www.airpower.at
 FAQFAQ    SuchenSuchen    MitgliederlisteMitgliederliste    BenutzergruppenBenutzergruppen 
 RegistrierenRegistrieren
       ProfilProfil    Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 

Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Seite 1 von 3       Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: So Jan 13, 2013 11:41:14 
Titel: Mirage 2000s & Rafales über Mali
Antworten mit Zitat

Frankreich versucht beherzt die islamistischen Rollkommandos der bin Laden Jünger, die Westafrika destabilisieren, zurückzudrängen..

Das UK wird sich anschliessen...

Scheint also, wie schon in der jüngeren Vergangenheit, dass derzeit nur Frankreich und das UK sich der militärischen Verantwortung Europas und für Europa bewusst sind..

http://www.independent.co.uk/news/uk/home-news/britain-to-assist-french-operations-in-mali-8449498.html


Zuletzt bearbeitet von Viper am Mo Jan 14, 2013 20:56:06, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zuckerbäcker
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 05.01.2009
Beiträge: 1834

BeitragVerfasst am: So Jan 13, 2013 12:29:21 
Titel: Re: Mirage 2000s über Mali
Antworten mit Zitat

Viper hat folgendes geschrieben:
..sich der militärischen Verantwortung Europas und für Europa bewusst sind..


Ja, schön wärs. In Mali bekämpfen sie die Islamisten und in Syrien fördern sie diese.

Da gehts glatt um die Durchsetzung eigener Interessen, nicht um die Verantwortung Europas, meiner Meinung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: So Jan 13, 2013 17:21:35 
Titel: könnt man die Kremlpropaganda
Antworten mit Zitat

da ein bissel rauslassen, Zuckerbäcker?

Der "Westen", Dein gut gepflegtes Feindbild, unterstützt keine Islamisten in Syrien!

Das Assadregime hat sich allerdings jahrezehntelang der Islamisten bedient, der extremen Shia über den Iran..Das Regime im Iran ist das im Prinzip von schitischer Seite das, was ein Regime auf sunnitischer Seite in dem die bin Laden Jünger das Sagen haben darstellen würde.

Islamisten gehören überall bekämpft...UND die Regime, die entweder mit ihnen kooperieren, oder deren Natur ( Diktatur) das Entstehen von islamistischen Bewegungen als Opposition fördet.

Der politische Islam ist eine totalitäre Ideologie, gehört überall bekämpft.

Die Putinisten fühle sich aber im Bett mit Ahmadinejad, A Khameini & Co aber sehr wohl..

Warum ?, weil diese Regime gegen den Westen sind..sowie auch die Putinisten..

Sowie auch die Spitze des Eisbergs der Islamisten, die extreme Shia mit der extremen Sunna kooperiert gegen den gemeinsamen Feind...( und während dieser Kooperation ihre ideologischen Gräben vergessen)

nämlich unsere offenen Gesellschaften..

so schaut's aus..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zuckerbäcker
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 05.01.2009
Beiträge: 1834

BeitragVerfasst am: So Jan 13, 2013 17:44:03 
Titel: Re: könnt man die Kremlpropaganda
Antworten mit Zitat

Viper hat folgendes geschrieben:
Der "Westen", Dein gut gepflegtes Feindbild, unterstützt keine Islamisten in Syrien!


Nicht? Dann müssen sich aber gewaltig viele irren:

http://www.pi-news.net/2012/11/frankreich-liefert-waffen-an-syriens-terroristen/ (Quelle bekennend proamerikanisch und proisraelisch)
http://www.zeit.de/politik/ausland/2012-08/syrien-un-vollversammlung-assad
http://www.dna.fr/actualite/2012/11/13/westliche-unterstutzung-fur-syrische-opposition

Dafür verfügen diese sogenannten "Rebellen" über Chemiewaffen (was in unseren Medien gerne verschwiegen wird)
http://www.faz.net/aktuell/politik/arabische-welt/syrien-al-qaida-verbuendete-verfuegen-offenbar-ueber-chemische-waffen-11987619.html

Bitte zu bemerken: Alles keine "Kremlpropaganda" und aus Quellen die Du sicher akzeptabel findest.

Also Frankreich legt hier ganz eindeutig einen Doppelstandard an, das ist keine konsequente politische Einstellung gegen den extremistischen Islam.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
edi
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 08.12.2005
Beiträge: 335

BeitragVerfasst am: So Jan 13, 2013 21:55:40 
Titel:
Antworten mit Zitat

da muß ich zuckerbäcker in jedem belange zustimmen, dass der westen durch die unterstützung der rebellen den islam in ägypten als auch syrien massivst unterstützt. gerade ägypten war ein prowestliches land als auch syrien führte keine aggressive anti-west-politik. der westen züchtet sozusagen ihre eigenen feinde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: So Jan 13, 2013 22:49:33 
Titel: der Greber
Antworten mit Zitat

erklärt das recht gut in der "Die Presse"...

http://diepresse.com/home/meinung/kommentare/leitartikel/1332193/Leitartikel_Ein-legitimer-Krieg-den-man-kommen-sehen-musste?direct=1332206&_vl_backlink=/home/index.do&selChannel=103


lesen, nachdenken, dann nochmals posten..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nacktmull70
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 10.04.2007
Beiträge: 348

BeitragVerfasst am: So Jan 13, 2013 23:42:15 
Titel:
Antworten mit Zitat

edi hat folgendes geschrieben:
da muß ich zuckerbäcker in jedem belange zustimmen, dass der westen durch die unterstützung der rebellen den islam in ägypten als auch syrien massivst unterstützt. gerade ägypten war ein prowestliches land als auch syrien führte keine aggressive anti-west-politik. der westen züchtet sozusagen ihre eigenen feinde.


Na ja. Einerseits hast Du auf eine gewisse Weise mit dem, was Du da sagst, nicht unrecht. Unterm Strich ist das, was in Ägypten, Tunesien und Syrien derzeit passiert, (neben viel Chaos) unter anderem auch ein Vormarsch der Islamisten. Und der erfolgt, wie Du ja sagst, im Windschatten des Systemwechsels, der durch den Westen wesentlich mit angestoßen wurde. So gesehen sind die natürlich auch daran schuld, was da unten gerade abgeht.

Das Problem ist halt, dass nix zu tun auch keine Lösung war. Die alten Regimes in allen diesen Ländern sind dermassen jenseits von Gut und Böse gewesen, dass eine weitere Unterstützung auch nichts mehr gebracht hätte. Die waren bzw. sind alle völlig unsanierbar gewesen. Prowestlich hin oder her, aber das waren doch alles völlig korrupte (oder im Fall von Gaddafi: schlicht irre) Sauhaufen, die weiter zu unterstützen ebenfalls kontraproduktiv gewesen wäre.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Mo Jan 14, 2013 00:11:07 
Titel: gehen wir zurück
Antworten mit Zitat

zu Mali...

Die gesamte Bevölkerung Mali's besteht, je nach den Quellen nach denen man geht, zwischen 88% und 93% aus Muslimen....

Es sind DIESE Muslime die die Welt um Hilfe gebeten haben, ihnen zu helfen gegen das Islamistengesockse vorzugehen....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Frank
Gast





BeitragVerfasst am: Mo Jan 14, 2013 03:53:10 
Titel:
Antworten mit Zitat

Laut unserm PM wird sich Canada da raushalten!
Wie dies in einer pressekonferenz mit dem Mali "Presidenten" bekanntgegeben wurde ist dem das Kinn untergefallen!
War ein koestlicher moment!
Nach oben
Winston
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 27.08.2012
Beiträge: 188

BeitragVerfasst am: Mo Jan 14, 2013 07:47:53 
Titel:
Antworten mit Zitat

Frank hat folgendes geschrieben:

Wie dies in einer pressekonferenz mit dem Mali "Presidenten" bekanntgegeben wurde ist dem das Kinn untergefallen!


Verständlich, er hat Kanada auch nie um Hilfe gebeten.
Da darf man schon erstaunt sein wenn eine Antwort auf eine Frage kommt, die nie gestellt wurde.

Einige afrik. Staaten helfen, die Franzmänner erledigen den Großteil, GB hilft ein wenig mit und die USA schicken noch Drohnen falls benötigt.
Was sollen die Kanadier auch noch dort?
Bis man dort ankommt ist der Spuk längst vorbei.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
squale
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 14.11.2011
Beiträge: 100

BeitragVerfasst am: Mo Jan 14, 2013 10:40:41 
Titel: Re: Mirage 2000s über Mali
Antworten mit Zitat

Zuckerbäcker hat folgendes geschrieben:
Viper hat folgendes geschrieben:
..sich der militärischen Verantwortung Europas und für Europa bewusst sind..


Ja, schön wärs. In Mali bekämpfen sie die Islamisten und in Syrien fördern sie diese.

Da gehts glatt um die Durchsetzung eigener Interessen, nicht um die Verantwortung Europas, meiner Meinung.


Ja,. aber.. In Syrien werden ja nicht gezielt die Islamisten unterstützt, sondern die Aufständischen. Die Aufständischen bestehen dort nicht nur aus Islamisten, sondern auch aus demokratiefreundlichen Elementen. Das Problem ist halt, dass damit auch die Islamisten unterstützt werden. Von diesem Dilemma ist in der Presse schon länger zu lesen. Natürlich hat man auch dort kein Interesse, die Islamisten an die Macht zu bringen, aber die Situation ist diesbzgl. viel schwieriger.

Und natürlich handelt man nicht uneigennützig. Keiner tut das.

Gestern haben übrigens auch Rafale in die Kampfhandlungen eingegriffen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CHH
int. Luftfahrtjournalist
int. Luftfahrtjournalist


Anmeldungsdatum: 26.07.2004
Beiträge: 1553
Wohnort: Groß-Enzersdorf

BeitragVerfasst am: Mo Jan 14, 2013 15:15:49 
Titel: Re: Mirage 2000s über Mali
Antworten mit Zitat

Zuckerbäcker hat folgendes geschrieben:
Da gehts glatt um die Durchsetzung eigener Interessen, nicht um die Verantwortung Europas, meiner Meinung.
Das denke ich auch.
Wer von Euch hat den 70er Film "Die Wildgänse kommen" (Orig: Wild Geese) gesehen? Ich denke, dass es auch in Mali ganz genauso läuft. Irgendwelche honorigen Herren in Schlössern schmieden Allianzen mit irgendwelchen Leuten, fördern diese (jetzt also Islamisten), dann werden die zu mächtig, man kann sie nicht gängeln, sie lassen nicht mehr mit sich reden, daraufhin dreht die honorige Runde den Spieß um, läßt Stories über Gräuel dieser abgefallenen Handlager verbreiten, und schwups: Treten die französischen Truppen zum Aufrollen an.
So geht das; mMn zumindest.
Mann, bin ich froh, dass ich ein kleiner Sesselpupser in einem Büro bin, und nicht meine Haut zum Wohle irgendwelcher honoriger Herren zu Markte tragen muss.
MMn war´s im Kalten Krieg einfacher: Eine Bi-Polare Welt, da wusste man meist (oder glaubte zu wissen), wer welchen Ärger angezettelt hatte und weswegen. Die Portische und Ortners dieser Welt erklärten, wer warum gegen wen doch nicht Krieg führen würde, weil das Ergebnis unabsehbar wäre, usw., usw.
Wo sind meine 80er geblieben? sad sad sad
_________________
Wir sind Österreicher. Was bedeutet, daß grundsätzliche Kurskorrekturen und deutliche Prioritätensetzungen nicht unsere Sache sind. Man ist froh, einigermaßen über die Runden zu kommen und Probleme irgendwie auszusitzen. (Zitat v. Alfred Payrleitner)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Mo Jan 14, 2013 16:04:54 
Titel: Die Operation Serval
Antworten mit Zitat

in Mali wurde schon länger vorbereitet, aus allen richtigen Gründen, jetzt konnte man nicht mehr länger zuwarten, da erstens die Avancen der Islamisten sich beschleunigten und zweitens das meteorologische Fenster, das derzeit offen ist, und die Operation begünstigt, sich ab März mit dem Einsetzen der Regenzeit wieder schliessen könnte...das berichtet Le Figaro

Wie squale berichtet hat sind jetzt auch zumindest 4 Rafale beteiligt zusätzlich zu den 6 Mirage 2000D, 2 Mirage F1CR, einer Atlantique und einer Anzahl von Gazellen und Cougars



http://rafalenews.blogspot.co.at

Zitat:
..Contrairement à l'intervention franco-britannique en Libye, la guerre déclenchée vendredi contre les islamistes au Mali a été préparée de longue date. Certes, le pouvoir politique français a semblé un temps tergiverser. Le tempo a été imposé par la nouvelle poussée des djihadistes vers le sud aux autorités françaises. Dans les états-majors, cependant, l'opération avait été planifiée à l'avance. Les militaires français savaient que Paris, cible désignée d'Aqmi (al-Qaida au Maghreb islamique) depuis plusieurs années, serait, malgré l'habillage politico-diplomatique autour de l'Union européenne et des forces africaines, en première ligne. Ils savaient aussi que la fenêtre météorologique permettant d'intervenir efficacement se refermerait en mars, avec le début de la saison des pluies......


http://www.lefigaro.fr/international/2013/01/13/01003-20130113ARTFIG00194-mali-les-dangers-de-l-operation-serval.php
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Mo Jan 14, 2013 17:08:21 
Titel: es wäre vielleicht
Antworten mit Zitat

auch noch zu bemerken, als kleines, aber wichtiges Detail am Rande, dass das Gros der Muslime in Mali Sufis sind, das ist heutzutage eine Form des Islam, die überhaupt nichts mit dem wahnsinnigen politischen Islam zu tun hat, den wir alle leider duch unsere "milden Gaben" an den Tankstellen für Benzin und Diesel für unsere Autos, ob wir es wollen, oder nicht unterstützen..und solange wir da nicht autark werden, und/ oder als ziviliserter Tei der Welt mal sowohl den Wahabiten in Saudiarabien, als auch der extremistischen Shia in Iran den Hintern versolen, wird sich nix ändern..

Mali hat auch (noch..) eine laizistische Verfassung.

Es ist also ein Gebot der Stunde einzugreifen, und eben daduch zu verhindern zu versuchen, dass das gesamte Land in die Hände von Terroristen fällt..und den Norden eben zu befreien von der islamistischen Satansbrut

Da braucht man gar nicht lang nachdenken. Das MUSS uns die Sicherheit Afrikas, und damit auch Europas Wert sein..

Gebe zu, das sagt sich als Österreicher leicht.....wir sind ja nicht dabei...der Herr Darabos hat je bereits vor ein paar Wochen abgesagt, als durch EU Channels mal vorsichtig auch von französischer Seite angefragt wurde, ob Österreich sich in irgendeiner Form beteiligen könnte...können wir natürlich, was Luftkomponenten betrifft, eher nicht, unsere paar Airshow EFs kann man ja nirgendwo hinschicken..und sonst haben wir auch nix...die paar Blackhawks die wir haben müssen zur Lawinenzeit hier im Land bleiben...also Frankreich schultert das Ganze, nicht nur mit dem militärischen, sondern auch dem politischen Risiko, das UK hilft noch mit...ein bissel die USA...das war's dann wahrscheinlich....während bei uns höchste politische Repräsentanten des Staates bei allen möglichen "Feierlichkeiten" den Vertretern der politischen islamischen Richtungen, die den Wahnsinn da unten mitverursachen noch in den eh-schon-wissen kriechen...



http://www.theafricareport.com/news-analysis/sufism-and-salafism-malis-deep-religious-divide.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raveman
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 25.03.2008
Beiträge: 1407
Wohnort: Graz

BeitragVerfasst am: Mo Jan 14, 2013 20:00:26 
Titel:
Antworten mit Zitat

Hier zwei Videos von den Mirage und den Rafales:

http://www.youtube.com/watch?v=pLcKlKHWYHY

http://www.youtube.com/watch?v=kPuuU75zw7Y
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Mo Jan 14, 2013 20:48:04 
Titel: Solidarität?
Antworten mit Zitat

Zitat:


Null Solidarität aus Österreich

CHRISTIAN ULTSCH (Die Presse)

Mehr als ein paar Ausbildner müsste Wien nicht nach Mali schicken. Doch vor der Volksbefragung geht gar nichts.

Im Norden Malis haben radikale Islamisten das Kommando übernommen. Zwei Gruppen davon stehen in Kontakt mit dem Terrornetzwerk al-Qaida. Zuletzt machten sich die Kämpfer auf den Weg in Richtung der Hauptstadt Bamako. Deshalb sahen sich die Franzosen genötigt, militärisch einzugreifen. Sie wollen dankenswerterweise verhindern, dass vor Europas Toren ein neuer Rückzugsraum für Terroristen entsteht.

Ursprünglich sollten die Schmutzarbeit andere übernehmen. Im Dezember gab die UNO grünes Licht für eine afrikanisch geführte Militärmission. Die EU hat lediglich versprochen, 170 Ausbildner nach Bamako zu entsenden; Zugesagt haben außer Frankreich etwa Deutschland, Spanien, Italien und Schweden. Auch in Österreich wurde informell vorgefühlt. Schließlich hat das Bundesheer 2008 und 2009 Erfahrungen im Tschad gesammelt. Im Generalstab könnte man sich eine Beteiligung vorstellen; mehr als eine Handvoll Militärberater müsste Österreich nicht stellen, um Solidarität zu zeigen und in den Infofluss eingebunden zu sein.

Doch Verteidigungsminister Darabos hat abgewinkt. Und auch Außenminister Spindelegger will vor der Volksbefragung keine Mali-Debatte. Sonst könnte ja allzu konkret diskutiert werden, wofür das Bundesheer gut sein soll. So sieht Österreichs Sicherheitspolitik 2013 aus. Traurig.



christian.ultsch@diepresse.com

("Die Presse", Print-Ausgabe, 15.01.2013)


http://diepresse.com/home/meinung/kommentare/1332627/Null-Solidaritaet-aus-Oesterreich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Mo Jan 14, 2013 22:03:22 
Titel: Lange Mission...
Antworten mit Zitat

http://www.youtube.com/watch?v=kPuuU75zw7Y&feature=player_embedded

auf dem Video sieht man ja, wenn man take-off und landing vergleicht, welche "payload" sie abgeworfen haben...ein Rafale ist noch in Njamena mit drei AASM L/H gelandet, entweder war das Target nicht safe, nicht 100% identifiziert oder ein technical..

Ich schätz mal flight time von St. Dizier / Robinson in den Norden von Mali in etwa 5:30, dann der drop, dann rüber in den Tschad....ein, zwei inflight refuels...

das schaut nach einer 7 - 8 H Mission aus.....nicht ohne
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
w4RLOCK
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 09.09.2005
Beiträge: 316
Wohnort: Deutschland/westfalen

BeitragVerfasst am: Mo Jan 14, 2013 22:19:34 
Titel:
Antworten mit Zitat

seh ich das richtig dass die mit doppelsitzern geflogen sind aber nur ein kutscher an bord war? welcher tiefere sinn steckt dahinter?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Mo Jan 14, 2013 22:29:55 
Titel: stimmt ja...
Antworten mit Zitat

aber tieferer Sinn steckt da glaub ich keiner dahinter...

falls ein Airspace heftig verteidigt wird, fliegt man lieber mit zwei Mann im Doppelsitzer die ersten Missions..wobwi, das war ma früher die Philosophie nicht nur bei der französischen Airforce..

ist aber da nicht der Fall...

und mittlerweile hat man festgestellt offenbar, dass der Rafale den Piloten so unterstützt, dass wirklich nur bei der hot-mission-Zeit grössere Arbeitsbelastung da ist...die ferry time scheint recht kommod abzulaufen mit einem guten Autopiloten, ein bissel Radio Work, und halt ein bissel höhere Konzentrationszeiten bei den inflight refuels..

die waren einfach ready, und dann werden auch die Doppelsitzer einfach wie ein Einsitzer geflogen...hat mir mal ein Rafale Pilot geflüstert, macht überhaupt keinen Unterschied...sind performancemässig ident..

An sich haben die Rafales ja eine tolle "ready rate"...und bin zwar sicher, dass die 4 Stück da unten noch Verstärkung erhalten werden, falls sich das länger hinzieht...

aber die können da unten mit den 4 Fliegern im Normalfall jeden Tag ohne mit der Wimper zu zucken 4 Missions pro Flieger fliegen...und das wochenlang..brauchst nur genug Piloten...am Flieger liegt's nicht...die laufen...

die Rafales klicken wie Airliner...

Gut, ein Land wie Frankreich könnt sich so Spassetln wie wir bei uns gar nicht leisten, dass da von 15 EFs wie bei uns jeden Tag nur eine Handvoll ready sind..wenn überhaupt

das geht nur bei so einem exklusiven Alpenflugsportverein wie bei uns..

Länder die Verantwortung für Europa tragen, da läuft das anders..die haben besseres Gerät und eine um ein Vielfaches höhere Ready Rate...

anders ginge das gar nicht...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Frank
Gast





BeitragVerfasst am: Di Jan 15, 2013 02:42:56 
Titel:
Antworten mit Zitat

Frankreich mieted eine C-17 fuer eine woche von Canada!
Nach oben
Raveman
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 25.03.2008
Beiträge: 1407
Wohnort: Graz

BeitragVerfasst am: Di Jan 15, 2013 09:07:51 
Titel:
Antworten mit Zitat

Viper hat folgendes geschrieben:
...dass da von 15 EFs wie bei uns jeden Tag nur eine Handvoll ready sind..wenn überhaupt


Schade dass man diesen Krone-Schwachsinn auch schon von dir hört!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Di Jan 15, 2013 09:29:16 
Titel: sorry, dann bin ich
Antworten mit Zitat

offenbar falsch informiert.

Bei gutem technischen Management, ausreichend vorhandenen Ersatzteilen, und korrekter Auslastung sollte es möglich sein, dass von den 15 EFs, die wir haben, zwischen 10 und 12 Flugzeuge immer verfügbar und ready sind, an jedem Tag...und das ist angeblich bei Weitem nicht der Fall...ob jetzt aufgrund von dem Darabos seiner Austrotranche 0.5..oder anderen Gründen...

und das hier war nicht aus der Krone..

Zitat:
...Die Negativmeldungen über das Bundesheer reißen nicht ab. Nur fünf der fünfzehn Eurofighter sind derzeit einsatzbereit, bestätigte der stellvertretende Generalstabschef Othmar Commenda ...


http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/539948/Zwei-Drittel-der-Eurofighter-fluegellahm
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raveman
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 25.03.2008
Beiträge: 1407
Wohnort: Graz

BeitragVerfasst am: Di Jan 15, 2013 10:27:03 
Titel:
Antworten mit Zitat

Jetzt lauft eh bald das WEF/Dädalus13...dann kannst nach Zeltweg fahren und dir selbst ein Bild machen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Di Jan 15, 2013 14:21:27 
Titel: scheint, dass die
Antworten mit Zitat

französische Airforce da keine halben Sachen macht...

möcht ich kein bin Laden Jünger sein da unten...

da rumpelts...und das ist gut so..

http://rafalenews.blogspot.co.at/2013/01/mali-strike-have-been-successfull.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Di Jan 15, 2013 18:17:43 
Titel: air & ground
Antworten mit Zitat

http://www.youtube.com/watch?v=VS0wDk87o0c

http://www.spiegel.de/politik/ausland/deutschland-prueft-transall-einsatz-fuer-franzoesische-mali-mission-a-877675.html

http://www.flightglobal.com/news/articles/picture-raf-c-17-delivers-french-armoured-vehicles-to-mali-381055/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    Seite 1 von 3       Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group