www.airpower.at
 FAQFAQ    SuchenSuchen    MitgliederlisteMitgliederliste    BenutzergruppenBenutzergruppen 
 RegistrierenRegistrieren
       ProfilProfil    Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 

Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Seite 2 von 4       Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Autor Nachricht
CHH
int. Luftfahrtjournalist
int. Luftfahrtjournalist


Anmeldungsdatum: 26.07.2004
Beiträge: 1553
Wohnort: Groß-Enzersdorf

BeitragVerfasst am: Do Mai 15, 2014 14:13:04 
Titel: Re: nein sorry...
Antworten mit Zitat

Viper hat folgendes geschrieben:
...korrigiert mich, aber ich glaub, jede ernstzunehmende Airforce im Westen hat pro einsatzfähigem Flugzeug ein Minimum von 2 - 3 Einsatzpiloten auf der payroll..das ist glaube ich auch in der Schweiz so..das ist sicherheitspolitischer Standard überall…sonst ist es keine Airforce sondern nur ein teurer Sportfliegerclub...

fürs erste ein Weiterbetrieb gesichert?

und was ist nachher…?

dann sperren wir zu und der Letzte dreht das Licht ab, oder wie..?
Nachdem der Herr Darabos mit seinem Vergleich, der mMn auch jedwedes Ausstiegsszenario gekillt hatte, die Ersatzteilversorgung soweit eingeschränkt hat, dass maximal noch eine Handvoll Zellen betriebsbereit gehalten werden können, und vielleicht maximal fünf bis sechs Vögel regelmäßig flugklar sind, wofür brauchst dann ÜBER 12 Piloten?
So wie das (und das IST ABNORMAL, da bin ich bei Euch) ganze Unterfangen budgetiert wird, ist höchstens in FRIEDENSZEITEN eine EB und für eine kurze Zeit eine erhöhte Verfügbarkeit zu machen (Davos). Ende.
Da ist von Verteidigung/Policing/Airspace DENIAL ÜBERHAUPT keine Rede mehr.
Da wird höchstens noch der Verfassungsauftrag zur Wahrung der Souveränität im Luftraum erfüllt.
Und wir wundern uns über die Schweizer mit ihrer Bürozeiten-Luftwaffe und überhaupt OHNE reguläre EB...
_________________
Wir sind Österreicher. Was bedeutet, daß grundsätzliche Kurskorrekturen und deutliche Prioritätensetzungen nicht unsere Sache sind. Man ist froh, einigermaßen über die Runden zu kommen und Probleme irgendwie auszusitzen. (Zitat v. Alfred Payrleitner)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Do Mai 15, 2014 15:10:27 
Titel: das ist alles eigentlich sehr einfach...
Antworten mit Zitat

Geld gäbe es genug….

Der Finanzminister und der Bundeskanzler, beide von Beruf Beamte zocken den produktiven Teil der Bevölkerung weiter ab….

Wozu?

Um ihre eigenen Privilegien zu sichern…

Es ist also kein Geld da?

Wo ist es denn?

Das "profil" hat vor Kurzem eine harte aber zutreffende Headline gehabt…

"Die Beamten ruinieren den Staat…"

Und daran wird sich nichts ändern, weil ja im NR und in den Regierungen nur Beamte sitzen…und die machen die Gesetze für sich selbst...


Wir leben also nicht in einer repräsentativen Demokratie, wie das fälschlicherweise vom obersten Beamten, dem Bundesheinzi, der auch sein Leben lang noch nix gearbeitet sondern nur abgezockt hat, behauptet wird…


Zitat:
...Beamte sind gleicher..

Beamte leben in einem Paralleluniversum. So gehen sie beispielsweise im Gegensatz zum Rest nie in Pension, sondern werden in den Ruhestand versetzt - aus dem sie jederzeit zurückbeordert werden können. Klar, dass man den Ruhestand nicht entspannt geniessen kann, wenn man am Tennisplatz oder im Liegestuhl auf Mallorca jede Minute damit rechnen muss, dass das Telefon klingelt und das Amt ruft. Bloß: Das kommt so gut wie nie vor. Nur in absoluten Ausnahmefällen werden Beamte reaktiviert, so etwa ein Afrika-Spezialist des Außenamtes, als Österreicher in der Sahara als Geiseln genommen wurden. Ein Anruf der Lotto-Hauptgewinnstelle ist statistisch wahrscheinlicher als einer der früheren Dienststelle.

Dennoch argumentiert der Verfassungsgerichtshof (mit seinen beamteten Richtern) allen Ernstes, dass die Ruhestandsregelung Grund genug ist, Beamten höheren Vertrauensschutz zu gewähren und ihnen nur langsamere Pensions-Einschnitte zumutbar sind als dem Rest. Erst im fernen Jahr 2028 werden für Beamte die gleichen Durchrechnungszeiträume gelten wie für ASVG-Versicherte. Das Resultat ist auf jedem Pensionsbescheid ablesbar. Die Pensionen der 131.183 Bundes, 138.778 Landes- und 73.822 Gemeindebeamten sind im Schnitte doppelt so hoch wie die ihrer ASVG-Kollegen. Lehrer etwa kommen im Ruhestand im Schnitt auf ein Jahreseinkommen von 53.831 Euro brutto, Richter auf 77.368. Nur ein geringer Teil davon ist mit höheren Beiträgen der Beamten oder ihrem höheren Alter- und Akademikerschnitt erklärbar. Sozialexperte Bernd Marin kalkuliert, dass jeder Euro eines Beamten an die Pensionsversicherung um 50 Prozent mehr an Pension bringt als jeder Euro eines ASVGlers.

Das macht das Beamtensystem extrem teuer: Für die 300.000 pensionierten Beamten muss der Staat fast genauso viele Milliarden zuschießen wie für zwei Millionen ASVG-Pensionisten. Anders gerechnet: Das ASVG - System ist zu vergleichsweise komfortablen 80 Prozent durch Beiträge gedeckt, jenes der Beamten lediglich zu mageren 50 - und das der Bauern überhaupt nur zu kümmerlichen 20 Prozent. Dazu kommt, dass luxuriöse Frühpensionsformen wie die "Hacklerregelung" für Staastdiener massgeschneidert war, während ein Arbeiter nie in ihren Genuss kommt.

Warum kündigungsgeschützte Staatsdiener wesentlich sanfter behandelt werden, ist logisch nicht erklärbar. Dennoch wird in den Debatten das üppige Beamtenpensionssystem ausgeklammert und nur über Kosten der ASVG - Versicherten geklagt - aus einem absurden Grund: Die Zahlen darüber werden wie ein Staatsgeheimnis behandelt. "Erstaunlich, wie wenig transparent die Daten sind. Schliesslich handelt es sich um öffentliche Gelder", moniert Wirtschaftsforscherin Christine Mayrhuber. Erst ab 2015 wird die staatliche Pensionskommission nicht nur das ASVG System, sondern auch jenes der Beamten unter die Lupe nehmen.

Interessante Aha-Erlebnisse sind garantiert…


das sind Milliarden wie gesagt….

Und dazu noch Bürokratie…und der Rest des Landes wird grossräumig abgezockt, aber man kommt nicht mal mit den Riesenmengen die die Österreicher als Steuern und Abgaben zahlen aus…und muss deshalb noch mehr Schulden aufnehmen…

Wie gesagt, die Nutzniesser dieses Systems, Spindellegger und Faymann werden daran nix ändern…

Was passiert wenn man so weiter macht war in Griechenland sichtbar…

Da ist es zur Explosion gekommen…

jetzt werden manche sagen, das gehört ins "off-topic"….

Nein, NUR das ist der Grund warum die Republik ihre Hoheitsaufgaben nicht mehr verfassungsgemäss wahrnehmen kann…

Man wird also bald von einem "failed state" sprechen müssen diesbezüglich in Österreich….


Tja so is es….

Ist ja wirklich eine Ironie….

nicht wenige pensionierte Generäle gehen spazieren in Österreich, lästern eventuell über die Situation in unserer Airforce, waren aber selbst an allen Entscheidungen beteiligt…EF und so…waren und sind also Teil des Problems..


Und gehen mit einer Pension gut leben, die in etwa das 10 fache des Durchschnitsslohns eines österreichischen Arbeiters ausmacht und 8 mal so hoch ist wie eine ASVG Pension…

so schaut's aus….

Das sind die Fakten, nicht mehr und nicht weniger….

also, Bundesheer zusperren…


wär zumindest ehrlicher…

wenn eine Firma, und also solche können wir jetzt durchaus das Bundesheer bezeichnen in etwa mehr als 80% Personalkosten hat, und da sind die ganzen Beamtenpensionen noch gar nicht dabei…

Dann muss man sie zusperren…

Das bedeutet nämlich normalerweise Insolvenz…

Bei einer staatlichen Organisationen wie es das Heer sein muss, bedeutet das, dass der Staat versagt hat, kann seinen Hoheitsaufgaben nicht mehr nachkommen…

Muss man also was machen…

Die Regierung rausschmeissen, und ein unabhängiges Expertenteam mal aufräumen lassen in dem Privilegienstadel der öffentlichen Hand der da im Land herrscht…

anders wird es nicht gehen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Do Mai 15, 2014 15:51:55 
Titel: wir haben also in Österreich
Antworten mit Zitat

ein "Animal Farm" Problem…

die Gleicheren haben sich über Jahrzehnte so schamlos am Staatstopf bedient, dass jetzt kein Geld mehr für die eigentlichen Aufgaben des Staates übrig ist…

so traurig, skandalös und zugleich einfach ist es am Ende des Tages...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CHH
int. Luftfahrtjournalist
int. Luftfahrtjournalist


Anmeldungsdatum: 26.07.2004
Beiträge: 1553
Wohnort: Groß-Enzersdorf

BeitragVerfasst am: Do Mai 15, 2014 16:30:40 
Titel: Naja, da bin ich ja froh, nach ASVG angestellt zu sein...
Antworten mit Zitat

Bei den öffentlich Bediensteten werden die Schmerzensschreie laut werden...
Wenn den Neugebauer vorher nicht endlich der Herzkasperl erwischt, wird´s überhaupt mühsam...
_________________
Wir sind Österreicher. Was bedeutet, daß grundsätzliche Kurskorrekturen und deutliche Prioritätensetzungen nicht unsere Sache sind. Man ist froh, einigermaßen über die Runden zu kommen und Probleme irgendwie auszusitzen. (Zitat v. Alfred Payrleitner)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Do Mai 15, 2014 16:47:07 
Titel: gar nix wird es da geben...
Antworten mit Zitat

die werden ihre Privilegien bis zur Staatspleite mit Zähnen und Klauen verteidigen…

Erinner Dich an den Schüssel, eine ganz üble Figur, selbst sein ganzes Leben Kämmerer und Beamter, hat die ASVG'ler 2004 mit neuen Durchrechnugszeiten abgeräumt…der durchschnittile ASVG'Ler fiel eh schon davor bei der Pensionierung sowieso meistens schon an die Armutsgrenze…

es selbst hat sich dann eine Kanzlerfrühpension genehmigt…

Die Reallohnzuwächse hat der produktive Teil der Bevölkerung schon seit über 15 Jahren nicht, die paar Lohnerhöhungen wurden von der kalten Progression weggefressen..

Die Beamten haben aber im selben Zeitraum einen riesigen Lohnzuwachs gehabt…


Wenn man zu diesen Verhältnissen Schieflage sagt, ist das noch viel zu höflich ausgedrückt…

Aber jetzt da bei dem Thema bei den EFs, ja da gehört das angesprochen…

Der Staat ist am Ende, und wir alle werden die Suppe auslöffeln müssen…


Wir haben also bereits einen Staatsnotstand….aber ist halt noch nicht öffentlich…


Es wird furchtbar scheppern…


Die ganzen ausgelagerten Schulden, ASFINAG, ÖBB etc etc etc werden jetzt dann offiziell dazugerechnet…


Damit werden wir dann über Nacht in Wirklicheit ca. 115 - 130% Staatschulden haben…dann werden die Zinsen steigen…

ist ein Teufelskreis…

Können's dann die Eurofighter wie die Draken in Kreisverkehren aufstellen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Do Mai 15, 2014 17:05:30 
Titel: und die ÖVP
Antworten mit Zitat

übt "scharfe" Kritik, ist aber an den Zuständen genauso schuld..

wo waren die in den letzten drei Jahrzehnten? In der Regierung, oder?

sowas nennt man eine Chuzpe...

http://kurier.at/politik/inland/bundesheer-zwoelf-piloten-fuer-15-eurofighter/65.586.580

Dummes Affentheater…ist das…

http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/3806241/Bundesheer_Weniger-Piloten-noch-keine-Drohnen?_vl_backlink=/home/index.do
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AereA
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 12.03.2014
Beiträge: 159

BeitragVerfasst am: Fr Mai 16, 2014 17:34:12 
Titel: Re: das ist alles eigentlich sehr einfach...
Antworten mit Zitat

Viper hat folgendes geschrieben:

Die Regierung rausschmeissen, und ein unabhängiges Expertenteam mal aufräumen lassen in dem Privilegienstadel der öffentlichen Hand der da im Land herrscht…

Wenn das mit legalen Mitteln möglich wäre, wäre es an der Zeit, das zu tun, ja. Wobei man dabei wirklich aufpassen müsste, im Hinblick auf einen "starken Führer", ein Thema, das wir ja vor kurzem auch besprochen haben. Die derzeitige Regierung durch kompetente Leute zu ersetzen, wäre dringend notwendig. So eine Situation wie wir sie jetzt haben birgt aber immer auch die Gefahr, dass sie sich Leute zunutze machen, die Stärke und Entschlusskraft zeigen (das wünscht sich Österreich ja zurecht, beim Anblick unserer derzeitigen Regierung), die aber auch ihr wahres Gesicht verschleiern, bis es zu spät ist.

Falls es wirklich in den nächsten Jahren zum Abdanken der Regierung kommt (ich persönlich konnte mir von Anfang an sehr schwer vorstellen, dass die eine ganze Legislaturperiode durchhalten und die Aussichten dafür stehen mit jedem Tag schlechter), haben wir alle die Aufgabe, gut aufzupassen, um nicht noch schlimmeres zu riskieren. In Ungarn sieht man meiner Meinung nach gerade erschütternd klar, wie man es nicht machen sollte.

Ich hoffe ja immer noch, dass jemand in der ÖVP angesichts der in den Keller fallenden Umfragewerte früher oder später die Notbremse zieht und Spindelegger absetzt. Genug "größere Kaliber", die sich gegen einen wie Spindelegger durchsetzen könnten, gibt es in der ÖVP ja. Dazu müsste aber zumindest einer dieser gewichtigen Herrschaften den Ernst der Lage erkennen.

Eine andere Möglichkeit wäre ein Ziehen der Notbremse seitens der SPÖ. Die könnten davon derzeit vielleicht sogar noch etwas profitieren. Auch wenn das umgekehrt vor ein paar Jahren für die ÖVP (Molterers "Meine Damen und Herren, es reicht" smile ) nicht funktioniert hat, denke ich, dass die SPÖ damit vielleicht sogar ein paar ihrer Stimmen, die sie sonst bei der nächsten Wahl verlieren wird, retten könnte.

Die Frage ist nur, was dann eigentlich kommen könnte. Neuwahlen würden momentan voraussichtlich eine weitere schwierige Situation bringen. SPÖ und ÖVP würden wohl noch weiter verlieren, aber wer würde am stärksten davon profitieren? Und was für eine Regierung wäre dann möglich? Unsere Situation ist wirklich nicht beneidenswert. Es muss sich etwas ändern, aber die möglichen Änderungen weisen auch in keine vielversprechende Richtung. Confused
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andreas.St.
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 27.07.2004
Beiträge: 58

BeitragVerfasst am: Fr Mai 16, 2014 19:07:42 
Titel: Systematisches Vorgehen
Antworten mit Zitat

Irgendwie kommt mir die Vorgangsweise bekannt vor.
Wie bei der Polizei.Zuerst spart man das Personal
ein , dann argumentiert man die Stützpunkte können
nicht mehr besetzt werden ,da kein Personal vorhanden
und dann schließt man die Posten.
Verkauft wird dann"Es sind ja dann mehr Polizisten auf der Straße und die erhöhen die Sicherheit".Kleiner Denkfehler daran,das Personal wurde schon vorher eingespart, viele wurden pensioniert und der Ruf nach 1000 Polizisten mehr erschallt schon seit einigen Jahren.
So auch beim Heer, Piloten werden eingespart, na dann brauchen wir weniger Mechaniker und am Ende brauchen wir keine Luftverteidigung mehr.Ich habe den Verdacht dies erfolgt nach einem geplanten Schema und wird sich übers ganze Bundesheer ausdehnen bis die Landesverteidigung eingespart wird,Stichwort wir sind ja neutral uns tut eh keiner was oder mit einem Eintritt in die Nato mit einem minimalen Berufsheer.Beides wohlgemerkt verfassungswidrig. Und denen ist es sowas von egal was das Volk meint.Der Rest ist dann Meinungsmanipulation und Vorsagen via pflichtgetreuer Medien mit Verweis auf die Presseförderung. steinigung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Fr Mai 16, 2014 19:08:00 
Titel: die rechtsradikalen
Antworten mit Zitat

Proleten vom HC Strache seiner Wehrsportgruppe will kein vernünftiger Mensch…

die wirklichen Unterlassungen diesbezüglich liegen aus naheliegenden Gründen am UHBP Fischer…

Der war früher der "böse Geist" der SPÖ ( copyright Norbert Leser) und ist jetzt seit bald zehn Jahren der böse Geist der Republik..



http://diepresse.com/home/meinung/gastkommentar/1582955/Krise-erfordert-mehr-als-nur-Staatsnotar-in-der-Hofburg?from=suche.intern.portal
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AereA
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 12.03.2014
Beiträge: 159

BeitragVerfasst am: Fr Mai 16, 2014 19:36:45 
Titel:
Antworten mit Zitat

Also die Anhebung der Legislaturperiode von 4 auf 5 Jahre finde ich in dem Artikel ziemlich überbewertet. Die ist wohl kaum unser größtes Problem und hat auch nicht viel damit zu tun.

Dass er die Regierung absetzen könnte und vielleicht sogar sollte, stimmt aber.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andreas.St.
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 27.07.2004
Beiträge: 58

BeitragVerfasst am: Fr Mai 16, 2014 20:03:49 
Titel: Öhm
Antworten mit Zitat

Viper, wie kommst du jetzt auf Strache als Antwort
auf mein Posting?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AereA
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 12.03.2014
Beiträge: 159

BeitragVerfasst am: Fr Mai 16, 2014 20:14:20 
Titel:
Antworten mit Zitat

Er hat den Beitrag sehr kurz nach deinem gepostet, ich nehme an es ist eine Antwort auf meinen Beitrag. Es passt ja auch irgendwie zu meinem letzten Absatz.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andreas.St.
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 27.07.2004
Beiträge: 58

BeitragVerfasst am: Fr Mai 16, 2014 20:27:32 
Titel: Ah
Antworten mit Zitat

Alles klar, mein Fehler, Sry.

Embarassed
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Sa Mai 17, 2014 04:58:19 
Titel: das ist ganz sicher so..
Antworten mit Zitat

Andreas.St hat geschrieben:

Zitat:
...rgendwie kommt mir die Vorgangsweise bekannt vor.
Wie bei der Polizei.Zuerst spart man das Personal
ein , dann argumentiert man die Stützpunkte können
nicht mehr besetzt werden ,da kein Personal vorhanden
und dann schließt man die Posten. …...


Die sperren zu den Laden, gar keine Frage…und der Politik bei uns ist auch vollkommen egal ob das verfassungswidrig ist, oder was der Rest Europas dazu sagt…wir haben doch keinen einzigen seriösen und ehrlichen Politiker, egal welcher Partei hier im Land,

Fakt ist von lächerlichen 0.6 % BIP Verteidigungsbudget, das sind halt derzeit in etwa 2 MRD pro Jahr, gehen offiziell 1.6 MRD in die Personalkosten…manche Insider meinen es wären eher sogar 1.8 MRD…

Da geht auch nix mehr…mittlerweile sinds eh ehrlich, ab Herbst haben's dann kein Geld mehr für den Sprit…sagen's offiziell..

Die Frage wird sein wie lange sich die EU das noch von Österreich gefallen lassen wird….da wird sich die derzeitige, ich hoff wir haben sie nicht mehr lang, aber eben auch jede zukünftige Regierung warm anziehen müssen…

diesem miesen Schlawinertum sicherheitspolitisch da wird die EU nicht mehr lang zuschauen, warum sollen die anderen Bürger Europas für unsere Sicherheit mehr zahlen?…zusätzlich packelt das offizielle Österreich ja auch immer mit den Feinden Europas…

Sämtliche Politiker bei uns sind ja diesbezüglich nicht seriös…eben weil korrupt und/ oder von ihrer Ideologie her nie in einer freien und offenen Gesellschaft im Popper'schen Sinne angekommen…

Die würden ohne mit der Wimper zu zucken zum eigenen Vorteil unser Land verkaufen…es aber nie verteidigen…

Das macht ja diese Bande von Verrückten, die bei uns in Regierung als auch Opposition sitzen so gefährlich…

P.S.: Und die Analogie mit der Situation der Polizei die Du gemacht hast trifft es genau..

Innere und äussere Sicherheit ( äussere Sicherheit nun im Konzert mit Europa/ EU / NATO) sind die Kernaufgaben des Staates…wenn diese nicht gewährleistet werden, sind unsere Freiheit und unsere Demokratie in Gefahr…..

Und das deplorable politische Personal das wir haben, will nicht oder ist fachlich und intellektuell nicht imstande das zu gewährleisten..

sind also eigentlich Feinde unserer Freiheit und Demokratie und damit der Republik…bewegen sich also durch die Bank, so wie sie handeln, ausserhalb des Verfassungsbogens...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AereA
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 12.03.2014
Beiträge: 159

BeitragVerfasst am: Sa Mai 17, 2014 08:20:42 
Titel: Re: das ist ganz sicher so..
Antworten mit Zitat

Viper hat folgendes geschrieben:

Innere und äussere Sicherheit ( äussere Sicherheit nun im Konzert mit Europa/ EU / NATO) sind die Kernaufgaben des Staates…wenn diese nicht gewährleistet werden, sind unsere Freiheit und unsere Demokratie in Gefahr…..

Ja, die Sicherheit ist ein Grundpfeiler unserer Gesellschaft und er ist ins wanken geraten. Bei der äußeren Sicherheit ist es mittlerweile offensichtlich, aber auch die innere ist in Gefahr. Es hat jetzt auch in Österreich schon mindestens einen Vorfall gegeben, bei dem Polizisten von einer Überzahl von Bürgern an einer gerechtfertigten und notwendigen Amtshandlung gehindert wurden. Ich frage mich, wie man so etwas zulassen kann. Eine Gruppe von Leuten hat die Polizisten bedroht, bis sie sich zurückgezogen haben. Das kanns doch nicht sein, da müsste man doch Verstärkung holen und alle, die sich dem Recht entgegenstellen, dafür bestrafen. Das und andere sozialpolitische Fehler tragen dazu bei, dass auch innenpolitisch Spannungen und damit Gefahren heranwachsen, die sich irgendwann entladen werden, wenn nicht dagegen gesteuert wird.

Als ob das alles nicht schon genug wäre, ist auch noch das Bildungssystem eine Baustelle, auf der keine Besserung in Sicht ist. Das alles ergibt für die Zukunft eine äußerst explosive Mischung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: So Mai 18, 2014 18:30:06 
Titel: nicht ungescheit
Antworten mit Zitat

dieser Kommentar…

http://diepresse.com/home/meinung/kommentare/leitartikel/3807320/Die-OVP-spart-lieber-beim-Heer-und-die-SPO-schaut-dabei-zu

gut, ich geb dem Spindelegger noch max 6 Wochen im Amt, ich hoff ich täusch mich nicht…und mit ein bissel Glück platzt dann diese deplorable Regierung, die nie angelobt hätte werden dürfen...

wenn die SPÖ dann auch noch das Duo Infernale Faymann / Ostermayer schnellstens zu irgendeinem Taxifunk entsorgen könnte, und sowohl ÖVP wie auch SPÖ zum ersten Mal nach Jahrzehnten wieder wählbare Leut aufstellen würden, am Besten fachkundige Wirtschafter, ihre dämlichen Parteiprogramme endlich fürs 21. Jhdt fit machen würden, dann hätten auch weder die Rechtsradikalen um den Strache noch die Kummerln bei den Grünen eine Chance bei Wahlen da Vorgestriges zu verzapfen..

Dann bräuchte es ein zukunftstaugliches Mehrheitswahlrecht..Steuer- und Lohnnebenkostensenkungen im Bereich von min 25% across the board..

Dann brummt die Wirtschaft über Nacht und man hat innerhalb von 6 Monaten eine Verringerung der Arbeitslosigkeit um 50%...

Neues Beamtendienstrecht, Durchforstung von nicht haltbaren und dem Gleichheits- und Solidaritätsprinzip widersprechenden Pensionsprivilegien..

Verkauf des Grossteils der in der ÖIAG gehaltenen Staatsanteile…gibt überhaupt keinen Grund warum der Staat Miteigentümer einer Telekom ist..( hat nur Korruption bewirkt und übergrosse für das Unternehmen schädliche Begehrlichkeiten was die Dividenden betrifft)

Durchforstung aller Förderungen…Reduzierung des ORF auf einen einzigen wirklich den Bedrüfnissen des öffentlich rechtlichen Bildungsauftrages gerecht werdenen Fernsehkanals..der Rest gehört verkauft…

Reduzierung der Parteienförderung auf das Niveau wie es in Deutschland z.B. herrscht..

und sämtliche bekannten und vom Rechnungshof und Österreichkonvent etc seit Jahren geforderten Verwaltungsreformen und Vereinfachungen..damit einhergehend Überprüfung der Gesetze und gegebenenfalls diverser nicht mehr zeitgemässer Verfassungsbestimmungen..

Dann passt das Budget auch wieder und Österreich könnte zum ersten Mal seit Jahrzehnten, wie jedes gut geführte Land, Deutschland, Schweiz als Beispiele Budgetüberschüsse erwirtschaften

Qualifikation für den Nationalrat: ..min 15 Jahre Berufserfahrung vor Eintritt ( egal welcher Beruf) ..Anzahl der Beamten und Kämmerer und sonstiger Interessensvertreter (Sozialversicherungen etc etc etc) von geschützten Werkstätten im NR wird maximal auf die Zahl die dem Verhältnis zur arbeitenden Bevölkerung entspricht verringert…und zwar rückwirkend...

Und dann kann sich die Republik auch über Nacht (wahrscheinlich zum ersten Mal in ihrer Geschichte) eine korrekte Sicherheits- und Verteidigungspolitik nach dem Solidaritätsprinzip EU konform leisten..und Vieles andere auch noch..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AereA
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 12.03.2014
Beiträge: 159

BeitragVerfasst am: Di Mai 20, 2014 19:15:27 
Titel:
Antworten mit Zitat

http://derstandard.at/2000001362732/Opposition-schiesst-sich-auf-finanzmarodes-Heer-ein

Eine geniale Idee von Peter Pilz. Soweit es das Nachforschen im Bezug auf die Korruption betrifft, ist einer wie er ja durchaus nützlich und wertvoll. Von Militärtechnik und Strategie hat er aber offenbar wenig Ahnung. In seiner Milchmädchenrechnung vergisst er anscheinend auch, dass die Nachbarländer, falls sie überhaupt dazu bereit wären, unseren Luftraum sicher nicht gratis überwachen würden. smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Mi Mai 28, 2014 15:43:01 
Titel: der Seidl zum Thema..
Antworten mit Zitat

http://derstandard.at/2000001601875/Wenn-vom-Bundesheer-nicht-mehr-viel-uebrig-bleibt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: So Jun 01, 2014 07:28:30 
Titel: das "profil"
Antworten mit Zitat

nimmt sich den amtierenden VM Klug vor..

http://www.profil.at/articles/1422/980/375523/verteidigungsminister-gerald-klug-bundesheer

und das Ganze wohlgemerkt vor dem Hintergrund zunehmender massiver Unsicherheiten im aussen- und sicherheitspolitischen Umfeld in Europa direkt..in unserer nächsten Nachbarschaft...

Die Verantwortlichen der Republik wollen offenbar, und können die wichtigtsten Hoheitsaufgaben des Staates nicht mehr leisten..

Alleine deswegen müsste diese Regierung aus ihrer Verantwortung entlassen werden…und der Oberbefehlshaber des Bundesheeres, laut Verfassung der Bundespräsident, der sowas zulässt, natürlich auch…

Die Frage stellt sich, warum lässt er das zu?

Vertritt er wirklich die Interessen der Republik….? oder eventuell andere…?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Patriot
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 25.07.2004
Beiträge: 239
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: Di Jun 03, 2014 09:55:16 
Titel:
Antworten mit Zitat

Ziemlich vernichtender Artikel im Profil eek

Das Ganze ist einfach ein Trauerspiel. Militärisch kann uns mMn nur eine EU-Armee helfen; das ist die einzige Chance auf eine vernünftige Verteidigung der EU inkl. A. Die Alternative des NATO-Beitritts traut man sich ja gar nicht laut aussprechen...Blasphemie Rolling Eyes

OT:Politisch ist die Situation auf der ganzen Linie (nicht nur militärisch) ein Desaster. Änderung oder Abhilfe nicht in Sicht. MMn wäre eine halbwegs akzeptable Alaternative ein Führungswechsel in der SPÖ - tabula rasa und dann mit rotem Kanzler in eine hoffentlich vernünftigere Politzukunft. Die Schwarzen habe ich geistig endgültig gekübelt. Die Grünen sind über weite Strecken eigentlich sehr intelligent aber wenn es um Sicherheitsfragen oder Verkehr geht vollkommen jenseitig - die Neos wirken auch nicht unintelligent; beide würden sich als Beiwagerl eignen. Die Blauen möchte ich nirgendwo auch nur in der Nähe der Regierungsverantwortung sehen - niemals!
Bleibt die Frage, wer bei den Roten den BK geben soll.... Confused Voves? Niessl vielleicht eher? Bitte nicht Häupl und auf gar keinen Fall Darabos! Ach, es ist ein Jammer sad
_________________
Si vis pacem, para bellum!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Di Jun 03, 2014 10:18:54 
Titel: ja, so ist es...
Antworten mit Zitat

Patriot hat geschrieben...

…..


+1…Amen to that…..aber ich bin da derzeit leider sehr pessimistisch...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Fr Jun 20, 2014 19:21:08 
Titel: geht's noch tiefer????
Antworten mit Zitat

http://kurier.at/chronik/oesterreich/ungarische-gripen-sollen-wien-sichern/71.253.890

falls das Ernst gemeint sein sollte…wäre ein SOFORTIGER Rücktritt des Verteidigungsministers, höchster Offiziere und Minsiterialbeamte vom Verteidigungsministeriums zumindest der erste Schritt, der sich gehörte… und mittlerweile zwingend notwendig wäre…

Ein Skandal wie er nicht grösser sein könnte…

zusätzlich Schüssel, Grasser, Platter & Scheibner UND Darabos sofortige Hausdurchsuchungen UND Untersuchungshaft…

geht's noch, oder was ist da los???
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nacktmull70
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 10.04.2007
Beiträge: 348

BeitragVerfasst am: Sa Jun 21, 2014 07:20:54 
Titel: Re: geht's noch tiefer????
Antworten mit Zitat

Viper hat folgendes geschrieben:
http://kurier.at/chronik/oesterreich/ungarische-gripen-sollen-wien-sichern/71.253.890

falls das Ernst gemeint sein sollte…wäre ein SOFORTIGER Rücktritt des Verteidigungsministers, höchster Offiziere und Minsiterialbeamte vom Verteidigungsministeriums zumindest der erste Schritt, der sich gehörte… und mittlerweile zwingend notwendig wäre…


Aufgrund der Darreichungsform dieser schwefelgelben Neuigkeiten befürchte ich persönlich das Schlimmste - also dass das intern bereits beschlossene Sache ist, oder zumindest als Option in der ganz engen Wahl ist. Unsere werten Regierenden sind zwar fachlich unfähig, aber Medienarbeit beherrschen vor allem die Genossen noch einigermassen. Und so eine Meldung als Testballon an einem Fenstertag zu lancieren ist in diesem Land der optimale Zeitpunkt. Besser geht's nicht. Und wenn kein zu großer Aufschrei kommt, dann wird das vermutlich weiter durchgezogen.

Wobei ich mir kaum vorstellen kann, dass Ungarn zum Zug käme. Denn Ungarn = Orban = sehr böse. Eher Tschechien, oder Deutschland.

Ausserdem ist es so, dass unseren "Spezialisten" die Notwendigkeit einer LRÜ absolut nicht einzuleuchten scheint. Es ist also durchaus auch vorstellbar, dass die EF abgestellt werden, und es dann einfach keine LRÜ gibt. Is eh wurscht, nicht? Freundschaft!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Helmchen
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 1825
Wohnort: Dornbirn, Vlbg., Österreich, Europa, Dreckskugel

BeitragVerfasst am: Sa Jun 21, 2014 08:36:14 
Titel:
Antworten mit Zitat

Das ist mit den Neutralitätspassus sowieso nicht vereinbar.

Das war in den letzten Jahren doch immer wieder ein Thema. GRATIS ist das auch nicht...............
_________________
"I wish I was a neutron bomb, for once I could go off!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Sa Jun 21, 2014 09:14:16 
Titel: wie gesagt...
Antworten mit Zitat

eine Regierung die die Hoheitsaufgaben des Staates nicht mehr wahrnehmen will und kann, gehört sofort entlassen…hätte nie angelobt werden dürfen...

wie im Nationalwahlthread im "off-topic" behandelt…

das ist nur mehr ein Riesenskandal, wie alles andere auch..
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    Seite 2 von 4       Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group