www.airpower.at
 FAQFAQ    SuchenSuchen    MitgliederlisteMitgliederliste    BenutzergruppenBenutzergruppen 
 RegistrierenRegistrieren
       ProfilProfil    Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 

Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Seite 15 von 15       Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 13, 14, 15
Autor Nachricht
StefanT
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 08.08.2004
Beiträge: 205

BeitragVerfasst am: Fr Feb 18, 2011 07:37:12 
Titel:
Antworten mit Zitat

manpower hat folgendes geschrieben:
EDIT: Ist schon etwas her, vielleicht 5 Jahre. Kann sich jemand noch an die Bildunterschrift zum air-to-air refuelling eines A400M an eine Mirage (Fotomontage von EADS) erinnern mit der Unterschrift eines deutschen Nachrichtenmagazins: " Der A400M kann sogar andere Flugzeuge in der Luft abschleppen" (sinngemäß zumindest cool )


Das wär doch super, dann hätte Europa einen echten Parasite-Fighter biggrin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Porsche
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 19.03.2005
Beiträge: 712

BeitragVerfasst am: Fr Feb 25, 2011 09:37:33 
Titel:
Antworten mit Zitat

Ich weiß ich hatte das schonmal gebracht:

Nun da es sich beim Tankerdeal wohl nicht ganz geklappt hat, könnte man das ja beim A400M nutzen. Frei nachdem Motto, hey ihr müsst noch soviel C130H ersetzen, wie wäre es mit dem A400M. Dafür klagen wir nicht gegen den Tankerdeal.

Für die US Air Froce wäre der Deal gar nicht so verkehrt:

- Man bekäme mit dem A400M ein Flieger den wie ich gehört habe eh wollte
- Man würde endlich neue Tanker bekommen

Boing hätte auch wenig Probleme damit, denn der A400M steht eher in Konkurrenz mit der C130 von Lockheed.

Und Airbus wäre die ganze Diskussion um dem angeblich nicht funktionierenden 3 Verkauf der A400M weg und die Finanzierung wäre auch sicher.

Die Europäer wären bei ihren Finanzhilfen für die A400M etwas aus dem Schneider.

Der einzige der da in die Wäsche guckt wäre Lockheed Martin.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HPM
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 17.08.2004
Beiträge: 687
Wohnort: Boston, USA

BeitragVerfasst am: Fr Feb 25, 2011 14:32:53 
Titel:
Antworten mit Zitat

Porsche - das wird es in der Praxis nicht spielen.

Keine US Regierung wird ein Ruestungsprodukt kaufen, wo franzoesische Gewerkschaften massgeblich den Ton angeben.

Ich meine franz. Gewerkschaften...das ist fuer uns die Kombination wo alle Alarmglocken schrillen biggrin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spooky
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 02.11.2009
Beiträge: 577

BeitragVerfasst am: Fr Feb 25, 2011 15:29:28 
Titel:
Antworten mit Zitat

egal ob Tanker oder Transporter, es geht doch in Wahrheit nicht um verschmerzbare Unterschiede in den Leistungsdaten, sondern um Aufträge für die heimische Wirtschaft und damit verbunden Arbeitsplatzsicherung/schaffung.

Der Airbus ist technisch gesehen vielleicht eine Spur besser als die Boeing - wen juckt´s?
Die USA müssen ihre eigene Wirtschaft am Leben erhalten und können nicht großzügig Europa sponsern.

Warum ist der VW Golf in Deutschland mit Abstand meistverkauftes Auto obwohl Toyota & Co in jeder seriösen Pannenstatistik als weit zuverlässiger gemeldet werden und auch noch preiswerter sind?
Weil die meisten nicht rein nur nach Verstand entscheiden sondern auch eine Spur Patriotismus mitentscheiden lassen.

Also auch der kleine Bürger entscheidet nicht immer objektiv nach Fakten sonst wären Betriebe wie VW schon längst pleite.
_________________
"Ich habe aufgepasst wie ein Schäferhund,
gerade was Good Governance
und Sauberkeit betrifft."

der gescheiterte Ex-Kanzler
Wolfgang Schüssel

Helfen ihm Namen wie Gorbach, Strasser, KH Grasser, Westenthaler, Scheuch, Reichold auf die Sprünge?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
manpower
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 242
Wohnort: good old germany

BeitragVerfasst am: Fr Feb 25, 2011 18:16:25 
Titel:
Antworten mit Zitat

HPM hat folgendes geschrieben:
Porsche - das wird es in der Praxis nicht spielen.

Keine US Regierung wird ein Ruestungsprodukt kaufen, wo franzoesische Gewerkschaften massgeblich den Ton angeben.

Ich meine franz. Gewerkschaften...das ist fuer uns die Kombination wo alle Alarmglocken schrillen biggrin


EADS gründet ein spin-off nach us-amerikanischem Recht und baut den Flieger ausschließlich in Alamba.

Wo sind da franz. Gewerkschaften?
_________________
Ich habe keine Signatur
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Prometheus
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 21.09.2006
Beiträge: 3779

BeitragVerfasst am: Fr Feb 25, 2011 19:27:27 
Titel:
Antworten mit Zitat

und die hälfte des boeing flieger kommt aus japan.

man muss sich endlich von dieser annahme lösen nur weil die firmenzentrale im eigenen Land ist, dass das auch ein rein innländisches untenehmen ist.
_________________
"I only regret that I have but one life to lose for my country."
Captain Nathan Hale, Continental Army

"you cannot be neutral between democrat and dictator, you can't be neutral between right and wrong."
Mary Harney
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Porsche
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 19.03.2005
Beiträge: 712

BeitragVerfasst am: Di Okt 18, 2011 14:27:00 
Titel: Sachstand
Antworten mit Zitat

Weiß einer von euch wie es um den A400M steht? Schafft er die geforderten Leistungsdaten?

- Zuladung
- Reichweite
- Geschwindigkeit
- Sarajevo Approach
- usw.

Danke
_________________
"Auch wenn man den Schlagstock anstelle eines Gespräch einsetzten kann werden Worte immer ihre Macht behalten. Worte lassen einen Sinn erschließen und für die die bereit sind zuzuhören formulieren sie die Wahrheit..."
V (V wie Vendetta)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Mo Mai 05, 2014 10:27:23 
Titel: dem Tom Enders
Antworten mit Zitat

gehen offenbar die ganzen Probleme, die sich zwangsläufig bei so multilateralen Projekten ergeben auf die Nieren…erschwert noch durch politische Differenzen und mangelnden Zusammenhalt...

Ich kann ihn verstehen…

Der Enders scheint mir ein sehr patenter Typ zu sein…

Der kann schon was…

Aber da muss er halt jetzt durch…

keep on fightin'….kann man da nur sagen...

Zitat:


The Horror, The Horror..

Multinational defense programs in the West have become “a horror” for industry, and Airbus Group CEO Tom Enders said April 30 that he will not allow his company to repeat the experience of the beleaguered A400M in his tenure.

“I am determined, at least for my company, not to ever again walk into such a program, and rather to resist [that kind of] contracting and say, ‘no, we’re not going there,’” Enders said as part of a speech at the Atlantic Council in Washington. “That hardly ever works. Industry has a lot of egg on the face, we’re losing lots of money and that should not happen again.”


Enders also noted the tri-nation Medium-Extended Air Defense System, led by Lockheed Martin but including MBDA, of which Airbus has ownership. “The only system on the planet that can handle and shoot down missiles that come from completely different trajectories,” he said, “and the U.S. walks out of it.”

The German-born CEO, nonetheless, focused his criticism on his home continent. The European defense industry, for instance, is besieged by “too many national interests, too much overlap and certainly too much waste,” as well as the tendency for parochially driven demands on industrial involvement……..



http://aviationweek.com/blog/a400m-horror-horror
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Di Okt 14, 2014 10:33:33 
Titel: Tom Enders
Antworten mit Zitat

zur Lage…

Zitat:
….Airbus-Chef Thomas Enders hat die Rüstungsbranche gegen Kritik verteidigt. „Den Schwarzen Peter allein nun bei uns abzuladen, wird der Sache nicht gerecht“, sagte er in einem Interview mit dem Magazin Cicero (Novemberausgabe). „Was wir heute sehen, ist das Ergebnis eines jahrelangen, unehrlichen Umgangs miteinander.“

Die Rüstungsindustrie steht unter Druck. Nach einem externen Gutachten im Auftrag von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) verspäteten sich alle der neun untersuchten Projekte, waren oft mängelbehaftet und in der Mehrzahl als geplant. Zu den begutachteten Vorhaben gehört auch das Transportflugzeug A400M von Airbus. Enders sagte, sein Unternehmen habe beim A400M gut vier Milliarden Euro draufzahlen müssen. An den 175 Flugzeugen für europäische Kunden werde Airbus keinen Cent verdienen. Die Bundeswehr werde ihre erste A400M aller Voraussicht nach Ende November bekommen. Zugleich kündigte Enders Konsequenzen aus dem Fall an. „Wir werden uns nicht noch einmal in die Tasche lügen und von Regierungen zu Programmvereinbarungen drängen lassen, wenn die zugrunde liegenden Termine und Budgets von vorneherein unrealistisch sind“, sagte er in dem Cicero-Interview. „So einen Vertrag wie bei A400M unterschreiben wir nie wieder, so viel steht fest.“

Von der Bundesregierung forderte er eine Erhöhung der Verteidigungsausgaben. „In Sonntagsreden wird gerne mehr europäische Zusammenarbeit und Integration in der Außenpolitik und in der Verteidigung gefordert“, kritisierte er. „Aber wenn es um den konkreten Fall geht, sieht man, wie sich die Kluft zwischen den Deutschen einerseits und Briten und Franzosen andererseits in den letzten Jahren verbreitert hat.“

Mit heftigen Worten kritisierte der Airbus-Chef die Strukturen und Arbeitsweise im Verteidigungsministerium: „Ich kenne keine Rüstungsbürokratie, die risiko- und verantwortungsscheuer agiert als die deutsche.“ Diese Haltung hat sich nach Ansicht von Enders „tief hineingefressen in die Verwaltung, die im Übrigen viel zu wenig kommuniziert mit dem militärischen Endkunden.“………...


http://www.cicero.de/kapital/airbus-chef-thomas-enders-zu-ruestungsgeschaeften-wir-werden-uns-nicht-noch-einmal-von

http://www.cicero.de
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Fr Okt 17, 2014 09:25:39 
Titel: auch ein Unterschied...
Antworten mit Zitat

Zitat:
...Airbus A400M

Frankreich freut sich, Deutschland krittelt herum

Demnächst soll auch die Bundeswehr ihren ersten A400M bekommen. Ein Besuch auf dem Luftwaffenstützpunkt Orléans gewährt Einblicke in eine Hightech-Welt, die noch nicht alles kann, was versprochen wurde…..


http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/a400m-frankreich-freut-sich-deutschland-krittelt-herum-13212775.html

Frankreich ist ja auch stark im Einsatz um unsere europäischen Werte zu verteidigen…die brauchen die Dinger sehr dringend..

Deutschland könnte zwar auch was tun, tut es aber kaum..

Und die Österreicher motschkern eh nur vom Zaun herunter, tun aber de facto gar nix…ausser von "Neuddrraalliiddäd" palavern..
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Winston
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 27.08.2012
Beiträge: 188

BeitragVerfasst am: Fr Okt 17, 2014 19:47:20 
Titel: Re: auch ein Unterschied...
Antworten mit Zitat

[quote="Viper"]
Zitat:

Und die Österreicher motschkern eh nur vom Zaun herunter

na dann mach ich den typischen Österreicher, obwohl ich dein Weltbild nicht teile.
Denn der Österreicher motschkert nicht übers Heer, es ist ihm grundsätzlich völlig blunzn. Motschkern kann man nur über Sachen, die einem am Herzen liegen, z. B. steigende Veltliner-Preise.

Aufgrund der großartigen Erfahrungen mit der Qualität des EF sollte man von EADS Produkten wie dem A 400 nicht all zu viel erwarten.
Blamiert hat sich der Vogel ohnehin schon genug, ganz nach Art des Hauses, lang vor der realen Einführung in die Truppe.

Fazit:
Würd mich nicht wundern wenn sich die Zwangsbeglückten der Herstellerländer noch viele Jahre mit niedrigem Klarstand und fast unglaublichen Pannen herumschlagen müssen.

Sind wir froh, dass wir unsere Hercules haben. Vielleicht nicht mehr die Jüngsten, aber solide Qualität statt einem unzuverlässigen Marketing-Gag.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Sa Okt 18, 2014 06:57:04 
Titel: ich mag mich da missverständlich ausgedrückt haben..
Antworten mit Zitat

mir geht es da nicht um die Frage, was da jetzt die Unterschiede zwischen A400, Hercs und C-17 sind..

Ich verstehe den sehr gut geschriebenen Artikel in der FAZ so, dass Frankreich, die haben sehr auf den A400 gewartet, weil Frankreich den auch dringend braucht..dass Frankreich jetzt sehr froh ist, das Ding endlich zu haben

Frankreich hat zwar wie die meisten EU Länder Budgetprobleme, ist aber sehr aktiv sicherheitspolitisch und militärisch im Einsatz von West- und Zentralafrika bis zum Nahen Osten..

In Deutschland, welches zwar wirtschaftspolitisch ein Powerhouse ist, da wird sicherheitspolitisch nur sehr sparsam gearbeitet in dem Bereich..und der A400 permament in der Öffentlichkeit sehr kritisiert..

Und in Österreich wird sogar überlegt, ob man überhaupt, und wenn ja, unter welchen Bedingungen, man EU / NATO Maschinen auf dem Weg in Krisengebiete den Überflug gestattet..

das meinte ich…ist aber wohl nicht so rausgekommen...
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Do Nov 06, 2014 20:05:30 
Titel: etwas älterer
Antworten mit Zitat

A 400 Testreport…

https://www.youtube.com/watch?v=oRQw7T4eUD4

"considering the threats…it may be a bargain for the stakeholders…"

P.S.: der Flieger kann was….sehr beeindruckend...

ist kein Lercherl….

http://aviationweek.com/awin/pilot-report-proves-a400m-s-capabilities
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Di Mai 12, 2015 08:27:59 
Titel: ist zu hoffen,
Antworten mit Zitat

dass man die Ursache für diesen tragischen Productiontestflight Unfall sehr bald findet und die Lösung des Problems nicht zu komplex ist…

wenn, das, was berichtet wird, so war, dann ist ein Komplettausfall mehrerer Triebwerke gleich nach dem Start so ziemlich das Schlimmste was passieren kann, gleichzeitig, wenn es so war, sollte ein "common denominator" schnell gefunden sein, und eventuell nicht so schwer zu beheben sein..

die Tatsache , dass es ein Erstflug offenbar war, birgt natürlich auch die Möglichkeit, dass in tragischer Weise irgend ein Assembly- oder Konfigurationsfehler beim Fuelsystem durch diverse Final Checks und Quality Controls durchgeschlüpft ist…weil solange Sprit in ausreichender Menge bis zu den Engines kommt, sollte ein multiple Enginefailure eigentlich designmässig ausgeschlossen sein...

Zitat:
…. Zuletzt verdichteten sich die Hinweise, dass wohl technische Ursachen zu dem Unglück führten, bei dem vier Menschen ums Leben kamen und zwei weitere verletzt wurden. Ein spanischer Airbus-Mitarbeiter, der den Testflug des A400M am vergangenen Samstag überlebte, berichtete gegenüber spanischen Behörden von einem kompletten Ausfall der vier Triebwerke. Zwar bestätigte Airbus diese Angaben. Doch der Hersteller aus Toulouse will erst dann weitere Rückschlüsse aus diesen Informationen ziehen, wenn die inzwischen geborgenen Flugschreiber ausgewertet sind…...


http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/airbus-kaempft-gegen-zweifel-am-a400m-13587654.html

http://aviationweek.com/defense/engine-fuel-system-focus-a400m-crash-probe
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Mi Mai 20, 2015 21:19:41 
Titel: sollte an den Meldungen
Antworten mit Zitat

was dran sein, dann wär das sehr bedenklich…

Zitat:
...The crash of an Airbus A400M airlifter that killed four people on May 9 may have been caused by new software that cut off the engine-fuel supply, industry sources have said……..

…..Sources have told Aviation Week that aircraft MSN23, destined for Turkey, featured new software that would trim the fuel tanks, allowing the aircraft to fly certain military maneuvers.

The sources state that the exact sequence of events is not yet clear, nor is it clear whether all four engines failed at some point. Some reports have suggested three engines failed. There also seems to have been a trimming issue leading to strong banking that was not recoverable.

The fuel supply was re-established, but not quickly enough for recovery to safe flight……...


dann hätten sich ein paar "Schreibtischsoftwarentwickler" ohne Ahnung von der Luftfahrt die man an ein Flugzeug ranlassen hat entwicklungsmässig schwer verdribbelt…

http://aviationweek.com/defense/software-cut-fuel-supply-stricken-a400m
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Fr Mai 22, 2015 19:17:34 
Titel: was mich ein bissel
Antworten mit Zitat

beunruhigt bei der A400M Sache ist Folgendes…

dass full FADEC Controls für einen Turboprop um ein Vielfaches komplexer sind, als bei einem reinen Jet oder Turbofan, was Sensor Inputs und Software betrifft, ist mir klar…es kommen ja zu den Turbinendaten noch Torque, Prop RPM und Prop Blade Pitch dazu…und noch Einiges mehr..

ich hab mich allerdings anfänglich doch darüber gewundert, dass Airbus den A400M für taktische Flugmanöver für sehr beeindruckende Bank Angles designed hat….ob man die jetzt wirklich braucht, weiss ich nicht..

NUR diese extremen Bank Angles sind G-Load mässig natürlich "unloaded"…ich kann ja nicht 90° Bank machen mit sowas UND die Höhe mit Power halten ohne, was die Lastvielfachen betrifft, ins Nirvana zu kommen…

und jetzt ist das Problem…"unloaded" also mit relativ wenig G, oder sogar zero G, oder kurz negativ, spielt sich in den Fuel Tanks natürlich was ab…der Sprit mit seinem ganzen Gewicht geht "erdwärts"…

und wenn man da nicht eine Top Feeder Tank Konfiguration designmässig einbaut, sodass IMMER bei den Transfer-, Jet- und Boosterpumps genügend Sprit vorhanden ist…und nicht vom Tank Pickup "wegschwappt"…dann hat man ein Problem….

wenn man dieses potentielle Problem nun "software" mässig lösen will, dann bricht man eine Grundregel…Sprit ist sakrosankt…der muss immer bis zu den Engines kommen…ohne grossartige Computerhilfe…das muss Tankseitig perfekt "mechanisch" designed sein….

und da scheint es was zu haben….

man "umgeht" Basics mit "software"…da wird es dann kritisch

das ist noch nicht "gegessen" meiner Meinung nach...
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Fr Mai 29, 2015 06:43:29 
Titel: es scheint, als
Antworten mit Zitat

sei die Ursache gefunden..

das ist Gott sei Dank recht schnell gegangen..

so Sachen sind schon bei anderen Herstellern auch vorgekommen, allerdings waren da die Resultate nicht so dramatisch..

bei den neuen FADECs z.B. , die sind sehr oft software mässig an die Triebwerksposition gebunden, heisst jedes Triebwerk hat eine leicht andere Software, da ja verschiedene Systeme unterschiedlich, was Redundanz betrifft, von den diversen Triebern versorgt weden..

wenn da z.B die FADEC Software für das 1'er Triebwerk versehentlich auf dem 2'er hängt funktioniert irgendein anderes System auf dem Flieger dann nicht…das Teuflische dabei, man kommt oft erst bei Testflug darauf was jetzt nicht läuft…viele solcher Fehler sind am Boden bei den Groundtests nicht feststellbar, weil nicht reproduzierbar…da läuft alles…


warum?…naja man kann am Boden keine Standläufe machen normalerweise mit dem Weight on Wheels System im "airmode", und solange der Flieger bei den Testläufen am Boden ist, funktioniert meist Alles OK…also sieht man das Problem erst nachdem man real abgehoben hat...

Zitat:
...Nach dem Absturz des Militärtransporters A400M sieht Airbus-Strategiechef Marwan Lahoud „ein ernsthaftes Qualitätsproblem in der Endmontage“. Airbus habe erstmals seit dem Unfall in Sevilla die Ergebnisse der Blackbox-Auswertung des Fliegers einsehen können, sagte Lahoud dem „Handelsblatt“ (Freitag-Ausgabe). „Sie bestätigen unsere interne Analyse.“

Die Software für die Steuerung der Motoren sei bei der Endmontage falsch aufgespielt worden. Das sei kein Ruhmesblatt für das Unternehmen, sagte Lahoud. Es gebe aber keine strukturellen Defekte…..


http://orf.at/#/stories/2281002/

http://aviationweek.com/defense/incorrectly-installed-engine-software-caused-a400m-crash-airbus-official-says
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Mi Jun 10, 2015 11:09:32 
Titel: ja...
Antworten mit Zitat

scheint sich um eine Softwarefehlinstallation auf der Productionline gehandelt zu haben…genau sowas wird wohl ab nun nicht mehr passieren...

ist natürlich ein Albtraumszenario für die Crew, wenn in Bodennähe nach dem Abheben 3 von 4 Triebwerken nicht mehr richtig auf Powerleverinputs reagieren..die Crew hatte keine Chance in dem Fall..

wenn sowas in grosser Höhe passiert ist es halb so wild, meistens kann man sowas dann noch in der Luft in Ordnung bringen oder zumindest eine Notlandung noch planen und durchführen..

aber so..?

Zitat:
….The incorrect installation of engine-control software during production caused the crash of the A400M airlifter on May 9, according to the aircraft's manufacturer Airbus Defence and Space. The European group said that the power from engines one, two and three froze after lift-off, with only engine four responding to the pilots’ throttle inputs. It reported that all aircraft delivered to date have been checked for any similar fault, with none found. “As far as we’re concerned, there’s no reason for the operators not to resume flying,” an Airbus spokesman told AIN……

…..Amplifying the sequence of events of the short-lived fatal flight, in an attempt to reduce power of the three nonresponsive engines, the aircrew set the power levers to “flight idle,” Airbus said. This action succeeded, but the crew was then unable to regain any power on them. “Preliminary analyses have shown that all other aircraft systems performed normally,” Airbus added…...


https://www.ainonline.com/aviation-news/defense/2015-06-08/faulty-engine-control-software-caused-a400m-crash
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Sa Jun 13, 2015 09:42:27 
Titel: ist um ein paar
Antworten mit Zitat

Potenzen komplexer die Software für eine so schwere und moderne Turbopropengine wie sie auf dem A400M installiert ist…als bei einem Turbofan…

und das zusammen mit einem Installationsfehler UND einem System, das die Crew schützen sollte hat wie es scheint einen nicht vorgesehenen Fehler produziert…



Zitat:
….Investigations are at an early stage but the key scenario being examined is that the data -- known as "torque calibration parameters" -- was accidentally wiped on three engines as the engine software was being installed at Airbus facilities……

…...Under the A400M's design, the first warning pilots would receive of the engine data problem would be when the plane was 400 feet (120 meters) in the air, according to a safety document seen by Reuters. On the ground, there is no cockpit alert.

That system has been in place since the A400M first flew in 2009. It was reviewed last year as the latest engine software was being released, but regulators approved it on the basis that the chances of failure were small and the installation procedure included extra checks, people familiar with the matter said……..

….It is not unusual for engineers, facing finite resources, to focus on known risks and manage remote ones by putting extra checks in place, like the ones that appeared to fail the A400M.

Yet as the pilots took off, another safety feature came into play only to turn against the crew, industry experts said.

Without the vital data parameters, information from the engines is effectively meaningless to the computers controlling them. The automatic response is to hunker down and prevent what would usually be a single engine problem causing more damage.

This is what the computers apparently did on the doomed flight, just as they were designed to do.


"Nobody imagined a problem like this could happen to three engines," a person familiar with the 12-year-old project said…….


http://www.reuters.com/article/2015/06/09/us-airbus-a400m-idUSKBN0OP2AS20150609
_________________
"don't follow leaders, watch your parking meters…" ( copyright: B. Dylan)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    Seite 15 von 15       Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 13, 14, 15
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group