www.airpower.at
 FAQFAQ    SuchenSuchen    MitgliederlisteMitgliederliste    BenutzergruppenBenutzergruppen 
 RegistrierenRegistrieren
       ProfilProfil    Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 

Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Seite 1 von 11       Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 9, 10, 11  Weiter
Autor Nachricht
bluepup
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 23.02.2007
Beiträge: 225
Wohnort: Deutschland

BeitragVerfasst am: Di Jan 15, 2008 13:28:32 
Titel: KC-767 / KC-30 Aerial Tanker
Antworten mit Zitat

gefunden hier:
http://www.defenseindustrydaily.com/the-usafs-kcx-aerial-tanker-rfp-03009/

Zitat:

Jan 14/08: Boeing takes the unusual step of releasing the Conklin & de Decker Aviation Information study that led to the cost savings claims in its Jan 3/08 release. Specifically, the study measures:

"...the additional fuel consumption and the resulting extra cost incurred by a fleet of 179 Airbus 330-200 when compared with the Boeing 767-200ER where both fly similar commercial mission profiles, both fly 750 hours per year over a 40 year service life and both are operated at or near their maximum take-off gross weight. Take off at or near the maximum take off gross weight reflects the fact that aircraft on a tanker mission tend to take off with as much fuel as possible to permit the greatest mission flexibility."

Note, however, that operating cost per plane is very different from operating cost per mission; the latter must also factor in the number of planes and flights required to complete that mission (likely Airbus advantage), the flight routes and distances they must fly given basing options (likely Boeing advantage), et. al. Release | Full Report [PDF]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CaptainMaxwell
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 05.02.2005
Beiträge: 2618
Wohnort: Maxwell AFB, AL

BeitragVerfasst am: Di Jan 15, 2008 13:41:13 
Titel:
Antworten mit Zitat

Da kann Boeing machen was sie wollen, die kriegen den Deal nur wegen der Politik.
Die USAF kauft strategische Assets nicht in Europa, da kann das Zeug noch so gut sein.

Letzter Stand war Entscheidung im Februar, oder bin ich da falsch?
_________________
Maxwell hat immer recht.
Er ist möglicherweise schlecht informiert, ungenau, stur, wirr, ignorant, vielleicht sogar abnormal dumm aber
ER HAT IMMER RECHT!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
noname
schaut öfters hier rein
schaut öfters hier rein


Anmeldungsdatum: 12.01.2007
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: Di Jan 15, 2008 16:50:51 
Titel:
Antworten mit Zitat

CaptainMaxwell hat folgendes geschrieben:
Da kann Boeing machen was sie wollen, die kriegen den Deal nur wegen der Politik.
Die USAF kauft strategische Assets nicht in Europa, da kann das Zeug noch so gut sein.

Letzter Stand war Entscheidung im Februar, oder bin ich da falsch?


Ist ja auch verständlich, wieso sollten die Ami's einen europäischen Hersteller sponsern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CaptainMaxwell
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 05.02.2005
Beiträge: 2618
Wohnort: Maxwell AFB, AL

BeitragVerfasst am: Di Jan 15, 2008 16:55:05 
Titel:
Antworten mit Zitat

noname hat folgendes geschrieben:
Ist ja auch verständlich, wieso sollten die Ami's einen europäischen Hersteller sponsern.


Die Frage kann man umdraht auch stellen.

Warum sollen die grindige domestic products kaufen wenns am Weltmarkt ungleich besseres Material gibt.

Innenpolitik ist super...
_________________
Maxwell hat immer recht.
Er ist möglicherweise schlecht informiert, ungenau, stur, wirr, ignorant, vielleicht sogar abnormal dumm aber
ER HAT IMMER RECHT!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Helmut
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 3025

BeitragVerfasst am: Di Jan 15, 2008 16:55:26 
Titel:
Antworten mit Zitat

Aus dem gleichen Grund warum manche europäische Länder JSF kaufen werden?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Foxhound
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 27.01.2007
Beiträge: 3072
Wohnort: Zwenkau

BeitragVerfasst am: Di Jan 15, 2008 17:40:17 
Titel:
Antworten mit Zitat

Helmut hat folgendes geschrieben:
Aus dem gleichen Grund warum manche europäische Länder JSF kaufen werden?

Weil die Amis sonst verrückt spielen. So wie den Tschechen einst die 20 Jahre alten F-16 "angeboten" wurden. biggrin
_________________
"Es ist okay, eine Benzinschleuder zu fahren, wenn du damit Puppen aufreißt!" - Al Bundy

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger
Orlando
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 28.07.2004
Beiträge: 295
Wohnort: Steiermark

BeitragVerfasst am: Mo Jan 28, 2008 19:49:37 
Titel: Frankentanker
Antworten mit Zitat

Heute in AERO.de:

biggrin

http://www.aero.de/Karikatur_zur_Boeing_KC-767_Advanced_Tanker__5703.htm
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bluepup
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 23.02.2007
Beiträge: 225
Wohnort: Deutschland

BeitragVerfasst am: Di Jan 29, 2008 12:03:12 
Titel:
Antworten mit Zitat

Frankentanker? - Man kläre mich bitte auf!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CaptainMaxwell
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 05.02.2005
Beiträge: 2618
Wohnort: Maxwell AFB, AL

BeitragVerfasst am: Di Jan 29, 2008 12:19:10 
Titel:
Antworten mit Zitat

Na der da:


Aus Leichenteilen zusammengesetzt...
_________________
Maxwell hat immer recht.
Er ist möglicherweise schlecht informiert, ungenau, stur, wirr, ignorant, vielleicht sogar abnormal dumm aber
ER HAT IMMER RECHT!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Hannes
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier


Anmeldungsdatum: 26.08.2004
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: Di Jan 29, 2008 21:08:09 
Titel: THE KC-767: MORE AMERICAN MEANS MORE FOR AMERICA ???
Antworten mit Zitat

Ich habe in den letzten Tagen versucht einige Informationen über diese "Competition" zu sammeln.

Also habe ich mir die Mühe gemacht, mich durch`s www zu kämpfen und eine nicht enden wollende Flut von Artikeln und Statements gelesen.

Meine Erkenntnisse:
- Der überwiegende Anteil der Berichte beschäftigt sich mit Airbus - bashing. Der Kern der Sache: buy american
z.B. http://www.ff.org/index.php?option=com_content&task=view&id=410&Itemid=1

Auszug:
Zitat:
Given its European origins, it is not surprising that around 40 percent of the content of the KC-30 will be foreign. In contrast, the KC-767 is comprised of 85 percent U.S. content – 42 percent more than the KC-30. Its content will come from more than 300 suppliers in 40 states, providing more than 44,000 direct new U.S. jobs – 76 percent more than the 25,000 claimed by EADS and Northrop – and driving more than 2 billion dollars a year in total economic impact domestically.
Auch eine gewöhnungsbedürftige Art der Prozentrechnung, wenn auch nicht falsch..

- Die Angelegenheit mit der ursprünglichen Auftragsvergabe an Boeing (Leasingaktion ~2004??) und deren "Aufhebung" hatte ja zur Folge dass sich so manche hinter schwedischen Gardinen wiederfanden. Dieser Sachverhalt dürfte aber im derzeitigen Entscheidungsprozess keinen direkten Einfluss haben.

- Dramatisch werden aber die, sich aus der Neuausschreibung ergebenden, Kostenreduzierungen für den US- Steuerzahler sein. Gleichzeitig ist Boeing ein ordentliches Körberlgeld abhanden gekommen. Alleine der Wettbewerb zwischen Northrop Grumman -EADS(KC-30 basierend auf A330(F?)) und Boeing (KC-676) bewirkt fallende Preise. Das KC-30 Konsortium hat da im Zuge der RFP Erstellung (Einführung von "ojektiveren" Bewetungskriterien) wohl einigen Beteiligten die Suppe ganz ordentlich versalzen. Diese Beteiligen sind jetzt Sauer.
siehe auch: http://lexingtoninstitute.org/1039.shtml
Wenn es auch um ein konkretes technisches Projet geht so wird doch von allen Seiten versucht den Lauf der Dinge im eigenen Interesse zu beinflussen, und damit sind wir auch schon bei der Politk. Ach du grosse Sch.... . Dadurch werden auch die rationalen Argumente in die 2te oder 3te Reihe verbannt.

- Es sind aber auch ganz pramatische Ansätze zur Entscheidungsfindung anzutreffen: Twisted Evil
Zitat:
Air Force tire-kickers drink up Boeing cupholders
U.S. Air Force boom operators are excited over the Boeing KC-767 tanker as the new aircraft has two cupholders for them to hold their drinks.



- Ein etas kleinerer Teil der Berichte beschäftigt sich aber durchaus objektiv mit dem Thema.
z.B.: washingtontimes.com
http://www.washingtontimes.com/article/20071022/EDITORIAL/110220004/1013
Ich finde diesen Artikel recht aufschlussreich

Zitat:
Competition works

By Tom McInerney
October 22, 2007

Lt. Col. Oliver North's article in the Oct. 14 edition of The Washington Times presented a "not so fair and balanced" picture of the U.S. Air Force's number one priority program, the KC-X Tanker Replacement. This was very unusual for Col. North, a renowned author and television host. I am an ardent fan, but feel compelled to tell "the rest of the story," as Paul Harvey says.

I agree with Col. North on a fundamental point. Competition is absolutely imperative in the Air Force's KC-X Tanker Program to replace our aging KC-135 tanker fleet. The Air Force had no competition in its previous attempt to replace them. Sen. John McCain, Arizona Republican, and the Senate Armed Services Committee nixed the lease of 100 KC-767 tankers from Boeing for the cost of almost $24 billion, which led to the resignations of two senior civilian Air Force leaders and two Boeing executives going to jail.

Congress and the Air Force have embraced competition for the current KC-X tanker. Northrop Grumman has proposed its KC-30 tanker based on the European Aeronautic Defense and Space Company's highly successful A-330 commercial aircraft. The KC-30 carries more fuel and is more modern and versatile than Boeing's KC-767 tanker. As a direct result of competition, the Air Force is now in a position to buy 179 tankers for approximately the same price Boeing was going to charge for leasing 100 KC-767s. The benefits of competition couldn't be clearer.

Furthermore, had Congress approved the previous KC-767 lease the Air Force would not have the tankers in the fleet. Why? Because Boeing is now four years behind schedule in delivering the KC-767 to the Italians and two years behind in delivering it to Japan.

Also, the KC-767 did not make an appearance at the Paris Air Show this summer. Most "industry watchers" were greatly surprised. By contrast, the Royal Australian Air Force sent its new KC-30B Multirole Tanker Transport to the world's most prestigious air show and was the "talk of the show." As a matter of fact, in the last three international tanker competitions, the KC-30 has beaten the KC-767.

The Australians, the British and United Arab Emirates will be proud owners of world's most capable and modern tankers that have technology that is 14 years newer than that on the KC-767. Wouldn't it look strange if our allies had more capable tankers than the USAF? Now Col. North also had his facts wrong describing the KC-767 and KC-30 capabilities. He indicated the KC-767 burns a ton less fuel per hour than the KC-30, but in fact the KC-767 only burns 800 pounds less per hour — a huge difference in impact considering that the KC-30 carries 43,000 more pounds of fuel to offload, making it far more efficient.

The KC-30 also has more cargo capability by a factor of almost two and can carry 40 more passengers. In addition, it is the KC-30 that can take off and land from shorter airfields. The KC-30 can take off from a 7,000-foot runway carrying 245,000 pounds of fuel, its full load. The KC-767 needs 8,000 feet with its full load of 202,000 pounds. If we look at the same takeoff distance for both competitors, each carrying 202,000 pounds, the KC-767 needs 8,000 feet while the KC-30 only needs 6,100 feet, which means the KC-30 can operate out of many more runways globally.

Boeing's KC-767 proposed for the Air Force is a completely different aircraft than the tanker they sold to the Italians and Japanese. The USAF version is a one-of-a-kind aircraft and has never been built or flown. This is a risky proposal at best. Boeing has admitted to technical and developmental problems with its KC-767 for Italy and Japan over the past five years. The fact is that neither of those countries has taken delivery of a KC-767. We now know why Boeing did not propose the same aircraft to the Air Force.

Col. North's concern that the KC-30 is a "French" tanker is unfortunate. The fact of the matter is that the aerospace industry today is a global industry. Sixty percent of the KC-30 is built in the United States. By comparison, 85 percent of Boeing's new 787 Dreamliner is produced overseas — in China, Japan and Russia. Large sections of the KC-767 are built in Japan, Italy and Canada. As Alabama Gov. Bob Riley has said, "the KC-30 will be built in Alabama by Alabamians. It will be an Alabama tanker."

The bottom line is that there has been a great deal of misinformation about this subject. Both tankers will be assembled in the United States, helping our industrial base and creating new jobs for Americans. If the Air Force can't settle on one tanker to meet its requirements, then perhaps it should consider awarding contracts to both competitors to get the value of enduring competition.

Tom McInerney, a Fox News military analyst, is a retired U.S. Air Force lieutenant general who served as assistant vice chief of staff for the Air Force.



Will There Be a Competition?
hier wäre der 2. Absatz zu berücksichtigen!
http://www.defenseindustrydaily.com/usaf-kcx-will-there-be-a-competition-02994

und einen hab ich noch:
http://www.leeham.net/filelib/ScottsColumn_3_121107.pdf

Meine Zusammenfassung:
KC-30:
wesentlich mehr Kapazitäten, flexibler, moderner, wesentlich weiter in der Entwicklung, bei den letzten Entscheidungen der Gewinner (GB, Australien und Saudi) aber auch größer und ich denke mal auch teurer.

KC-676:
Wunschkind von Boeing und vielen Anderen.
Tankkapazitäten wie KC-135, braucht Zusatztank im Rumpf und ist daher weniger flexibel. Benötigt offensichtlich längere Piste als die KC-30. Frankentanker (siehe oben). Birgt noch einiges an technischem Risiko und das könnte für die Airforce noch problematisch werden was die Liefertermine anbelangt. Auch die Orders für Italien und Japan laufen derzeit mit 2 bzw. 3jähriger Verspätung.

Wirtschaftlich und technisch würde ich Vorteile bei der KC-30 sehen, wobei ich die Gewichtung der verschiedenen Parameter nicht kenne, und die wird wohl zugunsten der KC-676 ausschlaggebend sein.


Wer kriegt den Auftrag?
Nicht Diamond Aircraft, soviel ist sicher.

Weit aus dem Fenster lehnend:
Die KC-30 wird aufgrund der politischen Situation das Nachsehen haben. Bestenfalls kann man auf eine sehr unwahrscheinliche Auftragsteilung hoffen.

Verloren hat aber auf alle Fälle Boeing weil durch den Wettbewerb nicht unerhebliche Teile der potentiellen Erlöse vom gecancelten contract wegfallen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CaptainMaxwell
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 05.02.2005
Beiträge: 2618
Wohnort: Maxwell AFB, AL

BeitragVerfasst am: Di Jan 29, 2008 21:38:40 
Titel: Re: THE KC-767: MORE AMERICAN MEANS MORE FOR AMERICA ???
Antworten mit Zitat

Schöne Zusammenstellung. Respekt.

Klopf, klopf. Martin, Georg, können wir zu Thema noch was von eurer Seite erwarten?

Hannes hat folgendes geschrieben:
Die KC-30 wird aufgrund der politischen Situation das Nachsehen haben.


Das muss man sogar in dem noch grösseren Bild sehen.

Alle non-US-Designs bei den US-Streitkräften - vielleicht mal von ein paar französischen Geräten bei der Coast Guard abgesehen - werden durch US-Firmen quasi autark produziert; zumindest ab einer gewissen Stückzahl. Sei das jetzt eine JPATS-Texan, eine Goshawk, eine Harrier, eine C-27, you name it. Da steht nicht BAE, Alenia oder Pilatus droben, da steht Boeing, LockMart oder Raytheon droben.
Aber jetzt steht bei dem Tanker ganz klar EADS droben. EADS wird nicht nach der Unterschrift aus der Geschichte geschmissen, das bleibt EADS.

Und wir reden hier von einem MONSTER-AUFTRAG!
Das wäre ein door-opener für die europäische (ja möglicherweise sogar für die russische) Luftfahrtindustrie; ein Präzedenzfall sozusagen.
Deswegen gibts jetzt das grosse Zittern. Am High-end-Segment (dort wo vor allem NG und LockMart drinnen sind) können wir es eh nicht mit denen aufnehmen; aber grad am "Commodity"-Markt (Transporter, Trainer und all das Zeug) - und gerade in diesem Segment könnte es Boeing fürchterlich an den Kragen gehen - kann EADS oder BAE jederzeit Qualität liefern die für die US-Streitkräfte völlig in Ordnung ist. Qualität die vor allem höher als das Zeugs aus Renton oder Long Beach ist.
Und wenn du einmal die Tür aufmachst tust du dir halt schwer die Europäer wieder rauszuschmeissen.
Und nachdem Boeing eh am zivilen Markt schon an Airbus zu beissen hat brauchen die nicht am (US-)Militärmarkt auch so ein Gegenüber...
_________________
Maxwell hat immer recht.
Er ist möglicherweise schlecht informiert, ungenau, stur, wirr, ignorant, vielleicht sogar abnormal dumm aber
ER HAT IMMER RECHT!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Hannes
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier


Anmeldungsdatum: 26.08.2004
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: Di Feb 05, 2008 21:59:39 
Titel: THE KC-X
Antworten mit Zitat

Zitat:
Das muss man sogar in dem noch grösseren Bild sehen.


Na, ich denke da könnten auch noch einige Farbspritzer von der WTO dazu kommen.


Auf alle Fälle wird von allen Beteiligten (speziell vom Auftraggeber) versucht, die Auftragsvergabe möglichst unantastbar zu machen.
Eine weitere Verzögerung hätte wohl ganz grauslige Auswirkungen auf die Einsatzfähigkeit der USAF.


Manchmal wird der Nagel auch direkt am Kopf getroffen:

Quelle: http://www.leeham.net/filelib/ScottsColumn_1_112707.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bluepup
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 23.02.2007
Beiträge: 225
Wohnort: Deutschland

BeitragVerfasst am: Do Feb 14, 2008 12:05:50 
Titel:
Antworten mit Zitat

Entscheidung offenbar Verschoben. (gelesen bei defenseindustrydaily.com, deren Angebot jetzt leider in größeren Teilen kostenpflichtig ist sad )



@CaptainMaxwell

Danke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Damo
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 31.10.2007
Beiträge: 328
Wohnort: NÖ-Süd (südl. von LOXN)

BeitragVerfasst am: Di Feb 19, 2008 20:03:18 
Titel:
Antworten mit Zitat

-----------------------------------
Boeing Gets OK To Deliver Tanker to Japan
By andrew chuter
Published: 19 February 2008

The Japan Air Self-Defense Force has given Boeing the green light to deliver the first of four tanker aircraft it has on order from the U.S. aerospace giant.

The delivery approval comes in the wake of the 767 tanker aircraft receiving a Federal Aviation Administration Supplemental Type certificate allowing it to also carry passengers and cargo last week.

The JASDF completed a review of the program in the last couple of days allowing it to approve handover of the aircraft to Japanese trading house Itochu ahead of delivery to the air force.

The delivery flight of the first aircraft from Boeing's Wichita plant is "imminent," Joe Song, the company's vice president for Asia Pacific business development told reporters at the Singapore Airshow today.

A second aircraft is scheduled to be delivered before the end of the first quarter of this year with the final two KC-767s following in 2009. The aircraft will be the first tankers operated by Japan.

The 767 tanker, ordered by Japan and Italy, has been beset by technical issues and delays. The first of the Japanese aircraft were originally scheduled to be delivered in 2005.

The FAA previously certified the KC-767 for everything except passengers and main deck cargo.

In a statement last week Boeing said it used a combination of Japanese and Italian KC-767 tankers to complete the testing.

"The completed tests also will help Boeing obtain FAA certification for the Italy KC-767 followed by delivery of the country's first two tankers later in 2008." Boeing said.

The Japanese approval comes at just the right time for Boeing. The company's 767 Advanced Tanker is in the final stages of a fierce competition with Airbus for a huge U.S. Air Force order.
--------------------------

www.defensenews.com
_________________
"Macht ohne Missbrauch verliert an Reiz".(Paul Valéry)

Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm:
Halt du sie dumm, ich halt’ sie arm! (Reinhard Mey)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Georg MADER-JDW
int. Luftfahrtjournalist
int. Luftfahrtjournalist


Anmeldungsdatum: 25.07.2004
Beiträge: 1033
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: So Feb 24, 2008 07:18:58 
Titel: US-Tanker-Contract / EADS-Videos...
Antworten mit Zitat

CaptainMaxwell hat folgendes geschrieben:
Martin, Georg, können wir zu Thema noch was von eurer Seite erwarten?

Hannes hat folgendes geschrieben:
Die KC-30 wird aufgrund der politischen Situation das Nachsehen haben.

Nachdem die Entscheidung zwischen Boeing und EADS/N.-Grumman bereits für die nächsten Tage erwartet wird (http://www.wkrg.com/news/print/win_lose_or_split_decision_for_mobile/), sind hier ein paar längere Videos
von EADS/North-America und einem Fernsehsender aus Mobile, Alabama. Das ist die Site wo - im Falle des
Zuschlags oder eines Splits des Auftrages - die KC-30 gebaut würden.


http://www.wkrg.com/news/article_large/landing_the_kc_30_the_plane/4231/video/

http://www.wkrg.com/news/article_large/landing_the_kc_30_the_players1/4233/video/

http://www.wkrg.com/news/article_large/landing_the_kc_30_the_problem/4232/video/

http://www.wkrg.com/news/article_large/landing_the_kc_30_other_projects/4234/video/


Die Stärke - oder besser der Aufwind - der Demokraten spräche eher für Boeing, McCain hat sich beim ersten Versuch dafür eingesetzt, dass europäische Firmen auch jedes Recht haben, in den USA mitzubieten. Der Aboulafia von der TEAL-Group (kennen wir live) erklärt den Zusammenhang mit dem US-Wahlkampf...:

The strength of the Democrats this year strongly favors Boeing when the decision moves into the political realm, said aviation analyst Richard Aboulafia. Speaking to local aerospace suppliers in Lynnwood on Feb. 11, he analyzed the political hue of the states backing the two rival tankers.

"The Boeing machines, both by airframe and engines, are totally Democrat. The EADS/Northrop [tanker airframe] is almost purely Republican," Aboulafia said. "I'm thinking the Dems look pretty good."

But Boeing's backers are nervous. Though McCain has said he believes Boeing is no longer tainted by the original tanker fiasco, a Boeing official said, "I will feel better when the decision is made and all the papers are signed."

The original tanker contract was born in late 2001, in the post-9/11 chaos. Boeing executives and lobbyists met with Air Force officials and devised a plan for the U.S. government to lease commercial 767 planes made in Everett and refit them as tankers.

The deal would have put new tankers in the air as the aging KC 135 fleet wore out, while helping Boeing's 767 line, which was reeling amid the U.S. airline industry's sharp downturn.

The deal's godfather was Sen. Ted Stevens, R-Alaska, who was aided by Murray. Both sit on the Senate Appropriations panel.

But McCain quickly began raising questions about the lack of an open competition. Then, in 2003, internal e-mails from Boeing and the Air Force surfaced about the casual way the sole-source deal was cut.

The final nail in the coffin was the discovery that a Boeing executive had illegally negotiated to give a job to the Air Force's chief acquisitions officer on the contract — for which both later went to prison.

Over the next couple of years, two Boeing CEOs resigned and Boeing's congressional supporters were silenced. A new tanker competition began.

McCain's march on the original Boeing deal has permanently altered the political lines of the tanker debate. The Arizona senator was adamant that even foreign-owned companies such as European Aeronautic Defence & Space (EADS) had a right to bid.

Rep. Dave Reichert, R-Auburn, disagrees. Reichert, a member of the House Homeland Security Committee, said, "When dealing with issues of national security, I believe it is important to buy American."

But few politicians want to confront McCain on this.

The Air Force, also trying to avoid political blowback and forestall a protest of its decision, has kept pushing back the date of the tanker award announcement.

Airbus has used this interlude to conduct a smooth public-relations campaign to sell itself as American. It has co-opted the largely Republican Alabama delegation in Congress by promising to set up manufacturing facilities in Mobile — for the tanker and commercial versions of the A330 — and to bring jobs.

On Feb. 11, Rep. Jo Bonner, R-Alabama, just appointed to the House Appropriations Committee, endorsed Airbus in a "Dear Colleague" letter, calling it "the more modern, more capable aircraft."

Political-action committees and individuals tied to Boeing have only given $1,000 to his presidential campaign, while those linked to Northrop contributed nearly $8,000.

The Democratic presidential contenders — Sens. Barack Obama, D-Ill., and Hillary Rodham Clinton, D-N.Y. — have not indicated where they stand on the tanker, though Obama's state is home to Boeing headquarters, and Clinton handles many defense issues in the Senate.
_________________
Georg MADER -- Korrespondent von Jane's Defence Weekly / MILITARY-TECHNOLOGY
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CaptainMaxwell
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 05.02.2005
Beiträge: 2618
Wohnort: Maxwell AFB, AL

BeitragVerfasst am: So Feb 24, 2008 12:22:00 
Titel:
Antworten mit Zitat

Ich bin ja gespannt ob die Koffern wirklich beide Modelle einführen werden....
_________________
Maxwell hat immer recht.
Er ist möglicherweise schlecht informiert, ungenau, stur, wirr, ignorant, vielleicht sogar abnormal dumm aber
ER HAT IMMER RECHT!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: So Feb 24, 2008 13:49:57 
Titel: egal wer den Auftrag gewinnt,
Antworten mit Zitat

ein derartiger Auftrag könnte sich langfristig sogar noch als undankbare Aufgabe herausstellen..

Ich glaube es war auch Aboulafia von der TEAL Group, der einmal bemerkt hat, dass der Auftrag, obwohl er absolut in $ Values "gross" ist, nicht so attraktiv ist, wie er vordergründig ausschaut.

Der Delivery Schedule läuft dann auf viele Jahre so in etwa mit einem ausgelieferten Flugzeug pro Monat..

Im Vergleich zu den Airlineaufträgen ein Sch... im Wald..

Weiters, genau der Umstand macht sowohl Boeing als auch Airbus Kopfzerbrechen, heisst das doch nichts anderes, als das fern in der Zukunft, wenn solwohl bei Boeing der 787 unter anderen als 767 Nachfolger vom Band läuft, als auch bei Airbus die A-350 Varianten den 330 ersetzt haben werden, man gezwungen sein wird, 767, als auch 330 Production Lines, für den im Vergleich "kleinen" Tankercontract offenzuhalten...

Das ist bekanntlich nicht sehr effizient und sehr teuer, und beide Firmen werden wohl diesen Mehraufwand "eingepreist" haben müssen...

Also, ist noch lang nicht fix, ob der Bewerber der den Auftrag NICHT bekommt wirklich auch langfristig schlechter fährt..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hannes
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier


Anmeldungsdatum: 26.08.2004
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: Mo Feb 25, 2008 15:48:58 
Titel: Entscheidung rück näher...
Antworten mit Zitat

Offensichlich kann in den nächsten Stunden mit neuen Informationen gerechnet werden....

http://www.al.com/news/press-register/index.ssf?/base/news/1203934572244340.xml&coll=3
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Helmut
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 3025

BeitragVerfasst am: Mo Feb 25, 2008 16:10:12 
Titel:
Antworten mit Zitat

Viper, hast recht das der Auftrag gar net so sexy ist, aber da gehts um Prestige. Boeing hätte es dringend nötig, und EADS würde es sehr freuen neben den LUHs auch Tanker für die Armed Forces zu liefern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Mo Feb 25, 2008 19:23:32 
Titel: Du hast Recht, Helmut,
Antworten mit Zitat

ist sicher auch eine Prestigeangelegenheit, und genau darin liegt die Gefahr..."Prestigejobs" verwandeln auch grosse Konzerne manchmal über Nacht in "Geldwechselstuben", soll heissen, der Profit ist schneller flöten, als ein CEO "Dear Shareholders" sagen kann....

Weil der Georg ihn erwähnt hat, möchte ich für alle Interessierten das Link zum Richard Aboulafia seiner web-site reinstellen..

Es lohnt sich in seine sehr geistreichen, oft mit einer gesunden Portion Humor unterfütterten Arbeiten, die sich aber immer durch geradezu atemberaubendes Fachwissen auszeichnen, reinzuriechen...

Quer durch den "Gemüsegarten"...

Immer hochinteressant, und die Trefferquote seiner Vorhersagen ist bis dato herausragend....




http://www.richardaboulafia.com/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hannes
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier


Anmeldungsdatum: 26.08.2004
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: Di Feb 26, 2008 10:46:02 
Titel: Announcement on tankers expected late this afternoon
Antworten mit Zitat

Offensichtlich "weiß" man bei Boiéing schon mehr......

Zitat:
Announcement on tankers expected late this afternoon
BY MOLLY MCMILLIN
The Wichita Eagle

An announcement of which company has won the contract to replace the Air Force's fleet of aerial refueling tankers could be made after the stock market closes today.

"The winning plane has been selected," said a Washington, D.C., source.

Boeing and the team of Northrop Grumman and EADS -- the parent company of Airbus -- bid on the contract for 179 tankers valued at about $40 billion. The Defense Acquisition Board met Monday to decide on the strategy to buy the aircraft.

The Air Force will brief key members of Congress before notifying the winning company and issuing a news release, a Pentagon source said. The stock market closes at 3 p.m. CST.

"At this point, it's a matter of what will be will be," said Derek McLuckey, Boeing Integrated Defense Systems Wichita general manager and operations director.

"We're all excited," he said. "We expect good things."

If Boeing's bid to use modified 767 commercial airliners is successful, Boeing Wichita will become a finishing center for the tankers. The contract would mean 300 to 500 jobs to assemble and test the tankers in Wichita and another 500 jobs through local suppliers, including Spirit AeroSystems.

Overall, the economic impact to Kansas would be about 3,800 jobs and $145 million a year, U.S. Sen. Pat Roberts and U.S. Rep. Todd Tiahrt said last month.

Reach Molly McMillin at 316-269-6708 or mmcmillin@wichitaeagle.com.


Quelle: http://www.kansas.com/101/story/322737.html


Ich kann mir nicht vorstellen das bei den guten Kontakten zwischen Airforce und Boeing ein Minus vor dem Endergebnis stehen wird. Dafür ist dieser Auftrag wohl zu komplex. Einige Zusatzwünsche und Nachträge und die Sache läuft schon wie geschm..rt, das ist auch noch völlig legal.

Warten wir ab, bei uns hat ja auch keiner mit dem EF gerechnet....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Prometheus
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 21.09.2006
Beiträge: 3779

BeitragVerfasst am: Di Feb 26, 2008 13:46:59 
Titel:
Antworten mit Zitat

anbei eine blöde frage zu den preisen:

wie kommts eigentlich das die Royal air force für 14 A330 MRTT rund 26 Mrd $ zahlt und dann wird geschreiben der KC-X deal über 175 Tanker hat einen wert von 40 Mrd $.

irgendwas kann da nicht stimmen.
ist die version der briten so anderes?

mmhh wird woll der ganze supportvertrag auch dabeisein oder sowas.
_________________
"I only regret that I have but one life to lose for my country."
Captain Nathan Hale, Continental Army

"you cannot be neutral between democrat and dictator, you can't be neutral between right and wrong."
Mary Harney
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Damo
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 31.10.2007
Beiträge: 328
Wohnort: NÖ-Süd (südl. von LOXN)

BeitragVerfasst am: Di Feb 26, 2008 13:51:29 
Titel:
Antworten mit Zitat

Ich glaube nicht dass 1 A330 MRTT fast doppelt soviel wie eine B1B kostet, oder soviel wie eine B2. Ich glaube da stimmt mit den Zahlen der RAF etwas nicht.
_________________
"Macht ohne Missbrauch verliert an Reiz".(Paul Valéry)

Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm:
Halt du sie dumm, ich halt’ sie arm! (Reinhard Mey)


Zuletzt bearbeitet von Damo am Di Feb 26, 2008 14:05:21, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Prometheus
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 21.09.2006
Beiträge: 3779

BeitragVerfasst am: Di Feb 26, 2008 13:53:50 
Titel:
Antworten mit Zitat

damo wie gesagt da wird der supportvertrag auch dabei sein.
_________________
"I only regret that I have but one life to lose for my country."
Captain Nathan Hale, Continental Army

"you cannot be neutral between democrat and dictator, you can't be neutral between right and wrong."
Mary Harney
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hannes
ist sehr oft hier
ist sehr oft hier


Anmeldungsdatum: 26.08.2004
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: Fr Feb 29, 2008 01:45:12 
Titel: Die Gschicht wird die Gemüter noch länger erhitzen
Antworten mit Zitat

Obwohl in der "Malaysia Sun" die A330 - KC-30 zum Sieger erklärt wurde...
http://story.malaysiasun.com/index.php/ct/9/cid/3a8a80d6f705f8cc/id/331532/cs/1/

ist nach derzeitiger Medienlage möglicherweise heute (oder auch nicht) mit einer Veröffentlichung des Auftragnehmers zu rechnen.

Nach dem Northrop Grumman - EADS ja schon "Bedenken" betreffend einer erst vor einigen Wochen durchgeführten Änderung der Bewertungskriterien
seitens der USAF durchsickern liesen, werden diese Änderungen wohl nicht zum Nachteil von Boeing gereichen.

Siehe auch Reuters:
http://www.reuters.com/article/reutersEdge/idUSN2861183920080228?pageNumber=2&virtualBrandChannel=0&sp=true

Auf der Homepage von Northrop Grumman kann man auch schon Hinweise auf die von der USAF deffinierten (alten?) Bewertungskriterien finden.
siehe dazu: http://www.irconnect.com/noc/press/pages/news_releases.html?d=136661

Weitere (Achtung Werbung! ) Informationen von Northrop:
http://www.northropgrumman.com/kc30/index.html

Boeing ist somit mit sehr hoher Sicherheit der Wunschlieferant der AF.

Die zuletzt durchgeführte Änderung der Bewertungskriterien bietet, wohl nicht nur aus meiner Sicht, einen guten Angriffspunkt für einen Einspruch seitens Northrop Grumman.
Ob sich damit die USAF einen gefallen getan hat? Wie lange wird sich die Nachbeschaffung dadurch verzögern????

Aus österreichischer Sicht:
Wenn die USAF auch in Zukunft mit derartig altem Zeug rumfliegt, dann könnten wir doch einfach einige JU-52 Lizenznachbauten anfertigen lassen......
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    Seite 1 von 11       Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 9, 10, 11  Weiter
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group