machthaber auf beiden Seiten fast ausschließlich das Gegenteil davon.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Mi Jul 16, 2014 18:56:20 
Titel: tja....
Antworten mit Zitat

failed…

AereA hat geschrieben:

Zitat:
...Es geht auch nicht darum, jede einzelne Aussage des Artikels irgendwie zu entkräften….


sehr wohl geht es darum…

aber verstehe, ist schwer bis unmöglich, wenn einem die Argumente fehlen…



Zitat:
...Leider machen die Machthaber auf beiden Seiten fast ausschließlich das Gegenteil davon…..


es gibt keine "Machthaber" in Israel…wohl aber demokratisch gewählte Regierungen…

stellen Sie sich vor, in Israel gehen sogar höchste Staatsvertreter in den Häfn, wenn ihnen strafrechtlich relevante Unregelmässigkeiten nachgewiesen werden…

soweit sind wir in Österreich noch nicht…

Sie haben einfach nichts begriffen…



aber gut, da befinden Sie sich zugegebenermassen im Gleichklang mit der Mehrheit hier im Lande…


1 Mio amtliche Analphabeten, und, schätz mal, zusätzlich noch 2 Mio Leut die nicht sinnerfassend Lesen können in Österreich, sprechen eine deutliche Sprache…

und so schaut auch die "Nahostpolitik" unseres Landes aus…zusätzlich "geschmiert" von allen möglichen Erdöl verkaufenden Islamistenregimes aus Nahost…



it's as simple as that at the end of the day….

Nehmens's noch den latenten aber doch sehr aggressiven Antisemitismus im Land her..

that's what you get…

also, vertschüssen's sich…

http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/3839692/Hamas_Bedingungen-fur-Feuerpause?_vl_backlink=/home/index.do

http://www.jpost.com/Defense/Analysis-Forgoing-deterrence-for-victory-363072
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AereA
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 12.03.2014
Beiträge: 159

BeitragVerfasst am: Mi Jul 16, 2014 20:01:44 
Titel: Re: tja....
Antworten mit Zitat

Viper hat folgendes geschrieben:

sehr wohl geht es darum…

Für Sie vielleicht, für mich nicht. Ich habe es ihnen ja schon erklärt, das Problem liegt eher an der einseitigen Berichterstattung. Gezieltes Weglassen von einer Hälfte der Geschichte kann auch irreführend sein, selbst wenn die andere Hälfte weitgehend stimmt. Sie sind ja ein gutes Beispiel dafür, Sie sind komplett auf die geschickte Rhetorik des Authors hereingefallen.

Viper hat folgendes geschrieben:

es gibt keine "Machthaber" in Israel…wohl aber demokratisch gewählte Regierungen…

Die sind Machthaber, ja.

Viper hat folgendes geschrieben:

stellen Sie sich vor, in Israel gehen sogar höchste Staatsvertreter in den Häfn, wenn ihnen strafrechtlich relevante Unregelmässigkeiten nachgewiesen werden…

soweit sind wir in Österreich noch nicht…

Ja das ist tatsächlich einer der wenigen Vorzüge Israels gegenüber Österreich, da haben Sie völlig Recht.

Viper hat folgendes geschrieben:

Sie haben einfach nichts begriffen…

Sie sind wirklich nicht fähig, das zu beurteilen.

Viper hat folgendes geschrieben:

1 Mio amtliche Analphabeten, und, schätz mal, zusätzlich noch 2 Mio Leut die nicht sinnerfassend Lesen können in Österreich, sprechen eine deutliche Sprache…

Das ist ein Problem unseres Schulsystems, hat aber nichts mit dem Thema zu tun. Außerdem, wer im Glashaus sitzt...sinnerfassendes Lesen scheint ja auch nicht gerade eine Ihrer Stärken zu sein, das merkt man in vielen Beiträgen.

Viper hat folgendes geschrieben:

it's as simple as that at the end of the day….

Na, ich glaube da machen Sie es sich doch etwas ZU einfach. Etwas komplizierter sind die Zusammenhänge schon, da gibt es eben nicht nur schwarz und weiß, die Guten und die Bösen, auch wenn Ihnen das geistige Supersportler wie G. Bush und Co. erzählen.

Viper hat folgendes geschrieben:

Nehmens's noch den latenten aber doch sehr aggressiven Antisemitismus im Land her..

Den gibt es leider bei manchen Leuten immer noch, die Erfahrung habe ich auch gemacht. Es werden aber weniger, denke ich. Außerdem muss man vorsichtig sein, Kritik an Verbrechen Israels hat z.B. nichts mit Antisemitismus zu tun. Da geht es um ihre Verbrechen, nicht ihre Religion.

Viper hat folgendes geschrieben:

also, vertschüssen's sich…

Ich darf doch bitten! Für wen halten Sie sich denn? Seien Sie doch nicht albern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Mi Jul 16, 2014 20:08:21 
Titel: Geh Mods...
Antworten mit Zitat

wollt's Euch ned darum kümmern…

der "airpower.at" File im Verfaasungsschutz reicht eh schon von einem WC zum Nächsten…

habt's das nötig..???
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AereA
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 12.03.2014
Beiträge: 159

BeitragVerfasst am: Mi Jul 16, 2014 20:09:05 
Titel:
Antworten mit Zitat

Was genau ist denn Ihr Problem mit der Verfassung?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Mi Jul 16, 2014 20:12:51 
Titel: Ich hab kein Problem
Antworten mit Zitat

mit unserer Verfassung…

aber Sie dellirieren schon seit Sie hier vor zwei Monaten angefangen haben, Ihren Schrott hier abzusondern, ausserhalb des Verfassungsbogens unserer Republik…

verzupfen's Ihnen...
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AereA
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 12.03.2014
Beiträge: 159

BeitragVerfasst am: Mi Jul 16, 2014 20:18:46 
Titel:
Antworten mit Zitat

Ich delliriere nicht, schon gar nicht außerhalb des Verfassungsbogens.

Die Verfassung verbietet nicht, mit der Vorgehensweise eines Landes nicht einverstanden zu sein, schon gar nicht, wenn diese eine massive Diskriminierung eines großen Teils seiner Bevölkerung beinhaltet.

Von verfassungswidrigen Tendenzen, wie z.B. dem Antisemitismus habe ich mich schon mehrfach ganz klar distanziert und ich mache das hier gerne ein weiteres Mal. Ich verabscheue den Antisemitismus ebenso, wie sonstige ideologische Extremismen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Do Jul 17, 2014 07:21:01 
Titel: Schauen's...
Antworten mit Zitat

es geht nochmals hier nicht um das was man gemein hin als den "Nahostkonflikt" bezeichnet…es gibt viele viel grössere Probleme im Nahen Osten als DEN "Nahostkonflikt"…

es geht hier darum, dass ein souveräner Staat flächendeckend mit Raketen angegriffen wird von mehreren Seiten..

Und dieser Staat MUSS sich wehren und MUSS seine Bevölkerung schützen…wenn nicht, würde er sich aufgeben..

Darum geht es in diesem Thread, um sonst gar nix…


und da ist kein Platz für Relativierungen…


und Sie relativieren andauernd...
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AereA
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 12.03.2014
Beiträge: 159

BeitragVerfasst am: Do Jul 17, 2014 07:40:48 
Titel:
Antworten mit Zitat

Die aktuellen Angriffe von beiden Seiten sind Teil des Nahostkonflikts. Sie tun, als hätten sie nichts damit zu tun, aber das ist doch unsinnig.

Sie bevorzugen es vielleicht, sich aus der komplexen Gesamtsituation nur ein paar Teilaspekte herauszupicken, weil diese gerade am besten zu ihrer persönlichen ideologischen Ausrichtung passen. Das ändert aber nichts an der Gesamtsituation, am Kontext, innerhalb dessen diese Angriffe ausgeführt werden. Wenn es für Sie eine Relativierung ist, sich nicht auf einen Teilaspekt zu beschränken, sondern die Gesamtsituation zu betrachten, dann ist das Ihre Sache.

Nur weil Sie das gerne so hätten, laufe ich sicher nicht mit Scheuklappen durch die Gegend.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Do Jul 17, 2014 09:09:40 
Titel: nein...
Antworten mit Zitat

Zitat:
Die aktuellen Angriffe von beiden Seiten sind Teil des Nahostkonflikts.


sind sie eben nicht…

genau, weil durchaus auch von der "internationalen Gemeinschaft" dieser Konnex gemacht wird, macht es die Sache für Israel so schwierig..

Die Hintermänner der Raketenangriffe auf Israel sitzen auf beiden Seiten des persischen Golfs, schlürfen Tee aus 24 Karat Goldtassen und fliegen einmal die Woche in Privatjets, die unter Freunden mehr als 50 Mio USD kosten nach Südfrankreich ins Puff und verjubeln dort Millionen in den Casinos..

Und die arbeiten im Auftrag von Staaten, die Israel das Existenzrecht absprechen…

Mit einem Palästinenserstaat hat das gar nix zu tun…

Den hätten die Palästinenser schon sehr lang haben können, diverse israelische Regierungen haben sich wiederholt nach hinten aus dem Fenster gebeugt um da eine korrekte Lösung zu ermöglichen…

das letzte Mal als es da wirklich Ernst wurde hat der Herr Arafat damals nicht angenommen und eine Initifada ausgerufen..

Also den Konnex vergessens..

Israel wird das Existenzrecht abgesprochen und Israel wird von anderen Staaten bekämpft, aus den verschiedensten Gründen, primär aus ideologischen

genauso wie auch in Österreich von sehr vielen ideologisch Verirrten Israel de facto das Existenzrecht abgesprochen wird…

Beispiel gefällig…?

ganz aktuell…:

http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/3839846/Kurz-schaltet-Anwalt-wegen-FacebookPostings-ein?_vl_backlink=/home/index.do
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AereA
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 12.03.2014
Beiträge: 159

BeitragVerfasst am: Do Jul 17, 2014 09:42:26 
Titel:
Antworten mit Zitat

Ja, es gibt leider immer noch Leute, die Israel das Existenzrecht absprechen, auch in Österreich, das ist mir bewusst und das bedauere ich selbstverständlich sehr.

Ich weiß auch, dass es Staaten gibt, die das so sehen (z.B. den Iran) und dass diese zweifellos hinter den Kulissen mitmischen und damit den Konflikt immer wieder anheizen. Auf diese Weise schaden sie den Israelis und auch den Palästinensern enorm. So müssen sowohl Israel als auch Palästina ständig, Tag für Tag um ihre Existenz kämpfen.

Ganz ausklammern kann man den Umgang der Israelis mit den Palästinensern aber natürlich nicht. Die Möglichkeiten des Iran, auf die Palästinenserorganisationen Einfluss auszuüben, um Israel anzugreifen, wären sehr viel geringer, wenn Israel mit den Palästinensern einen menschlichen und menschenwürdigen Umgang pflegen würde. Das übersteigt aber offenbar die Fähigkeiten der Machthaber Israels.

Ein anderes Problem der Palästinenser ist natürlich ihre interne Spaltung. Die war ja auch ein wesentlicher Mit-Grund für die Ablehnung zahlreicher israelischer Angebote, auch bezüglich eines Palästinenserstaates (wobei viele dieser Angebote auch aus guten Gründen abgelehnt wurden - Israel hat natürlich häufig Bedingungen gestellt, die völlig respektlos und unannehmbar waren, um dann die Palästinenser wieder als diejenigen hinstellen zu können, die den Frieden blockieren würden).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Fr Jul 18, 2014 06:46:33 
Titel: Man hat sich in Israel
Antworten mit Zitat

entschieden die Terrorinfrastruktur der Hamas in Gaza an den Wurzeln zu zerstören. Hoffentlich gelingt das gut.

Zitat:


IDF suffers first casualty in Gaza ground offensive By YAAKOV LAPPIN
LAST UPDATED: 07/18/2014 07:54


The IDF suffered its first casualty in Operation Protective Edge at 4 a.m. on Friday as the army commenced its ground offensive into Gaza. Two more soldiers were lightly wounded.

IDF warns citizens of Gaza to evacuate to populated city centers
IDF units seized positions in northern, central and southern Gaza, and traded fire with terror organizations overnight, following the launch of a ground offensive, a senior military source said Friday morning. One unit was the target of a failed bomb attack. The IDF expects armed clashes to increase after sunup.

"The units are at their designated place. We expect significant friction to begin after first light," the military source said.

Fourteen armed Palestinian combatants were killed overnight.

"We are focusing on three efforts. The first is continued air strikes. The second is the taking over of targets [by ground units]. The last is preparing the next stage of this operation," the source said.

Ground Forces are focusing on destroying Hamas's extensive tunnel network. In their first few hours in Gaza, they were engaged by gunmen, and returned fire. In some cases, bombs were set off near the approaching military forces.

The source described the resistance encountered by the IDF as "low," adding that the massive wave of fire launched by artillery and air strikes before the entrance of ground units help ensure that Hamas "kept its head down."

"Hamas was surprised by the patience of the Israeli public, and by the performance of Iron Dome," the source said.

"It took Hamas years to plan the tunnel attack on Kibbutz Sufa," the source added, referring to an attempt Thursday by Hamas to send 13 heavily armed terrorists to the kibbutz to go on a killing spree, before being intercepted by the IDF.




The air force hit 103 targets overnight between Thursday and Friday, including 20 underground rocket launchers, and 6 terrorist headquarters. Since the start of the operation, the IAF struck 2,150 targets, including 1,160 underground launchers, 200 command and control centers, nine training camps, and 43 Hamas regime buildings.
The IAF also struck rocket launching squads as they were preparing to fire into Israel, the source added.

Hamas responded with rocket fire on several Israeli areas. In some cases overnight, the IAF struck areas used to fire on Israel immediately, as well as with artillery. "We are directing our firepower at operatives, tunnels, and infrastructure," the source explained.

The IDF has been authorized by the cabinet to call up a further 18,000 reservists, opening the door to planning the next stage in the operation, the source said.

Meanwhile, he added, "very large intelligence capabilities are being activated, and new targets are being acquired."


Jerusalem Post staff contributed to this report.



http://www.jpost.com/Operation-Protective-Edge/First-soldier-killed-in-Gaza-ground-offensive-363343
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Fr Jul 18, 2014 07:06:06 
Titel: der gute Ortner...
Antworten mit Zitat

findet in der "Die Presse" die richtigen Worte…

Worte die unserer Politik nie einfallen würden…

http://diepresse.com/home/meinung/quergeschrieben/christianortner/3840363/Lasst-uns-doch-fur-einen-einzigen-Augenblick-alle-Israelis-sein-
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AereA
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 12.03.2014
Beiträge: 159

BeitragVerfasst am: Fr Jul 18, 2014 08:25:48 
Titel:
Antworten mit Zitat

Er schreibt es kann keine Neutralität geben, wenn ein Staat von Terroristen mit Raketen angegriffen wird. Dem kann ich zustimmen. Es kann auch keine Neutralität geben, wenn ein Staat einen großen Teil seiner Bevölkerung unterdrückt und menschenunwürdig behandelt.

Insofern muss man Israel zweifellos das Recht zugestehen, sich selbst zu verteidigen, gar keine Frage.
Die alltäglichen Völker- und Menschenrechtsverletzungen durch Israel sollten aber endlich auch durch UN-Sanktionen bestraft werden, das wäre schon seit Jahrzehnten überfällig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CHH
int. Luftfahrtjournalist
int. Luftfahrtjournalist


Anmeldungsdatum: 26.07.2004
Beiträge: 1553
Wohnort: Groß-Enzersdorf

BeitragVerfasst am: Fr Jul 18, 2014 09:20:55 
Titel: Ja, das wäre überfällig! Genauso wie es ...
Antworten mit Zitat

AereA hat folgendes geschrieben:
Die alltäglichen Völker- und Menschenrechtsverletzungen durch Israel sollten aber endlich auch durch UN-Sanktionen bestraft werden, das wäre schon seit Jahrzehnten überfällig.

MEHR als überfällig wäre, den Palästinensern in den Flüchtlingslagern im Libanon und auch in Jordanien zu gestatten, sich in diesen Gastländern anzusiedeln und sich eine Existenz aufzubauen.
Warum passiert das nicht? Weil das den Dampf aus dem Konflikt nehmen würde, und man diesen armen Menschen einredet, "wenn Israel erst zerstört ist, dann könnt ihr wieder in Eure Hauser"!!!
Und die glauben das (manche zumindest). Für die ist das ein Märtyrerkrieg und sie schicken ihre Kinder als Selbstmordattentäter in den Himmel (weil die Eltern dafür im Gegenzug von der Hamas oder der Hizbollah versorgt werden).
Ich gebe Ihnen VÖLLIG Recht; man muss den aktuellen Konflikt im Kontext sehen; aber dann bitte im ganzen Kontext.
_________________
Wir sind Österreicher. Was bedeutet, daß grundsätzliche Kurskorrekturen und deutliche Prioritätensetzungen nicht unsere Sache sind. Man ist froh, einigermaßen über die Runden zu kommen und Probleme irgendwie auszusitzen. (Zitat v. Alfred Payrleitner)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
AereA
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 12.03.2014
Beiträge: 159

BeitragVerfasst am: Fr Jul 18, 2014 12:01:55 
Titel:
Antworten mit Zitat

Ja, auch das wäre eine gute Möglichkeit, zur Entspannung des Konflikts beizutragen. Leider wird das unter anderem aus politischen Gründen (damit würden diese Nachbarländer ja gegenüber Israel nachgeben und noch dazu einen Präzedenzfall schaffen, den Israel ausnützen könnte) nicht gemacht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Fr Jul 18, 2014 12:18:31 
Titel: Moral Clarity
Antworten mit Zitat

ein guter Kommentar hier…

http://www.washingtonpost.com/opinions/charles-krauthammer-moral-clarity-in-gaza/2014/07/17/0adabe0c-0de4-11e4-8c9a-923ecc0c7d23_story.html

vielleicht könnten wir dann auch beim Thread Thema bleiben…

alles andere ist (von einigen Diskutanten eine wohl beabsichtigte) Themenverfehlung..
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Frank
Gast





BeitragVerfasst am: Fr Jul 18, 2014 20:55:44 
Titel:
Antworten mit Zitat

gehts, bitte!
Was der Krauthammer sagt/schreibt ist das papier/luft nicht wert.
Nach oben
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Sa Jul 19, 2014 09:17:29 
Titel: kleines Beispiel
Antworten mit Zitat

zur von der UN geförderten Assymetrie gefällig…?

Zitat:


….20 missiles found in UN-run school in Gaza

UNRWA apologizes to Israel, condemns a ‘flagrant violation of the inviolability of its premises’ and promises investigation; Israel calls on UN to ‘act strongly’….


http://www.timesofisrael.com/20-missiles-found-in-un-run-school-in-gaza/
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    Seite 2 von 3       Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group