www.airpower.at
 FAQFAQ    SuchenSuchen    MitgliederlisteMitgliederliste    BenutzergruppenBenutzergruppen 
 RegistrierenRegistrieren
       ProfilProfil    Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 

Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Seite 3 von 4       Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Autor Nachricht
nacktmull70
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 10.04.2007
Beiträge: 348

BeitragVerfasst am: Sa Jun 21, 2014 10:42:42 
Titel:
Antworten mit Zitat

Lord Helmchen hat folgendes geschrieben:
Das ist mit den Neutralitätspassus sowieso nicht vereinbar.


Frage an Radio Eriwan: glaubst Du, dass ihnen das nur egal ist, oder doch eher scheißegal? Fragen über Fragen...

Lord Helmchen hat folgendes geschrieben:
Das war in den letzten Jahren doch immer wieder ein Thema. GRATIS ist das auch nicht...............


Klar ist es nicht gratis. Aber das würde dann unter Umständen nicht übers verhasste Heeresbudget laufen, und anfangs würden uns die Ungarn (oder sonstwer) vermutlich einen Preis machen. Solche Trotteln, die das auslagern, musst Du erst einmal finden. Denn wenn die Jets erst einmal weg sind, und das Personal in alle Winde zerstreut, dann gibt es recht bald kein zurück mehr. Dann kann man als LRÜ-Provider die Preise immer noch anheben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Frank
Gast





BeitragVerfasst am: Sa Jun 21, 2014 18:08:25 
Titel:
Antworten mit Zitat

Vielleicht wird dies beim Putin besuch in Wien aufkommen.
Sicherlich wuerde Russland ein - zwei jaegerstaffeln zum symbolischen preis zur verfuegung stellen.
Jet fuel, accommodations, hangar space, taschengeld fuer piloten & techniker extra.
Sp, JS, Hochschuelerschaft, KP, gruene, pensionisten verband, OEGB,
diverse 'personalvertreter' organizationen, widerstaendler, kleinformate w.h.y. wuerden jubeln!
Wiederwahl gesichert!
Nach oben
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Mo Jun 23, 2014 07:50:53 
Titel: VM Klug
Antworten mit Zitat

outet sich als Meister tiefstgründigen Humors…



http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/3825390/Klug-kritisiert-ineffiziente-EUVerteidigung?from=gl.home_politik
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Helmchen
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 1825
Wohnort: Dornbirn, Vlbg., Österreich, Europa, Dreckskugel

BeitragVerfasst am: Mo Jun 23, 2014 08:09:54 
Titel:
Antworten mit Zitat

Ja ich habs gelesen, das ist zum schreien.......das die den Klug net ausgelacht haben?
_________________
"I wish I was a neutron bomb, for once I could go off!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: So Jul 20, 2014 18:50:32 
Titel: so is es...
Antworten mit Zitat

http://derstandard.at/2000003317321/Unser-Heer-ruestet-ab

man sollte allerdings dazufügen, dass das auch bedeutet, dass diverse eigenartige Figuren vom Bundespräsident abwärts dann auch bei sicherheitspolitischen Fragen, die unsere westliche Zivilisation und Europa betreffen, gefälligst die Pappen halten sollen…


und keine unnötigen Kommentare abgeben sollten, und unserem Land die Peinlichkeit ersparen sollten, diversen Diktaturen wie Putin, den Mullahs etc etc hinten hineinzukriechen…

einfach gaaanz still sein...
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andreas.St.
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 27.07.2004
Beiträge: 58

BeitragVerfasst am: Do Jul 31, 2014 04:20:12 
Titel: Wohin die Reise geht...
Antworten mit Zitat

Offenbar lag ich mit meinem Posting und dem darin
enthaltenen Verdacht richtig.
Der erste Artikel der schon mal zart andeutet und vermutlich
darauf hinweist, wohin die Reise gehen soll.
Meiner Meinung nach ein reiner Stimmungsmacher-Artikel.Bin mal gespannt auf weitere dieser
Art.
Das ist alles nur mehr ein Trauerspiel,mehr fällt mir dazu nicht mehr
ein.

http://derstandard.at/2000003666242/Es-geht-auch-ohne-Militaer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Winston
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 27.08.2012
Beiträge: 188

BeitragVerfasst am: So Aug 24, 2014 20:48:03 
Titel:
Antworten mit Zitat

nur damit keiner glaubt, nur unser österr. Bundesheer wäre komplett am Sand:
http://www.n-tv.de/politik/Deutsche-Luftwaffe-offenbar-ziemlich-marode-article13478681.html
Soweit ich von einem deutschen Bekannten gehört habe hat auch dort der EF ein gewaltiges Loch ins Geldbörsel gerissen.
Nur gibts bei der Bundeswehr noch weit mehr Baustellen als nur die Zwangsbeglückung mit dem Pseudo-Multirole-Fighter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Mo Sep 08, 2014 08:04:05 
Titel: der gute Entacher
Antworten mit Zitat

kommentiert die Lage vollkommen richtig…

Zitat:
….Der frühere Generalstabschef Edmund Entacher kommentiert die Situation emotional: „Hier geht es nicht um eine Budgetentlastung, sondern darum, Gelder für die Bedürfnisse der Hypo-Spekulanten freizumachen. Und dafür verschließen die Verantwortlichen die Augen vor der sicherheitspolitischen Realität in Europa.“…..


http://kurier.at/politik/inland/kein-geld-bundesheer-kann-nicht-mehr-helfen/84.253.621
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Di Sep 09, 2014 19:37:22 
Titel: da schau her...
Antworten mit Zitat

sogar die sich selbst nennende "Qualitätspresse" schnallt es ganz langsam..

freliich 15 Jahre zu spät..

man fragt sich wirklich wofür es noch eine staatliche Presseförderung gibt, wenn die vierte Macht im Staat, die Medien, zwei Jahrzehnte brauchen um zu kneissen, was Sache ist…????? (oder brauchen sie eben deshalb so lang, WEIL sie staatliche Förderungen bekommen, und deshalb kuschen….???)

in jedem Fall eine ungute Situation, weil es kostet den geplagten östereichischen Steuerzahler in jedem Fall zuviel...





Zitat:
….Davon abgesehen, ist die Verwahrlosung des Bundesheeres in einem Staat, der jährlich 600 Millionen bis eine Milliarde für Zusatzpensionen im staatsnahen Bereich und Milliarden für fragwürdige Förderungen ausgibt, ein Zeichen für Verwahrlosung der politischen Klasse…..


http://derstandard.at/2000005364553/Zustand-des-Bundesheeres-Zustand-der-Politik
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Fr Sep 12, 2014 19:14:18 
Titel: ja, darauf
Antworten mit Zitat

kann man es auch reduzieren…

auf die Nichtgewährleistung einer umfassenden Landesverteidigung…

Also was sich da abspielt ist wohl ein Verfassungsbruch…

Zitat:
...Die Konsequenzen von Fehlentscheidungen einzelner Minister sind ein Fall für die Rechtswissenschaft. Demokratiepolitisch bedeutender ist der Vorwurf des Verfassungsbruchs, der in den vergangenen Tagen von Offizieren mehrmals erhoben wurde. Am Artikel 9 a(1) der Verfassung gibt es jedenfalls nichts herumzudeuten: „Österreich bekennt sich zur umfassenden Landesverteidigung.“

„Inlandsaufgaben“ wie Schneeräumen, die Innenministerin Johanna Mikl-Leitner jetzt eh gesichert sieht, waren damit ganz sicher nicht gemeint. Auch von einem situationselastischen Eid der Minister und Mandatare auf die Verfassung war nie die Rede…..


http://diepresse.com/home/meinung/quergeschrieben/annelieserohrer/3869379/Situationselastische-Sicherheit-fur-ein-Land-ohne-Verantwortung

Und hier eine gute Analyse…

nur die Überschrift stimmt nicht…

nicht das Heer hat Reformen verschlafen, Bürokratien reformieren sich nie von selbst, sondern die jeweils zuständigen Minister…und Regierungen...



http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/3869376/Wie-das-Heer-Reformen-verschlafen-hat?_vl_backlink=/home/index.do
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Mo Sep 22, 2014 21:37:02 
Titel: ja....
Antworten mit Zitat

so ungefähr wird das wohl sein..



http://diepresse.com/home/meinung/kommentare/leitartikel/3873867/Katastrophenschutz-Das-Heer-ist-vor-der-Katastrophe-zu-schutzen

http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/3873846/Budget_Der-Sparplan-fur-das-Bundesheer?from=gl.home_politik
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Do Okt 02, 2014 17:48:49 
Titel: Entacher zum Thema in den "SN"
Antworten mit Zitat

Zitat:


"Der Auftrag der Landesverteidigung ist nicht erfüllbar“
SN Print | 01.10.2014

Das Bundesheer muss seit Jahren einen dramatischen Sparkurs fahren. Der ehemalige Generalstabschef Edmund Entacher erklärt, was das für die Sicherheit Österreichs bedeutet.

Andreas Koller; Das Bundesheer braucht drei Jahre, um voll einsatzfähig zu sein. Das ist zu lang, findet Militärexperte Edmund Entacher. Denn die Konflikte sind schneller.

Ist es möglich, mit den derzeitigen budgetären Vorgaben die Landesverteidigung sicherzustellen?

Entacher: Mit den Budgets für 2014 und 2015 kann man das nicht mehr. Es laufen zahlreiche Notprogramme, die sachlich nicht mehr argumentierbar sind. Wir haben einen extremen Budgetnotstand. Auch die anderen Ressorts müssen sparen. Das Verteidigungsressort hat aber bereits fünf Budgetjahre hinter sich, in denen extrem gespart werden musste. Diese fünf Jahre waren gekoppelt mit dem offiziellen Versprechen, dass nach diesen fünf Jahren keine weiteren Einschnitte erfolgen werden. Dieses Versprechen wurde gebrochen. Da wir bereits viel gespart haben, sind die fehlenden 60 Mill. heuer besonders schwerwiegend und gefährlich.

Hätte sich der Minister bei der Budgeterstellung stärker auf die Füße stellen müssen?

Meiner Meinung nach ja. Man hätte dieses Budget nicht akzeptieren dürfen. Teilen Sie den Befund, dass das Bundesheer derzeit für Krisenfälle nicht einsatzfähig ist?

Meiner Meinung nach nur sehr bedingt. Aber der Verfassungsauftrag der Landesverteidigung ist eindeutig nicht erfüllbar. Der Ukraine-Konflikt hat gezeigt, dass sich auch in Europa innerhalb weniger Wochen ein kriegerischer Konflikt entwickeln kann. Welche Lehren müssen daraus gezogen werden?

In seiner jetzigen Situation würde das Bundesheer drei Jahre brauchen, um voll einsatzfähig zu sein. Übrigens ist ja nicht nur der Krim-Ukraine-Konflikt scheinbar plötzlich aufgetreten. Auch andere Großereignisse, die das Bild Europas und seiner Nachbarn geändert haben, haben keine sichtbare Vorlaufzeit gehabt. Beispielsweise der Fall der Berliner Mauer. Oder der „arabische Frühling“, der sich nicht als solcher entpuppt hat. Viele Großereignisse haben plötzlich stattgefunden und haben ein Handeln aus dem Stand erfordert. Wir in Österreich gehen fälschlicherweise von einer mehrjährigen Vorwarnzeit aus. Diese mag für manche Szenarien durchaus zutreffen. Bei Konflikten heutiger Art gibt es a keine solche Vorwarnzeit mehr. Was müsste getan werden?

Die Sicherheitspolitik hat die Aufgabe, im europäischen Kontext sinnvolle Beiträge zu leisten. Die ständigen Kürzungen beim Bundesheer sind diesbezüglich kontraproduktiv. Andere Länder sind bereits dabei, ihre militärischen Defizite aufzuholen. Dort wurde erkannt, dass es nicht angeht, in größerem Rahmen militärisch handlungsunfähig zu sein. Das würde ich mir auch in Österreich erwarten. Erkennen die handelnden Politiker den Ernst der Lage?

Die Politik ist völlig „sicherheitsbefreit“. Hier agieren etliche Leute, die von sicherheitspolitischen Überlegungen unberührt sind.

Österreich diskutiert derzeit nicht über Sicherheitsfragen, sondern über Kasernenschließungen und die Reduzierung der Militärmusik. Geht diese Diskussion nicht am Thema vorbei?

Das sind Nebenfronten. Wobei man einwenden muss: Es sind ja schon zahlreiche Kasernen und militärische Objekte verkauft worden, und das Bundesheer hat von diesem Geld so gut wie nichts gesehen. Das hat der Bund eingestreift. Weitere Kasernenverkäufe sind also sicherlich keine Finanzierungsquelle für uns. Auch die Militärmusiken sind, budgetär betrachtet, eine Nebenfront. Hier kann man natürlich, wenn man unbedingt will, Personal sparen. Doch andererseits erzielt die Militärmusik einen hohen Werbewert für das Bundesheer, der sicherlich höher ist als die Kosten, die durch die Musik verursacht werden.

Österreich ist ausschließlich umgeben von befreundeten Staaten. Verstehen Sie, dass da mancher an der Notwendigkeit einer militärischen Landesverteidigung zweifelt?

Dieses Bild wird von Politikern der zweiten und dritten Reihe strapaziert. Was auf den ersten Blick erklärbar ist, denn Österreich liegt geografisch ja tatsächlich im Herzen Europas. Doch das Bild ist trügerisch. Denn Österreich hat eine Aufgabe in der europäischen Sicherheitsstruktur. Die frühere nationale, alleinige Landesverteidigung ist in dieser Form nicht mehr so wichtig. Doch in einer europäischen Verteidigung, beispielsweise gegen Osten oder Süden, hat die Landesverteidigung eine große Bedeutung. Innerhalb dieser europäischen Struktur sollten wir imstande sein, unsere Rolle wahrzunehmen.

Momentan können wir das aber nicht?

Meiner Meinung nach nicht.


http://search.salzburg.com/display/sn0203_02.10.2014_41-54838904

sorry, dass das Interview von der Formatierung so schlecht ist…

ich hab versucht es selbst zu formatieren..

Die Salzburger Nachrichten scheinen leider nicht in der Lage zu sein einen passablen Internet Auftritt zu produzieren..
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: So Okt 12, 2014 19:10:38 
Titel: eine einzige Peinlichkeit...
Antworten mit Zitat

rund um Österreich kracht es…

der VM und die Journalisten…

uninteressant die Sache in der Pressestunde heute….

ein Land gibt sich auf…respektive hat sich sicherheitspolitisch aufgegeben seit langer Zeit...

http://tvthek.orf.at/program/Pressestunde/1273/Pressestunde-mit-Gerald-Klug-Verteidigungsminister-SPOe/8581306

tja…

wie hat vor Monaten das "profil" getitelt..?


"Die Beamten ruinieren den Staat"…

so ist es..

http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/3885763/Munition-fur-die-Wahlen-der-Beamten?_vl_backlink=/home/index.do

und nachdem im Nationalrat hauptsächlich Beamten sitzen, wird sich daran auch nicht viel ändern…

Der produktive Teil der Bevölkerung hat das Nachsehen…hat keine Sicherheit, zahlt sich dämlich an Steuern und Abgaben, aber der Staat kann nicht einmal mehr den verfassungsmässigen Aufgaben der Landesverteidigung nachkommen...

Nur…., Griechenland sei ein Beispiel..…

da geht dann gar nix mehr…


Da kommen dann auch die Beamten dran…


dann ist "schluss mit lustig", auch in Österreich….

P.S.: Das ändert jetzt noch nix an der Tatsache, dass mit mittlerweile 0.55 % Verteidigungsausgaben vom BIP eh nix mehr geht…

da ist es zappenduster…

heisst man muss zuerst einmal um dem verfassungsmässigen Auftrag des ÖBH auch nur annähernd nachkommen zu können die Verteidigungsausgaben auf min 1.5 % BIP SOFORT erhöhen..

Und DANACH erst kann man struktuerell Reformen in Angriff nehmen

Problem, das geht derzeit offenbar nicht, da unsere Beamten nicht nachgeben wollen..

denen ist alles wurscht…

und auch verständlich, der oberste Befehlshaber des ÖBH UHBP Fischer ist auch Beamter…er ist kein Intellektueller…war Zeit seines Lebens das ideologische Linksaussen der SPÖ, damit halt links der SPÖ kein Platz mehr bleibt…und hat damit Zeit seines Lebens der Verteidigungsbereitschaft unseres Landes einen Bärendienst erwiesen..

(vielleicht war er auf der Payroll von Moskau damals…und, da er ja eher sehr freundlich mit dem Herrn Putin verkehrt…wer weiss, der Putin sammelt ja bekanntlich für Erpressungszwecke "Kompromate", und hat sicher als ehemaliger KGB'ler Zugriff auf heikle Akten aus der Zeit des Kalten Krieges…)

und der Fischer kassiert ungeniert einen Salär, der für sein Amt, in westlichen Demokratien seinesgleichen sucht..nicht zu vertreten…völliger Irrsinn...

Der Fisch fängt bekanntlich immer am Kopf zu stinken an…

darum ist durchaus nachvollziehbar, wenn alle Beamten sagen, wenn der nicht nachgibt, warum sollen dann wir…?
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Mo Okt 13, 2014 09:02:29 
Titel: man muss sich das vorstellen...
Antworten mit Zitat

in unserer direkten Nachbarschaft kracht es..der Putin hat ein europäisches Land mit Krieg und Terror überzogen..

im Nahen Osten kocht es…

und bei uns wird in einer Pressestunde im ORF über die Militärmusik schwadroniert…

das ÖBH geht sprichtwörtlich neben die Schuach..

LRÜ wird doch nicht mehr im Ansatz durchgeführt..

dringende Nachbeschaffungen stehen vor der Tür..

aber Österreich verlässt sicher wieder einmal darauf, dass die anderen Staaten das schon regeln werden…

kann mir nicht vorstellen, dass die EU / NATO Staaten bei der Schmierenkomödie noch lange zuschauen, ohne das Theater bei uns mal massivst zu kritisieren und Handlungen einzufordern..

Ob jetzt in oder ausserhalb der NATO, spielt keine Rolle…Österreich hat alle einschlägigen EU Verträge vollinhaltlich mitgetragen UND unterschrieben..

da kann man doch dann nicht so herumlarvieren...
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CHH
int. Luftfahrtjournalist
int. Luftfahrtjournalist


Anmeldungsdatum: 26.07.2004
Beiträge: 1553
Wohnort: Groß-Enzersdorf

BeitragVerfasst am: Mo Okt 13, 2014 11:00:05 
Titel: Re: man muss sich das vorstellen...
Antworten mit Zitat

Viper hat folgendes geschrieben:
...da kann man doch dann nicht so herumlarvieren...
Bei allem Verständnis für Deinen und, unbenommen meinem eigenen Ärger, aber:
Welche rechtsverbindliche Zusage hat Österreich in Bezug auf Landesverteidigung unterschrieben? Wo steht in den Petersberger Verträgen welche Kräfte Österreich einzubringen hat? Es verpflichtet sich Ö zur Teilnahme und zur Bereitstellung von Kräften; das kann auch die Diensthundestaffel aus Kaistersteinbruch sein.
Oder glaubst Du ernsthaft, dass der Klo-Heinzi was anderes unterschrieben hätte?
Es kann mich ja schon erstaunen, dass er die Beschaffung Hubschrauber UND Fläche im letzten Interview EINGEFORDERT hat; für ihn ist das schon fast revolutionär!
Daraus läßt sich für mich leise Hoffnung ableiten, dass:
  • 1) Die Stundenbeschränkung der LRÜ nach der Durchverhandlung des Paketes wird vielleicht wieder fallen
  • 2) Die Huberer kommen auf jeden Fall; vielleicht 20-24 Stück; und ALLE an einem Standort, also wenn nur VFR-fähig vielleicht nach Aigen, sonst sicher ALLE nach Lale
  • 3) Das S-70 Upgrade kommt auf jeden Fall; das hält man politisch nicht aus, die Dinger ABSTELLEN zu müssen wegen 80 Mio.
  • 4) Drei zusätzliche? Naja, mal sehen...
  • 5) 105er Ersatz kommt auch; wenn das was anderes als entweder 12 M-345 oder M-346 wird, dürft´s mir einen Schokobesen herstellen; den esse ich dann... biggrin
    Aber M-345 glaube ich nicht; da können nicht glaubhaft LRÜ-Stunden downgeloadet werden; also unter 12 M-346 wird´s wenig Sinn machen.

_________________
Wir sind Österreicher. Was bedeutet, daß grundsätzliche Kurskorrekturen und deutliche Prioritätensetzungen nicht unsere Sache sind. Man ist froh, einigermaßen über die Runden zu kommen und Probleme irgendwie auszusitzen. (Zitat v. Alfred Payrleitner)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Mo Okt 13, 2014 19:39:44 
Titel: naja…...
Antworten mit Zitat

Zitat:
….Bei allem Verständnis für Deinen und, unbenommen meinem eigenen Ärger, aber:
Welche rechtsverbindliche Zusage hat Österreich in Bezug auf Landesverteidigung unterschrieben? Wo steht in den Petersberger Verträgen welche Kräfte Österreich einzubringen hat? Es verpflichtet sich Ö zur Teilnahme und zur Bereitstellung von Kräften; das kann auch die Diensthundestaffel aus Kaistersteinbruch sein. ….


naja, klingt vordergründig richtig…

NUR, weisst ich bin nicht so alt, aber ich habe noch gelernt, dass Handshake Agreements besser sind als alle Verträge auf der Welt…

also, wenn man solche Verträge schon eingeht, muss man sich schon darüber im Klaren sein, dass das durch Hardware, und vor Allem, last but not least, durch Einsatzwilligkeit, und vor Allem Einsatzfähigkeit unterlegt sein muss…

ob air or ground…, gut "sea" fällt bei uns aus….
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolfgang
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 27.07.2004
Beiträge: 304
Wohnort: Friedberg

BeitragVerfasst am: Di Okt 14, 2014 08:02:24 
Titel: CHH du hast recht
Antworten mit Zitat

ich glaube auch, dass diese wichtigen und anstehenden Beschaffungen und Upgrads kommen werden. Ich bin mir auch sicher, dass das die Politik gerade zum jetzigen Zeitpunkt nicht aushalten kann, wo ja immer wieder von Bedrohungen von IS und ähnlichen ausgestoßen werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
edi
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 08.12.2005
Beiträge: 335

BeitragVerfasst am: Mi Okt 15, 2014 19:58:21 
Titel:
Antworten mit Zitat

chh und wolfgang, ist auch meine meinung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Do Okt 16, 2014 17:51:11 
Titel: naja…...
Antworten mit Zitat

hat schon eine gewisse Chuzpe…

Dieser Herr Strache, Propagandist für diesen Herrn Putin, und wahrscheinlich auch auf seiner Payroll, also dieser Herr Strache wirft der Regierung die Gefährdung der nationalen Sicherheit vor…

ER, der ganz tief, sowie die ganzen Rechtsradikalen und Neonazis, die Putin zu ihrem Helden erkoren haben, im Anus vom Putin sitzt, Jemanden der GANZ Europa und die Welt gefährdet mit seinen Aktionen…

Das gibt es auch nur in Österreich…

naja, wir haben ein Bildungsproblem, ist ja bekannt…

Zitat:
...Strache wirft Verteidigungsminister "Totsparen" und Gefährdung der nationalen Sicherheit vor….


http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/oesterreich/politik/673883_Klug-verteidigt-Sparplaene.html

Frag mich wie lange unsere sogenannten "Qualitätsmedien" brauchen um das mal zu thematisieren..dem Strache seine Chuzpa..

oder liegt es daran, dass, wenn wir uns die Bilder in Erinnerung rufen vom letzten Putinbesuch in Wien, und die peinliche Show vom Herrn UHBP Fischer, und dem, wie heisst der noch von der Kammer?…hab seinen Namen vergessen…als die den Herrn Putin beklatschten…?

Sind Strache und Fischer eventuell nur zwei Seiten derselben Medaille…?

Fragen über Fragen….

Unsere Politik tut es ja aus irgendwelchen "unerfindlichen" Gründen nicht…..( follow the moneytrail…?)

muss ja einen Grund haben…

und wenn man sich als EU Land dem Putin an den Hals schmeisst nützten 30 Eurofighter nichts…zur Wiederherstellung der nationalen Sicherheit…

weil….eh schon wissen….

also da hat es ein viel gröberes Problem bei uns als nur "limited funds" fürs ÖBH….ganz offensichtlich, oder?
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolfgang
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 27.07.2004
Beiträge: 304
Wohnort: Friedberg

BeitragVerfasst am: Sa Okt 18, 2014 18:13:11 
Titel:
Antworten mit Zitat

Wie wahr wie wahr
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Wolfgang
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 27.07.2004
Beiträge: 304
Wohnort: Friedberg

BeitragVerfasst am: Sa Okt 18, 2014 18:13:29 
Titel:
Antworten mit Zitat

Wie wahr wie wahr
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: So Okt 19, 2014 08:23:55 
Titel: immerhin….
Antworten mit Zitat

Zitat:
...Umfrage: Mehrheit fordert mehr Geld für Bundesheer….


http://www.profil.at/articles/1442/980/378222/umfrage-mehrheit-geld-bundesheer
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Helmchen
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 1825
Wohnort: Dornbirn, Vlbg., Österreich, Europa, Dreckskugel

BeitragVerfasst am: So Okt 19, 2014 10:44:04 
Titel:
Antworten mit Zitat

Die Mehrheit ist dumm, mehr Geld bringt -jetzt- genau garnix.
_________________
"I wish I was a neutron bomb, for once I could go off!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: So Okt 19, 2014 10:52:56 
Titel: naja.....
Antworten mit Zitat

aber besser als Zusperren is schon...
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Winston
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 27.08.2012
Beiträge: 188

BeitragVerfasst am: So Okt 19, 2014 11:18:52 
Titel:
Antworten mit Zitat

Umfragen sind eine lustige Sache.
Stell dich in die Fußgängerzone und frag "Sind Sie für allgemeinde Steuererhöhungen um das BH auf Vordermann zu bringen?" werden etwa 95% dagegen sein.
Fragst du "Soll eine Reichensteuer her um Familien finanziell zu entlasten und gleichzeitig das BH auf Vordermann zu bringen" wirst wohl 95% Zustimmung erhalten.

So kann sich jeder die Welt drehen, wie er sie gerne hätte.
Tatsache ist aber, dass die große Mehrheit die Kürzungen des BH-Budgets nicht unbedingt negativ auffasste.
Ich habe jedenfalls keine großen Demos gesehen.
So realistisch muss man schon bleiben. Landesverteidigung steht nicht unbedingt an 1. Stelle bei den Bürgern (nicht nur in Ö, siehe das Bashing gegen die deutsche BW)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    Seite 3 von 4       Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group