www.airpower.at
 FAQFAQ    SuchenSuchen    MitgliederlisteMitgliederliste    BenutzergruppenBenutzergruppen 
 RegistrierenRegistrieren
       ProfilProfil    Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 

Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Seite 1 von 1      
Autor Nachricht
maro
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 2692
Wohnort: N48°204014 E16°344988

BeitragVerfasst am: So Feb 11, 2007 12:15:09 
Titel: Kr?uter (SP?) mit Fragen zu US -Abh?ngigkeit und Freigabe
Antworten mit Zitat

Zitat:
Abgeordneter Dr. G?nther Kr?uter (SP?): Ich habe nur eine kurze Nachfrage. Sie haben gerade vorhin von Abh?ngigkeiten von den USA gesprochen, im Zusammenhang mit F?16, Black Boxes und so weiter, und dass das sehr unangenehm ist ? was ich gut verstehe.
Bei den Eurofightern gibt es ja auch ? im Bereich von Software und so weiter ? Abh?ngigkeiten von den USA. Wie w?rden Sie das beurteilen, mit den verschiedenen Computersystemen?

Dr. Peter Corrieri: Die Abh?ngigkeiten vom Produzenten, der ja im wahrsten Sinn des Wortes ein Monopolist ist, gibt es ?berall. Aber bei den Amerikanern sind sie am unangenehmsten.
Ich kann hier ein Beispiel nennen. Als wir unsere Artillerie auf einen modernen Standard gebracht haben ? die Selbstfahrlafette M 109 ?, sind wir aus der Abh?ngigkeit der Amerikaner dadurch herausgekommen, dass wir gemeinsam mit der Schweiz ein mehr oder minder neues Modell entwickelt und gebaut haben, das die Amerikaner gar nicht kennen. Damit kamen wir aus der Abh?ngigkeit heraus. Denn alle
kleineren Ersatzteile und Verschlei?teile haben wir gemeinsam mit den Schweizern bezogen und produziert, und was die gro?en Sachen betrifft, die ja nie kaputt werden ? wie zum Beispiel die ?u?ere Haut ?, war es uns dann egal, ob das die Amerikaner machen oder nicht. Wir sind aber zuletzt auch in der Lage gewesen, das gemeinsam zu erarbeiten.
Hier sind wir also aus den Amerikanern komplett ausgestiegen und haben ein eigenes Produkt geschaffen. Das geht aber tats?chlich nur bei ganz wenigen Produkten. Bei Fernmeldeger?ten und so weiter ist das schon eine gro?e Problematik.

Abgeordneter Dr. G?nther Kr?uter (SP?): Sie haben jetzt meine Frage sehr elegant umflogen. Es gibt ja, glaube ich, sieben Computersysteme. Wie stark ist beim Eurofighter die Abh?ngigkeit von den USA? Nicht von anderen Ger?ten oder anderen R?stungsg?tern: Wie stark ist die Eurofighter-Abh?ngigkeit?

Dr. Peter Corrieri: Ich kann das eigentlich nicht quantifizieren. Ich wei? nur, dass die Abh?ngigkeit beim Gripen relativ hoch ist, weil dieser zu 50 Prozent aus amerikanischen Teilen besteht. Das ist so weit gegangen, dass Amerikaner mir gesagt haben: Ob Sie den Gripen oder den F?16 kaufen, ist uns egal, wir haben in beiden Bereichen eine gro?e Zulieferung. ? Ich glaube, es sind zu mehr als 50 Prozent amerikanische Bauteile im Gripen.

Abgeordneter Dr. G?nther Kr?uter (SP?): Noch ein Looping war das! Denn ich habe ja nicht nach Gripen oder F?16 gefragt, sondern: Wie stark ist beim Eurofighter die Abh?ngigkeit?

Dr. Peter Corrieri: Ich habe aber gesagt, ich kann das nicht quantifizieren. Tut mir leid.

Abgeordneter Dr. G?nther Kr?uter (SP?): Gut. ? Meine letzte Frage dazu: Was sagen Sie zu der These ? die ich h?re ?, dass die volle Verf?gbarkeit der Leistung mit 1. Juni, wenn angeblich eine Lieferung erfolgen soll, von den USA ?berhaupt noch nicht freigegeben ist?

Dr. Peter Corrieri: Dazu kann ich bedingt etwas aussagen. Sie k?nnen sich erinnern, dass die ?Kronen Zeitung?, die ja den Eurofighter nicht liebt, immer wieder mit Tatarenmeldungen herausgekommen ist: Der Eurofighter fliegt bei Regen nicht und bei Dunkelheit nicht und bei Schneefall nicht, eigentlich fliegt er ?berhaupt nicht.
Ich habe meinen bedauernswerten R?stungschef-Kollegen, Dr. Kemp, immer wieder angerufen und gesagt: Bitte, sag mir, was dahinter ist. ? Er war f?r mich eine erste Adresse, weil er seinerzeit Projektleiter ?J?ger 90? war, er kennt sich wirklich mit dem Flugzeug aus. Und er hat mir gesagt: Es ist so, dass sie bei diesem komplexen Ger?t ? so etwas hatte die deutsche Bundeswehr nat?rlich auch noch nie ? die Eigenschaften des Flugzeuges schrittweise freigeben, um gewisse Erfahrungen zu gewinnen und sozusagen nicht alles auf einmal beurteilen zu m?ssen.
Das haben sie auch gemacht, und es stimmt, dass das Flugzeug am Anfang eben nicht bei Dunkelheit, nicht bei Regen, nicht bei K?lte fliegen durfte. Es h?tte das nat?rlich gekonnt, aber man hat das aus Einf?hrungsgr?nden nicht gemacht. Ob man jetzt hier komplett fertig ist oder nicht, das wei? ich nicht. Sie m?ssen bedenken, ich bin ?ber vier Jahre aus dem Gesch?ft herau?en und habe auch keinen Zugang zu den normalen Informationen.

Abgeordneter Dr. G?nther Kr?uter (SP?): Aber Sie k?nnen zum heutigen Zeitpunkt nicht ausschlie?en, dass es nach wie vor ?berhaupt keine hundertprozentige Freigabe gibt?

Dr. Peter Corrieri: Wissen Sie, vor diesem Problem sind wir immer wieder gestanden. Sie m?ssen ber?cksichtigen, dass man im Prinzip nur zwei falsche L?sungen treffen kann. Entweder man nimmt etwas bew?hrtes Altes, ?ber dessen Eigenschaften Sie genau Bescheid wissen, oder Sie nehmen etwas modernes Neues, ?ber dessen Eigenschaften Sie nur teilweise Bescheid wissen. Ich kann mich erinnern: Als ich vor 15, 16 Jahren mit der Beschaffung irgendeiner gr??eren Radaranlage besch?ftigt war, ist genau dieses Problem aufgetaucht. Es hat ein phantastisches, bew?hrtes altes Modell gegeben, das schwarz-wei? abgebildet hat, und ein ganz neues, als Prototyp vorhandenes Ger?t, ein italienisches ? von Alenia ?, das Farbe abgebildet hat. Wir standen vor der Alternative, auf jeden Fall das Falsche zu nehmen, denn die Presse hat uns und h?tte uns in jedem Fall zerrupft. H?tten wir das alte genommen, w?ren wir beschuldigt worden, nicht zu wissen, was auf dem Markt f?hrt; mit dem neuen haben wir nat?rlich eine Reihe von Risken eingekauft.
Ich glaube, dass die Risken allein auf der Basis der Gr??e der Gesamtflotte, der Tatsache, dass man hier mehr als 15 Jahre lang gearbeitet hat und weiterentwickelt, der Tatsache, dass nat?rlich sehr viele Leute darauf schauen und die Flugzeugbeschaffungen ja auch in den Betreiberl?ndern durchaus nicht unumstritten sind, dass man hier ein Maximum an Sorgfalt anlegt und dass wir sicher sein k?nnen, dass, wenn irgendwo ein Fehler auftritt, dieser nicht nur bei uns, sondern ?berall auftritt und dann ohne Probleme beseitigbar ist.

Abgeordneter Dr. G?nther Kr?uter (SP?): Das hei?t aber im Ergebnis, dass man derzeit nicht gesichert ausschlie?en kann, dass auf Grund einer fehlenden Technologiefreigabe durch die USA in bestimmten Softwarebereichen das Flugzeug ?berhaupt noch nicht voll einsetzbar ist, so wie es gekauft wurde? ( spekuliert der da? )


Dr. Peter Corrieri: Das kann ich mir nicht vorstellen. Ich wei? es aber nicht, das schicke ich voraus. Wir bekommen unsere Flugzeuge heuer bis ?bern?chstes Jahr, glaube ich, also die m?ssten eigentlich mit allem ausgestattet sein und auch in allen Bereichen freigegeben sein. Vielleicht ist es in Bereichen nicht freigegeben, die wir gar nicht ben?tigen oder gar nicht gekauft haben.

_________________
Eurofighter Typhoon Die modernste Technik ist doch nicht blöd, Mann!
------------------------
Martin Rosenkranz
www.airpower.at
Editor-in-Chief
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: So Feb 11, 2007 13:41:15 
Titel: also, eines muss man schon sagen,
Antworten mit Zitat

es f?llt hier in ?sterreich auf, dass beim Bundesheer wirklich auch eine fast panische Angst besteht, wenn die USA bei einem R?stungsprogramm, das in ?sterreich angeschafft wird, dabei sind.

Man h?rt da schon oft Haneb?chernes..

In einem Anfall von Allmachtsfantasien m?chte das Bundesheer seine technischen "Insell?sungen" offenbar noch weit bis ins 21.Jhdt hinein weitertragen..

Da merkt man schon, dass unser ?BH "policym?ssig" schwerst behindert ist.

Erstens, weil von der Politik keine neuen Impulse zur NATO Ann?herung da waren und sind, und zweitens, weil in dem Bereich beim Bundesheer wirklich noch viel Aufkl?rung vonn?ten ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
maro
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 2692
Wohnort: N48°204014 E16°344988

BeitragVerfasst am: So Feb 11, 2007 14:07:24 
Titel: Re: also, eines muss man schon sagen,
Antworten mit Zitat

Zitat:
es f?llt hier in ?sterreich auf, dass beim Bundesheer wirklich auch eine fast panische Angst besteht, wenn die USA bei einem R?stungsprogramm, das in ?sterreich angeschafft wird, dabei sind.


lol

Wenigstens d?rfens mitspielen - und manchmal kauf ma sogar was aus dem Land der unbegrenzten M?glichkeiten.

Die Russen sind nicht mal so weit.....
_________________
Eurofighter Typhoon Die modernste Technik ist doch nicht blöd, Mann!
------------------------
Martin Rosenkranz
www.airpower.at
Editor-in-Chief
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: So Feb 11, 2007 14:37:18 
Titel: Najo maro,
Antworten mit Zitat

wenn sa sie, und zwar "olle mitanand" Regierung, Opposition, etc etc etc weiter so deppert spielen wie bisher, dann wird ?sterreich wirklich bald nix mehr aus dem Westen geliefert bekommen.

Und die Putinbewunderer, Saddamfans, Achmadinejadsymphatisanten, kurz und gut, die gesamte ungebildete "Elite" im Land wird's freuen.

Weil irgendwie, stell ich immer wieder fest, und das zeigt ja auch der neue NATO thread im Forum, sehnen sich die ?sterreicher ja offensichtlich nach dem Warschauer Pakt zur?ck.

Kein Renommee...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bavaria
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 26.07.2004
Beiträge: 267
Wohnort: MUC, Bavaria

BeitragVerfasst am: So Feb 11, 2007 14:40:43 
Titel: Was bitte ist beim EF abh?ngig von USA ?
Antworten mit Zitat

Flugsteuerungshard- und -software: nope (Gripen ja!)
Waffenrechnerhard- und -software: nil (Gripen ?)
Radar: definitiv nullo (Gripen ?)
Triebwerk: niente (Gripen ja !)
Bewaffnung: IRIS-T und Meteor nada (auch bei Gripen)
Threat library: garantiert non-U.S.
_________________
"An aircraft is designed by ingenious eggheads, flown by real people, maintained by specialists, marketed and managed by ignorants. With an UAV, everything is vice versa. But luckily there are a few exceptions from these rules.!! (Anonymous insider)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
maro
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 2692
Wohnort: N48°204014 E16°344988

BeitragVerfasst am: So Feb 11, 2007 15:59:03 
Titel:
Antworten mit Zitat

Da gehts drumm, dass ich mal den Hinweis hatte - zumiondest war die Rede davon -, dass die Rep. ?. aufgrund irgendwelcher EF-Komponenten einen Vertrag mit USA braucht.

Und ich hab ein bissl spekuliert und mir gedacht, dass k?nnte vor allem im Bereich Kommunikations-Hard und Software der Fall sein.

Und du wei?t eh, sobalds in den Bereich Software, Protokolle, Bibliotheken geht wirds zaach... Da gilt nicht mehr geheim, sondern GEHEIM, GEHEIM - so geheim, dass nicht nur der Inhalt sondern auch schon die Existenz geheim ist.

Und ich war dann mal bei einer PK vom Jung(FP) der von sich gab, dass man den EF ja verkaufen k?nnt....
Und ich hab ihm versichert, dass es das sicher nicht spielt weil wir 100%ig vertraglich verpflichtet sind nichts von dem weiterzugeben was wir da kriegen - vor allem auch Zeug, dass im EF funktionell drinnen ist aber nicht urs?chlich f?r ihn entwickelt - und hab als Beispiel Datenlinktechniken, etc. genannt wo auch die USA und die NATO die Hand drauf haben.

Und der Jung hat das 17.1 auf den Ausschuss abgeworfen
http://www.airpower.at/forum/viewtopic.php?t=2223 (seine Einleitung muss man lesen!)
und seither sinds offenbar auf der Suche nach US Parts oder Lizenzen im Eurofighter.
Wern wir aber "?ffentlich" nix h?ren weil ?ber NATO-restricted wird ja nicht gesprochen.....
_________________
Eurofighter Typhoon Die modernste Technik ist doch nicht blöd, Mann!
------------------------
Martin Rosenkranz
www.airpower.at
Editor-in-Chief
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    Seite 1 von 1      
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group