www.airpower.at
 FAQFAQ    SuchenSuchen    MitgliederlisteMitgliederliste    BenutzergruppenBenutzergruppen 
 RegistrierenRegistrieren
       ProfilProfil    Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 

Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Seite 1 von 1      
Autor Nachricht
Winston
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 27.08.2012
Beiträge: 188

BeitragVerfasst am: Sa Jun 21, 2014 00:48:12 
Titel: Österreichs Luftraumüberwachung - der Nachbar macht´s
Antworten mit Zitat

Jetzt ist es offensichtlich so weit - wir können die 15 Krücken verscherbeln.
Sogar der Generalstab will die LRÜ an die Nachbarn übergeben und die Eurofighter endgültig in Rente schicken.
Wer hätte das gedacht, sehen wir am Ende doch noch den Gripen über Österreich während Schüssel´s Mühlen im Hangar eingemottet werden.

http://kurier.at/chronik/oesterreich/ungarische-gripen-sollen-wien-sichern/71.253.890

http://orf.at/#/stories/2234880/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Helmchen
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 1825
Wohnort: Dornbirn, Vlbg., Österreich, Europa, Dreckskugel

BeitragVerfasst am: Sa Jun 21, 2014 09:33:53 
Titel:
Antworten mit Zitat

Diese Herrn Offiziere gehören sofort degradiert, entbeamted auf die Straße gesetzt. Diletantischer Sauhaufen.
_________________
"I wish I was a neutron bomb, for once I could go off!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Frank
Gast





BeitragVerfasst am: Sa Jun 21, 2014 16:53:31 
Titel:
Antworten mit Zitat

Bedenklich aber nicht ueberraschend!
Hat doch euer gruener verbrecher (pilz) schon for 10 (od. so) jahren gesagt das 'der welcher im 1. stock wohnt die heizung abdrehen kann wenn unter und ueber ihm geheizt wird'.

Ich habe in diesem forum schon for mehreren jahren gesagt das die oben-ohne loesung kommt, und jetzt wird der 'oberteil ausgezogen'.

Ich kann nicht verstehen warum euer stimmvieh diese (bekannten)
verbrecher fuer jahrzehnte wieder 'waehlt'.
Die einschlaegigen kleinformate (welche als 'presse' maskarieren)
jubeln und unterstuetzen diesen unfug.

Hauptsache das der 13. und 14 sicher sind, der bezahlte krankenstand bleibt und das urlaubsgeld weiter kommt.
Nach oben
AereA
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 12.03.2014
Beiträge: 159

BeitragVerfasst am: Sa Jun 21, 2014 17:19:44 
Titel:
Antworten mit Zitat

Lord Helmchen hat folgendes geschrieben:
Diese Herrn Offiziere gehören sofort degradiert, entbeamted auf die Straße gesetzt. Diletantischer Sauhaufen.

Ich glaube nicht, dass irgendwelche Offiziere für die katastrophalen Einsparungen verantwortlich sind - da liegt die Schuld aus meiner Sicht einzig und alleine bei der Bundesregierung. Die Offiziere können die Luftraumüberwachung aus eigener Kraft nicht aufrechterhalten, wenn ihnen die finanziellen Mittel dafür gestrichen werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CHH
int. Luftfahrtjournalist
int. Luftfahrtjournalist


Anmeldungsdatum: 26.07.2004
Beiträge: 1553
Wohnort: Groß-Enzersdorf

BeitragVerfasst am: Sa Jun 21, 2014 20:13:45 
Titel: Vielleicht endlich einmal ein Putsch?
Antworten mit Zitat

AereA hat folgendes geschrieben:
Lord Helmchen hat folgendes geschrieben:
Diese Herrn Offiziere gehören sofort degradiert, entbeamted auf die Straße gesetzt. Diletantischer Sauhaufen.

Ich glaube nicht, dass irgendwelche Offiziere für die katastrophalen Einsparungen verantwortlich sind - da liegt die Schuld aus meiner Sicht einzig und alleine bei der Bundesregierung. Die Offiziere können die Luftraumüberwachung aus eigener Kraft nicht aufrechterhalten, wenn ihnen die finanziellen Mittel dafür gestrichen werden.

Hätten die Offiziere nicht die Pflicht gegen den Verfassungsbruch zum Ende der Neutralität vorzugehen? Aber was will man von Beamten" Nur zur Erinnerung: Wir MÜSSEN anderen die Nutzung unseres Luftraums VERWEHREN; das schließt eine Auslagerung der aktiven Luftraumüberwachung AUS!
_________________
Wir sind Österreicher. Was bedeutet, daß grundsätzliche Kurskorrekturen und deutliche Prioritätensetzungen nicht unsere Sache sind. Man ist froh, einigermaßen über die Runden zu kommen und Probleme irgendwie auszusitzen. (Zitat v. Alfred Payrleitner)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
AereA
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 12.03.2014
Beiträge: 159

BeitragVerfasst am: Sa Jun 21, 2014 21:56:46 
Titel:
Antworten mit Zitat

Das ist schon klar, aber wie sollen die Offiziere das ohne Geld machen?

Den Treibstoff für die Eurofighter bekommen sie nicht gratis und aus ihrer eigenen Tasche können sie den auch nicht bezahlen. Wenn ihnen die Bundesregierung mittlerweile schon die Finanzierung für das allernötigste verweigert, kann man den Offizieren dafür keinen Vorwurf machen, finde ich.

Ihre einzige Möglichkeit, gegen diesen Verfassungsbruch vorzugehen, wäre ein Putsch, aber das wäre ganz sicher nicht im Interesse der Stabilität unseres Landes.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Winston
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 27.08.2012
Beiträge: 188

BeitragVerfasst am: Sa Jun 21, 2014 22:27:43 
Titel: Re: Vielleicht endlich einmal ein Putsch?
Antworten mit Zitat

CHH hat folgendes geschrieben:
Nur zur Erinnerung: Wir MÜSSEN anderen die Nutzung unseres Luftraums VERWEHREN; das schließt eine Auslagerung der aktiven Luftraumüberwachung AUS!

wenn das so wäre, würde die Schweiz illegal handeln.

Die sind ebenso neutral wie wir, haben aber ein Abkommen mit Italien und Frankreich, dass sich deren Militärflugzeuge im Schweizer Luftraum herumtreiben dürfen bzw. sogar sollen, siehe die entführte Ethiopian Airlines im Februar, wo die Schweizer Piloten und Techniker noch daheim im warmen Bettchen lagen während die franz. Abfangjäger über Genf kreisten.
Nur der Abschussbefehl müsste im Fall der Fälle noch von den Schweizern kommen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Helmchen
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 1825
Wohnort: Dornbirn, Vlbg., Österreich, Europa, Dreckskugel

BeitragVerfasst am: So Jun 22, 2014 11:15:38 
Titel:
Antworten mit Zitat

Neutralität und Neutralität ist nicht das selbe

Ich glaube zu wissen (so ich falsch liege möge man mich verbessern) das das bei den Schweizern nicht so geregelt ist wie bei uns. Stichwort: Bewaffnete Neutralität, (das was wir haben/sollten)

Es ist die VERDAMMTE Pflicht unserer werten hohen Offiziere dafür zu sorgen das das Heer seine Verfassungsmässigen Pflichten erfüllen kann. Das wollen die offensichtlich nicht, also gehören die rausgeworfen. Das währe Aufgabe des VM........
Oh
ups
das ist ja das Problem. sad

Eine Putsch bringst in Österreich net durch...steht ja keiner von seinem Bier und Schnitzel auf.
_________________
"I wish I was a neutron bomb, for once I could go off!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nacktmull70
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 10.04.2007
Beiträge: 348

BeitragVerfasst am: Mo Jun 23, 2014 11:58:01 
Titel:
Antworten mit Zitat

Lord Helmchen hat folgendes geschrieben:
Es ist die VERDAMMTE Pflicht unserer werten hohen Offiziere dafür zu sorgen das das Heer seine Verfassungsmässigen Pflichten erfüllen kann.


Theoretisch ja. In der Praxis gibt es vermutlich keinen einzigen hohen Offizier im ÖBH, der seinen Job ausschliesslich seinem Charakter, seiner Leistung und seiner Qualifikation verdankt. Und nicht auch noch zu einem hohen Anteil seinem Parteibuch.

Was bedauerlicherweise praktisch alles über diese Armee und ihre Leitung sagt.


Zuletzt bearbeitet von nacktmull70 am Di Jun 24, 2014 10:01:18, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Mo Jun 23, 2014 21:06:36 
Titel: naja…...
Antworten mit Zitat

also ich muss schmunzeln…

kann es sein, dass der Generalstab da ein bissel in die Vergangenheit geschaut hat, den Qualtinger entdeckt hat…..und naja einen massiven "practical joke" auf die nichtsahnende Öffentlichkeit und die Politik losgelassen hat…?



http://www.kobuk.at/2011/07/60-jahre-kobuk/

sollte es so gewesen sein, Gratulation…

Alle sind aus dem Häusl…


sogar die "Neuddrraalliddädd" wird wieder hervorgekramt…


http://derstandard.at/2000002251099/Keine-Auslandshilfe-fuer-Eurofighter

http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/3825976/Verteidigung_NeutralitaetsAus-uber-Osterreich?_vl_backlink=/home/index.do

also, die Hendln sind aufgeregt….mag sogar sein, dass die Bevölkerung gaaanz, gaanz langsam schnallt, dass wir doch eine eigene Luftwaffe brauchen…

P.S.: Es ist halt nur schade, dass in der Diskussion wieder einmal die Neutralität herhalten muss…

eine Fata Morgana…jeder Völkerrechtler, der sein Geld wert ist, und sich seine Dissertation nicht gegoogled hat oder schreiben hat lassen, und sich mit dem Völkerrecht vom Wiener Kongress über den Völkerbund bis zur UN Charta vorgearbeitet hat, weiss natürlich, dass Österreich völkerrechtlich NIE neutral war von 1955 an..

Da internationales Recht über nationalem Recht steht, könnte man mal checken, ob der verfassunrechtliche Passus in unseren Gesetzen , was die "Neutralität "betrifft, eigentlich aufgrund fehlender Verankerung im internationalen Recht, ganz einfach aus der Verfassung gestrichen werden könnte…ohne 2/3 Drittel Mehrheit..(wär spätestens bei unserem EU Beitritt nur redlich gewesen, das zu tun…)

klar, der "Krone" und dem Bundesheinzi würde das nicht gefallen…Fischer hat ja als bekennender Leninist früher wohl diesbezüglich seine Orders direkt aus Moskau erhalten…( kann heute auch noch so sein, der Putin als ex- KGB'ler hat ja die Akten noch von damals…der "Westen" war ja so freundlich zu Österreich, das Material, das er diesbezüglich hatte zu "vergessen" und man hat nach Ende des Kalten Krieges kein Theater darum gemacht…")

politisch war, das war ja Sinn und Zweck der Sache von der Warte des Kreml aus, die österreichische "Neutralität" als anti-westliches Statement gedacht…und so wurde es auch von Heinz Fischer z.B. verstanden und gelebt…

Der Strache ist, seit er vom Putin Knete kassiert auch ganz versessen auf die Neutralität…

also die beiden grossen "rinks" und "lechts" populistischen Parteien im Land sind dafür…die ÖVP wär auch gern populistisch, aber ab und zu verirren sich dort noch ein paar Intellektuelle hin, die werden zwar nicht Ernst genommen, und die pro Putin Politik der ÖVP wird von der Wirtschaftskammer ( die kennen sich mit "strengen Kammern und Korruption gut aus") und detto der Raiffeisenpartie gemacht…

wie gesagt alle sind sie happy auf dem von Putin augegebenen Tagesbefehl "back to the USSR"..

es gab früher mal bei der SPÖ auch Intellektuelle, die das nicht so sehen…die wurden aber vertrieben aus der SPÖ…wenn sich die durchgesetzt hätten, wär der Fischer nicht mal Nationalratspräsident, geschweige denn Bundespräsident geworden…

man muss aber, um der historischen Wahrheit Genüge zu tun schon auch sagen, die "Neuddrraalliddäd" war 1955 eine Idee der ÖVP bei den Staastvertragsverhandlungen, der junge Kreisky war damals als Staatssekretär ganz dagegen, Kreisky war damals eindeutig ein Westler, und im Völkerrecht höchst kompetent und ein wacher Geist, und Antikommunist, naja und dann hat sich alles umgedreht..bis in die 60'er Jahre wäre Kreisky sofort für einen NATO Beitritt Österreich's gewesen, dann hat sich die Fischerfraktion in bei der SPÖ durchgesetzt, und Kreisky selbst sah als Bundeskanzler für sich selbst dann in den 70'ern mehr Möglichkeiten für seine eigene aussenpolitische Darstellung bei den "Blockfreien"..der Rest der Geschichte ist bekannt..die ÖVP hat hin und her larviert…auch bei der ÖVP haben die Antiwestler dann wieder die Überhand bekommen..naja und so ist halt der Neutralitätsschmäh mittels Medien immer wieder aufgewärmt worden..bis heute zieht das….die Frage ist, ist Österreich vor der Aufklärung stehen geblieben..wer gibt heute aus Moskau an wen in unserem Land Befehle, wie sich Österreich zu verhalten hat? Fragen über Fragen….

und unsere Medien sind sowieso vertrottelt…

aber es wär amüsant, wenn's nicht so traurig wär...
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Frank
Gast





BeitragVerfasst am: Di Jun 24, 2014 16:42:35 
Titel:
Antworten mit Zitat

Diese debatte ist das proverbiale schlagen eines toten pferdes.
1) Oesterreich als land ist fertig,
2) Oesterreichischem stimmvieh geht das (thema) beim #### vorbei,
3) kleinformate setzen die stimmung zum thema.
Nach oben
Winston
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 27.08.2012
Beiträge: 188

BeitragVerfasst am: Mi Jun 25, 2014 08:10:42 
Titel:
Antworten mit Zitat

um nicht vom Thema abzukommen:

für den Durchschnittsbürger (=Steuerzahler) hat die Kürzung der Flugstunden eine fatale Nebenwirkung.
Der Großteil der Bevölkerung kennt das Bundesheer bestenfalls vom Präsenzdienst her.
Also lange Stunden des Nichtstuns, Übungen, die hirnrissiger nicht sein könnten (mit dem Regenmäntelchen gegen den Atompilz usw...).
Den Eurofighter verbinden gefühlte 99% mit korrupten Politikern und Schmiergeld.

Nun erfährt der Bürger, dass die Anzahl der EF-Flugstunden drastisch gekürzt werden und dies keine Auswirkung auf die Sicherheit im Luftraum hat.
Ehrlich, welchen Schluss soll er daraus ziehen?
Klar sagt dann jeder "ich wusste immer schon, dass die Dinger unnötig sind. Brauchen wir nicht, haben wir auch nie gebraucht. Jetzt kürzens wenigstens die stundenlangen sinnlosen Spazierflüge".

Und eines kann man sich auch sicher sein: sollte der Pilz eines Tages stichhaltes Material in die Finger kriegen, springt die Krone sofort auf den Zug auf und dann sind unsere 15 kastrierten Vögel in Zeltweg tatsächlich Geschichte.
Neutralität hin oder her, da findet sich schon ein "Experte", der eine Zwischenlösung findet (Jet-Überwachung per Nachbar, für alle langsamen Dinger machen wir es weiterhin selbst per PC-7 und Hubschrauber?)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Mi Jun 25, 2014 20:51:41 
Titel: "Steuern, Spass und Sicherheit"...
Antworten mit Zitat

der gute Alexander Purger hat den Ball gekonnt in den Salzburger Nachrichten aufgenommen…



Zitat:
….

Steuern, Spaß und Sicherheit
Von Alexander Purger | 24.06.2014

Warum Geburtstage ab dem Hunderter künftig ein Verlustgeschäft sind.

Eines muss man unserem Verteidigungsminister lassen: Humor hat er. Am Wochenende übte er scharfe Kritik an der Sicherheitspolitik der EU, die es sich unter dem Schirm der USA gemütlich mache und ihre Mitglieder in Wahrheit nicht schützen könne. "Europa muss Verantwortung für seine Sicherheit übernehmen", forderte Gerald Klug (kein Witz!) und schob noch nach: Europa gebe zwar Unsummen für sein Militär aus, nun gelte es aber, "diese PS auch auf die Straße zu bringen".

Das ist für den Minister einer Armee, die von PS auf der Straße nur noch träumen kann, weil ihr nämlich das Geld für den Sprit gestrichen wurde, eine wirklich lustige Aussage. Auch das mit dem "es sich auf Kosten anderer gemütlich machen" und dem "sich in Wahrheit nicht selbst schützen können" zeugt von ausgeprägter Selbstironie.

Dann skizzierte Klug noch den künftigen Weg des österreichischen Bundesheeres, nämlich "Profilschärfung" und "Rollenspezialisierung". Was das ist? Ganz einfach: Bei der Fähigkeit unserer Soldaten, Fahrzeuge aus den 60er- und 70er-Jahren zu betreiben, wird das Bundesheer künftig für ganz Europa die militärischen Oldtimer-Rallyes ausrichten. Das heißt, wenn uns Europa die Begleichung der Spritrechnungen garantieren kann.

Aber woran liegt es eigentlich, dass in Österreich für nix mehr Geld da ist?……...


http://www.salzburg.com/nachrichten/kolumne/purgertorium/sn/artikel/steuern-spass-und-sicherheit-111424/
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KingAir
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 23.12.2004
Beiträge: 235
Wohnort: 1 nm von LOWA entfernt

BeitragVerfasst am: So Jul 06, 2014 21:06:40 
Titel: Salzburger Nachrichten
Antworten mit Zitat

Die Sache sehr auf den Punkt gebracht - bin seit Jahren Stammleser und Abo- Bezieher der "SN" für mich einen der wenigen seriösen Zeitungen - auch ganz in den besonderen wenn es um die "LRÜ" und Bundesheer im allgemeinen geht - in unseren Land.

Die Krone, deren Blinddarm "Heute" plus Österreich sind absolut das letzte im Blätterwald zum
cry

lg. Kingair
_________________
twin engines have more fun
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Foxhound
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 27.01.2007
Beiträge: 3072
Wohnort: Zwenkau

BeitragVerfasst am: So Jul 06, 2014 23:20:24 
Titel: Re: Österreichs Luftraumüberwachung - der Nachbar macht´s
Antworten mit Zitat

Winston hat folgendes geschrieben:

http://kurier.at/chronik/oesterreich/ungarische-gripen-sollen-wien-sichern/71.253.890

Das geilste sind die Kommentare unter dem Artikel. Wäre ganz witzig, wenns nicht wahlberechtigte Menschen wären.

Und ich dachte immer, die Deutschen sind schwer von Begriff ... Da fordern im Spiegel-Forum ein paar Spinner, doch die Bundeswehr abzuschaffen, schließlich gibts ja keine Bedrohungen mehr und wir ham uns alle lieb.

Nehmen wir jetzt mal an, in der Ukraine eskaliert was. Irgendjemand, egal ob auf pro-russischer oder ukrainischer Seite dreht durch ... Im Grunde reichen ja schon ein paar Scharmützel an der Grenze um Putin einen Grund zu geben, sich das "Ärgernis" Kiew vom Hals zu schaffen.

Dann stehen die Russen ratzfatz an den Grenzen zum Balkan und das Alpennest schafft mal so ganz nebenbei seine Streitkräfte ab, weil " ... mia braachen ka Fliega ... "

Nee, aber wenn dann doch ein paar Backfire, Fullback oder Fencer durch österreichischen Luftraum Richtung Aviano, Cameri und Ghedi donnern, geht das Geschrei los, und sei es nur wegen des Fluglärms ... Twisted Evil
_________________
"Es ist okay, eine Benzinschleuder zu fahren, wenn du damit Puppen aufreißt!" - Al Bundy

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger
Winston
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 27.08.2012
Beiträge: 188

BeitragVerfasst am: Mo Jul 07, 2014 00:19:22 
Titel: Re: Österreichs Luftraumüberwachung - der Nachbar macht´s
Antworten mit Zitat

Foxhound hat folgendes geschrieben:

Dann stehen die Russen ratzfatz an den Grenzen zum Balkan

Naja, dieses Böse-Russen-Märchen kennt man seit 1955, das zieht nicht mehr.
Wenn der von dir oben beschriebene Fall eines Tages eintreten würde, bringen uns unsere 15 kastrierten Vögel (und 12 Piloten falls sich zu Kriegsbeginn keiner krank meldet) auch nicht weiter. Oder glaubst, der Russe dreht um wenn ihm ein Austrofighter mit (vielleicht sogar geladener) Bordkanone und zitterndem Piloten mit reichlich (Simulator)-Flugerfahrung entgegenkommt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Foxhound
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 27.01.2007
Beiträge: 3072
Wohnort: Zwenkau

BeitragVerfasst am: Mo Jul 07, 2014 10:37:15 
Titel: Re: Österreichs Luftraumüberwachung - der Nachbar macht´s
Antworten mit Zitat

Winston hat folgendes geschrieben:
Naja, dieses Böse-Russen-Märchen kennt man seit 1955, das zieht nicht mehr.?

Was die NATO im Kaukasuskrieg 2008 so angekotzt hat, war nicht der schnelle Sieg. Sondern, dass man es den Russen nach 20 Jahren Niedergang ihrer Armee nicht zugetraut hatte, innerhalb von nur 24 Stunden 3 komplette taktische Kampfgruppen über mehr als 100 km in schwierigstem Gelände des Kaukasus weitgehend ausfallfrei zu verlegen und unmittelbar im Gefecht wirksam werden zu lassen.

Die Russen arbeiten seit der Streitkräfte-Reform auch wieder auf eine kurzfristige Einsatzbereitschaft hin.
_________________
"Es ist okay, eine Benzinschleuder zu fahren, wenn du damit Puppen aufreißt!" - Al Bundy

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    Seite 1 von 1      
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group