www.airpower.at
 FAQFAQ    SuchenSuchen    MitgliederlisteMitgliederliste    BenutzergruppenBenutzergruppen 
 RegistrierenRegistrieren
       ProfilProfil    Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 

Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Seite 1 von 1      
Autor Nachricht
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Sa Aug 17, 2013 16:15:35 
Titel: zusätzliche Blackhawks fürs ÖBH?
Antworten mit Zitat

bricht da langsam eventuell Vernunft aus, was Stückzahlen betrifft...??

zu Hoffen wär es...

http://kurier.at/politik/inland/klug-will-drei-black-hawks-kaufen/23.107.713
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Orlando
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 28.07.2004
Beiträge: 295
Wohnort: Steiermark

BeitragVerfasst am: Sa Aug 17, 2013 19:17:32 
Titel: Klug(er) Schachzug...
Antworten mit Zitat

...in Vorwahlzeiten. Schön wärs trotzdem.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nacktmull70
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 10.04.2007
Beiträge: 348

BeitragVerfasst am: Sa Aug 17, 2013 20:47:32 
Titel: Re: zusätzliche Blackhawks fürs ÖBH?
Antworten mit Zitat

Viper hat folgendes geschrieben:
bricht da langsam eventuell Vernunft aus, was Stückzahlen betrifft...??

zu Hoffen wär es...

http://kurier.at/politik/inland/klug-will-drei-black-hawks-kaufen/23.107.713


Geh bitte. Nie im Leben. So vernünftig es natürlich vom sachlichen her wäre. Aber das interessiert die doch bereits am Tag nach der Wahl nicht mehr die Bohne.

Wisst ihr, was das bizarre daran ist? Dass einer der ganz wenigen sinnvollen Vorschläge der letzten Jahre zum Thema ÖBH ausgerechnet von den Roten kommt. Beziehungsweise, dass die einzigen, die im Wahlkampf etwas zum Heer sagen, die Genossen sind.

Und dass man sich bei deren derzeitigen Mannschaften im Traum nicht vorstellen kann, dass die ÖVP oder die Blauen irgendwas ähnlich vernünftiges absondern.

Man glaubt, man ist im falschen Film. Zuerst ungeniert über viele Jahre die brutale Verarsche des Heers durch Darabos, und dann das.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Frank
Gast





BeitragVerfasst am: So Aug 18, 2013 02:37:12 
Titel:
Antworten mit Zitat

Die Yankees haben/werden einige Black Hawk staffel still legen.
Die gebrauchten werden sicher um einen vernuenftigen preis zu haben sein.
Sagen wir mal unter US$ 60 mill/pro.

Zum Klug sager: man/frau kann einen roten nur so weit trauen als man/frau diesen werfen kann!
Nach oben
Lord Helmchen
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 1825
Wohnort: Dornbirn, Vlbg., Österreich, Europa, Dreckskugel

BeitragVerfasst am: So Aug 18, 2013 12:21:40 
Titel:
Antworten mit Zitat

3 zusätzlich Blackys klingt nur auf den ersten Blick gut.

Weil:
Auch der Klug den Aufrtag des ÖBH falsch darstellt. Katastrophenschutz ist NICHT die Aufgabe des ÖBH!

Aufgabe ist und bleibt die Militärische Landesverteidigung (§79 Abs.1)! PUNKT!
Das ÖBH KANN zum Katasrtophenschutz eingesetzt werden, das ist KEIN Automatismuss!

Gebraucht werden so oder so mehr von den Vögeln.
Einzig bezweifle ich das das eintreffen wird. und mal schauen wann denn ausgegraben wird das der Norbert DIE Option hat verstreichen lassen.

Chris
_________________
"I wish I was a neutron bomb, for once I could go off!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Winston
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 27.08.2012
Beiträge: 188

BeitragVerfasst am: So Aug 18, 2013 12:50:01 
Titel:
Antworten mit Zitat

Lord Helmchen hat folgendes geschrieben:
:
Auch der Klug den Aufrtag des ÖBH falsch darstellt. Katastrophenschutz ist NICHT die Aufgabe des ÖBH!

Aufgabe ist und bleibt die Militärische Landesverteidigung (§79 Abs.1)! PUNKT!

Papier ist geduldig.
In Wahrheit sind Katastropheneinsätze die einzige große Existenzberechtigung fürs Bundesheer beim Steuerzahler.

Stell dir vor, in einem Jahr gäbe es keinen Waldbrand, keine Lawineneinsätze und kein Hochwasser.
Wie laut wäre wohl dann das Geschrei "weg damit, brauch ma nimma"

Zum SPÖ-Vorschlag:
Darabos war ja auch immer sehr angetan von den Black Hawks.
Als VIP-Taxi.
Vielleicht wollens 3 Neue in VIP-Ausstattung mit Ledersitzen, Minibar usw...
Könnte man bei Waldbränden auch einsetzen, beim Wasser schleppen wird die Kabine eh nicht dreckig. wink

Aber in Wahrheit ist es nur ein früher Wahlkampf-Gag.
Vielleicht als kleiner Test im Vorwahlkampf, wie ein kleines Pro-ÖBH beim Wähler ankommt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hakö
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 05.01.2007
Beiträge: 1293
Wohnort: liebenberg im waldviertel

BeitragVerfasst am: Fr Aug 23, 2013 12:00:58 
Titel:
Antworten mit Zitat

Außerdem werden die neuen Black Hawks eine andere Version sein als unsere neun Stück.
Das wird ein Ersatzteil - Logistik Desaster wie in Österreich halt so üblich.
Die Kosten stehen in keiner Relation zum Nutzen.
Wir sollten vielmehr so ungefähr 24 Stück kaufen, damit sich technisches Knowhow entwickeln kann.
_________________
Pazifisten sind wie Schafe,die glauben dass der Wolf Vegetarier ist. (Yves Montand)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
CHH
int. Luftfahrtjournalist
int. Luftfahrtjournalist


Anmeldungsdatum: 26.07.2004
Beiträge: 1553
Wohnort: Groß-Enzersdorf

BeitragVerfasst am: Sa Aug 24, 2013 16:13:46 
Titel: Das kommt darauf an:
Antworten mit Zitat

hakö hat folgendes geschrieben:
Außerdem werden die neuen Black Hawks eine andere Version sein als unsere neun Stück.
Das wird ein Ersatzteil - Logistik Desaster wie in Österreich halt so üblich.
Die Kosten stehen in keiner Relation zum Nutzen.
Wir sollten vielmehr so ungefähr 24 Stück kaufen, damit sich technisches Knowhow entwickeln kann.

Wenn man schlau ist, dann nimmt man Zellen vom S-70I (meines Wissens nach ziemlich ident mit unseren) und stattet diese mit "Ersatzteilen" für unsere aus. Also das ganze Cockpit und die Elektronik; selbst wenn das ein wenig teurer käme, ist´s immer noch billiger als drei neue Frösch mit neuer Ausstattung. Und bei PZL fallen auch nicht jeden Tag die Hundertschaften an S-70i vom Band. Die sind dort sicher flexibel.
_________________
Wir sind Österreicher. Was bedeutet, daß grundsätzliche Kurskorrekturen und deutliche Prioritätensetzungen nicht unsere Sache sind. Man ist froh, einigermaßen über die Runden zu kommen und Probleme irgendwie auszusitzen. (Zitat v. Alfred Payrleitner)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Bernhard
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.10.2004
Beiträge: 90

BeitragVerfasst am: Sa Dez 07, 2013 08:15:56 
Titel: Es tut sich was....
Antworten mit Zitat

Zitat:
The Government of Austria has requested a possible sale of:

3 UH-60M Black Hawk helicopters in standard USG configuration with designated unique equipment and Government Furnished Equipment (GFE)
3 Aviation Survivability Equipment (ASE)
7 T700-GE-701D Engines (6 installed and 1 spare)
3 Aviation Mission Planning Systems
1 Transportable Black Hawk Operations Simulator (TBOS)
8 AN/AVS-9 Night Vision Goggles
1 Aviation Ground Power Unit
8 Embedded Global Positioning Systems with Inertial Navigation

Also included are Communication Security equipment including AN/ARC-231, AN/ARC-210, AN/ARC-220 and AN/ARC-201D radios, Identification Friend or Foe (IFF) systems, AN/VRC-92 SINCGARS, aircraft warranty, air worthiness support, facility construction, spare and repair parts, support equipment, communication equipment, publications and technical documentation, personnel training and training equipment, site surveys, tool and test equipment, U.S. Government and contractor technical and logistics support services, and other related element of program, technical and logistics support. The estimated cost is $137 million.

http://www.dsca.mil/major-arms-sales/austria-uh-60m-black-hawk-helicopters

Es scheint sich also tatsächlich etwas zu tun. Auffallend ist

- Man hat nicht S70i angefragt die unseren Maschinen etwas ähnlicher sein sollten sondern um UH-60M. Ohne Upgrade der bestehenden Flotte bedeutet das entweder eine Schmetterlingssammlung (wäre nicht das erste Mal) oder man überlegt tatsächlich ein Upgrade der bestehenen Flotte.

- Man hat offenbar einen Simulator jetzt doch ins Auge gefasst

- Der Preis ist etwa doppelt so teuer wie die 2005 abgelaufene Option auf 3 weitere Maschinen (50 Mio. EUR). Und auch deutlich teurer als andere Käufer* in jüngerer Vergangenheit bezahlt haben. Jetzt dürfte hier zwar ein umfangreiches Support Paket inkludiert zu sein aber die Gesamtkosten erscheinen mir dennoch sehr hoch.

Wäre ich übertriebener Optimist, würde ich hoffen, dass da eine Nachrüstung der 9 bestehenden S70 inkludiert, aber nicht gesondert angeführt ist. Als österreichischer Realist denke ich, dass eine Nachbeschaffung damit gestorben ist.



*Die US Army bezahlt für ihre neuen UH-60M derzeit rund 22 Mio. USD pro Stück (18 Mio. USD für den Hubschrauber in "fly-away" Zustand + 4 Mio. USD sonstige Kosten), Kolumbien (ebenfalls Betreiber einer bestehenden Flotte) zahlte kürzlich ebenfalls ca. 18 Mio. $/Stück für eine Handvoll S70i, Bahrein (UH-60M Erstkunde ohne bestehende Flotte) zahlte 2007 rund 23 Mio. USD, Lediglich die Schweden (15 Stück, keine bestehende Flotte) und die mexikanische Navy (3 Stück mit spezieller Marineausstattung) kommen mit jeweils rund 37 Mio. USD pro Hubschrauber in die Nähe des genannten Preises. Die mussten aber beide die komplette Infrastruktur aufbauen, Werkzeuge anschaffen, Techniker und Piloten von Grund auf am Blackhawk schulen usw.

http://www.bga-aeroweb.com/Defense/UH-60-Black-Hawk.html
http://www.dsca.mil/major-arms-sales/sweden%E2%80%93-uh-60m-blackhawk-helicopters
http://www.dsca.mil/PressReleases/36-b/2012/Columbia_12-37.pdf
http://www.helis.com/database/news/h60m_mx_semar/
http://www.helis.com/database/news/uh-60m_bh/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Sa Dez 07, 2013 09:47:20 
Titel: hm.....
Antworten mit Zitat

Bernhard hat geschrieben:

Zitat:
... Der Preis ist etwa doppelt so teuer wie die 2005 abgelaufene Option auf 3 weitere Maschinen (50 Mio. EUR). Und auch deutlich teurer als andere Käufer* in jüngerer Vergangenheit bezahlt haben. Jetzt dürfte hier zwar ein umfangreiches Support Paket inkludiert zu sein aber die Gesamtkosten erscheinen mir dennoch sehr hoch. ….


auf der einen Seite, ja, ewig schad', dass man damals dieses sicher sehr korrekte Offert nicht realisiert hat…

andererseits warne ich davor, die Zahlen die bei FMS, "foreign military sales" da dann immer zur Genehmigung im US Kongress veröffentlicht werden, auch nur irgendwie mit dem final ausverhandelten Kaufpreis in Verbindung zu setzen…

mir ist aufgefallen, die setzen da immer einen Wert ein, der sozusagen auf "ewig" auch den potentiellen Sale von Ersatzteilen und Support auf die geschätze Lebensdauer so eines Fliegers oder Choppers enthält…


sozusagen, potentiell macht das soviel aus, wenn sowas z.B. 20 Jahre dann genützt wird..

ist wahrscheinlich auch so, und diese Zahlen schauen halt dann besser aus für den Hersteller ( und für den Kongress) als sie de facto wirklich jetzt beim aktuellen Ankauf sind..

also die "estimated costs" die da angegeben sind, könnt ich mir vorstellen kannst Du in etwa halbieren, wenn es um den Kaufpreis geht..

in diesen estimated costs ist nämlich das potentielle Geschäft, dass die Dinger z.B. im Ersatzteilbereich noch auslösen die nächsten 10 - 15 Jahre auch drinnen…


und wenn man es so sieht, schaut die Sache wieder anders aus…

ich glaube mich erinnern zu können, als damals LM und die US Regierung die diversen F-16 Offerte an Österreich mit demselben "FMS" Prozedere öffentlich eingereicht haben, da sind auch weit höhere Kosten drinnen gestanden, als die aktuellen Offerte dann ausgemacht haben, eben weil da ein Grossteil des zu erwartenden Ersatzteilverkaufs, von Teilen die halt nicht beim aktuellen Ankauf dabei sein, auf 30 Jahre hochgerechnet inkludiert waren…so in etwa kann man sich diese Summen vorstellen, die da genannt werden in diesen öffentlichen Dokumenten...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Sa Dez 07, 2013 11:04:47 
Titel: und jetzt hast natürlich
Antworten mit Zitat

als Verteidigungsminister, gerade in Österreich, ein Problem…

wie immer diese Zahlen drüben im Kongress zustandekommen, um eben dem Kongress schmackhaft zu machen, dass es eine gute Idee wär, einem möglichen Rüstungsexport nach Österreich zuzustimmen…

das ist ein formalrechtliches politisches Prozedere drüben, und ohne, dass das mal durch den Kongress ist, darf wahrscheinlich Sikorsky nicht mal offiziell in Verhandlungen mit der Republik Österreich treten…is so...

dann steht so eine Zahl im Raum, die mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nix mit dem Kaufpreis zu tun hat…


die Zahl wird in Österreich begierig von Journalisten aufgeschnapppt, die hinter jeder Rüstungsbeschaffung in Österreich sinistre Kräfte vermuten…

Wir haben leider keine guten Journalisten im Lande…wenn wir sie hätten, hätten wir auch nicht so schlechte Regierungen…

so derselbe Journalist ist wahrscheinlich wenn er einen Neuwagen kaufen geht damit überfordert, wenn ihm der Verkäufer sagt, der Preis, der in ganzseitigen Werbeinseraten in den Zeitungen geschaltet war, wär für die Mindestausstattung..und wenn er noch Rückspiegel und Scheibenwischer dazu haben möcht kost die Kisten nicht 15 K Euronen sondern 21K…und dann schreit er Betrug…


So und jetzt bist Verteidigungsminister in Österreich hast hinten und vorn eh schon kein g'scheites Budget und musst Dich jetzt mit solchen Zahlen in der Öffentlichkeit herumschlagen, die das Projekt in der Öffentlichkeit eventuell bereits zum Scheitern bringen, bevor Du überhaupt angefangen hast zu verhandeln…


Ist in keiner beneidenswerten Lage, der VM Klug…

möchte eine höchst sinnvolle und bei allen Fachleuten ausser Streit stehende Nach- respektive Zusatzbeschaffung durchführen, die sämtliche seiner Vorgänger, vom Herrn Fasslabend, über den Herrn Scheibner, dem Herrn Platter und dem Herrn Darabos bis vor Kurzem verbockt haben..

naja, und dann schaut es so aus, als ob das Projekt bereits im embryonalen Stadium "abgeschossen" wird…


naja, man wird sehen...
http://derstandard.at/1385170212249/Bundesheer-will-drei-neue-Black-Hawk-Hubschrauber-kaufen


Zuletzt bearbeitet von Viper am So Dez 08, 2013 18:05:47, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Sa Dez 07, 2013 16:42:04 
Titel: und sorry….
Antworten mit Zitat

aber was Stückzahlen und diverse Preise betrifft…

Bernhard hat geschrieben:

Zitat:
….*Die US Army bezahlt für ihre neuen UH-60M derzeit rund 22 Mio. USD pro Stück (18 Mio. USD für den Hubschrauber in "fly-away" Zustand + 4 Mio. USD sonstige Kosten)…..


das was bei uns das ganze Land als Stückzahlen beim Blackhawk hat, steht bei einer einzigen US Army Division als "hot spare" gut eingeflogen und konserviert als Lückenbüsser in Reserve im letzten Eck von irgendeinem Hangar...…

wenn die Southwest Airlines bei Boeing 250 neue 737 in Auftrag geben, zahlen's auch nur die Hälfte pro Stück, von dem was Boeing einer kleinen Chartertschumsen verrechnet, wenn die gerade 4 Stück kaufen…nennt sich Mengenrabatt..

Die wirklich extrem preiswerten Offerte die die US Regierung damals bei der Filghternachbeschaffung bei den diversen F-16 Packages an Österreich gemacht hat, waren de facto politische good-will Aktionen, der damaligen, bei uns hier so verhassten G.W. Bush Administration, gestützt von der damaligen US Regierung…und werden sich nicht so schnell wiederholen…unterm Obama sowieso nicht…weil dem ist des wurscht….dem is Europa wurscht und Österreich sowieso..dem is alles wurscht…

und wahrscheinlch war sogar die erste Blackhawkbeschaffung bei uns ein bissel "subventioniert" von der US Regierung, weil die Preise waren damals dem Vernehmen nach sehr günstig…klar man wollte ins Geschäft kommen, und durchaus nicht uneigennützig sich ersparen, dass man beim nächsten Galtür wieder sämtliche US Army Units aus Deutschland mobilisieren muss zur "Nachbarschaftskatastrophenhilfe"…das kostet ja auch was…

angeblich für ein, nach hiesiger politischer Propaganda, eines der wohlhabensten Länder Europas…die's halt mit eigenen Mittel zur Landesverteidigung und für den Katatstrophenschutz nicht so Ernst nahmen…weil, wenn sowas passiert, samma plötzlich Armutschkerln…und können uns nix G'scheites leisten...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Winston
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 27.08.2012
Beiträge: 188

BeitragVerfasst am: Sa Dez 07, 2013 18:37:46 
Titel:
Antworten mit Zitat

Apropos Boeing, da wäre derzeit die Gelegenheit auf eine "Austrian Air Force One" recht günstig, die sind äußerst gesprächsbereit in Sachen Rabatte bei Bestellung einer 747-8 in der Passagierversion.

Aber zurück in die österr. Realität:
müssen die Blackies neu sein?
3 Stk. ist nicht die Welt, vielleicht wäre wo ein Schnäppchen abzustauben.
Denn zuverlässig sind die ohnehin über Jahrzehnte, auch wenn gebraucht, siehe die 212er
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Sa Dez 07, 2013 18:43:35 
Titel: würde sagen...
Antworten mit Zitat

Winston hat geschrieben:

Zitat:
...Aber zurück in die österr. Realität:
müssen die Blackies neu sein?
3 Stk. ist nicht die Welt, vielleicht wäre wo ein Schnäppchen abzustauben.
Denn zuverlässig sind die ohnehin über Jahrzehnte, auch wenn gebraucht, siehe die 212er...


würd sagen, ja die müssen neu sein…

gibt keine gebrauchten Blackhawks…eben weil's gut sind, und niemand bis dato "zuviel" eingekauft hat…

nur weil wir damals zuwenig gekauft haben, heisst das ja nicht, dass irgendwer auf der Welt zuviel gekauft hat..

nein, gibt keinen Gebrauchtmarkt für militärische Blackhawks…

werden wir uns doch wohl noch leisten können ein paar neue...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Mo Dez 09, 2013 12:23:30 
Titel: ich glaube
Antworten mit Zitat

diese Meldung im "Der Standard" bestätigt meine Argumentationslinie…

http://derstandard.at/1385170325508/Black-Hawk-Beschaffung-noch-in-Sondierungsphase

auf jeden Fall, was die in den USA im Kongress veröffentlichten Zahlen betrifft…das sind Hausnummern, die mit der Realität Gott sei Dank nix zu tun haben..

was die Spekulation über Gebrauchte betrifft, das ist ein "non starter"…selbst wenn ein paar wirklich "ältere" am Markt wären, dann käme eine Aufrüstung auf zumindest den Standard den die bei uns im Einsatz befindlichen - 42 haben, und darunter wird man ja wohl nicht gehen, so teuer dass das nicht wirtschaftlich wär…käme billiger neue zu kaufen

Und was die Befürchtungen einiger Poster weiter oben betrifft, dass ein UH-60M oder ein 70i nicht kompatibel wären mit unseren…auch das kann man zerstreuen..erstens waren die -42 die wir haben, wenn ich mich recht erinnere damals eh das Modernste, und sowohl 60M als auch 70i bauen genau auf der Variante die wir haben auf..

Und wenn ein paar eingebaute Büchsen eine neuere Dashnumber haben, so what…das macht das Kraut nicht fett und kostet keineswegs die Welt mehr im Betrieb..das sind peanuts Neuerungen, die auch von der Kostenseite, was Ersatzteilbevorratung bei den paar Vögeln die wir haben betrifft aber schon gar nicht ins Gewicht fallen…

und was die etwas upgegradete D Engine auf neuen 60M oder 70i betrifft betrifft, so what?, kaufst bei drei Hubschraubern eh eine Spareengine dazu..die verschiedenen A-320 /A-321 Varianten die die Austrian hat, haben auch verschiedene CFM 56 Treiber drauf..das ist alles peanuts...

und unser ÖBH ist sowohl operationell als auch technisch top, und die hätten aber schon gar kein Problem damit zu den 9 -42 auch drei 60M zu betreiben...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Winston
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 27.08.2012
Beiträge: 188

BeitragVerfasst am: Mo Dez 09, 2013 17:00:18 
Titel: Re: ich glaube
Antworten mit Zitat

Viper hat folgendes geschrieben:

und was die etwas upgegradete D Engine auf neuen 60M oder 70i betrifft betrifft, so what?, kaufst bei drei Hubschraubern eh eine Spareengine dazu..die verschiedenen A-320 /A-321 Varianten die die Austrian hat, haben auch verschiedene CFM 56 Treiber drauf..das ist alles peanuts...

Genau wegen dieser "Peanuts", die sich dann doch summieren, ging Austrian doch unter.
Zu viele verschiedene Flugzeugtypen in zu vielen verschiedenen Konfigurationen .... wie weit die Austrian damit von positiven Zahlen entfernt war, ist ja wohl bekannt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Mo Dez 09, 2013 19:07:12 
Titel: eben nicht…..
Antworten mit Zitat

Winston hat geschrieben:

Zitat:
Genau wegen dieser "Peanuts", die sich dann doch summieren, ging Austrian doch unter.
Zu viele verschiedene Flugzeugtypen in zu vielen verschiedenen Konfigurationen .... wie weit die Austrian damit von positiven Zahlen entfernt war, ist ja wohl bekannt.


ich habe voll bewusst eine Analogie A320/321 gewählt, weil die dieser Situation am Ehesten gerecht wird…

die neuesten Blackhawk Versionen sind de facto über weite Strecken baugleich mit der -42 die wir haben…und zwar auf den letzten Bolzen..

ja, avionicswise und performance wise hat sich was getan…das ist aber ganz leicht auch finanziell verkraftbar…bittschön seit der Zeit als wir die Blackhawks gekauft haben, damals war die österreichische -42 Version wohl "top notch" also am letzten Stand, seit der Zeit hat sich was getan…OK, und jetzt gibt es halt eine noch neuere Version…überhaupt kein Problem, auch nicht was finanzielle Kriterien betrifft die beiden Versionen gemeinsam beim ÖBH zu betreiben…


weisst Du mir geht es um Genaugkeit hier auf "airpower.at"…unzulässige Verallgemeinerungen können wir doch dem österreichischen Boulevard überlassen…


let's stick to the facts and focus on what is needed….

OT: was Deinen Vergleich mit der Austrian betrifft…der hinkt gewaltig…und ich bin kein Freund der Austrian…Fakt ist, dass die Austrian ab dem Zeitpunkt totgeweiht war, als die rote Reichshälfte damals unter dem Hobbydirigenten Streicher ( naher Lauda Buddy..) über Nacht eine schwerst verschuldete und de facto bankrotte Lauda Air der Austrian um den Hals gehängt hat…der Lauda war gut connected, hatte nie was "zu verschenken" und wir Steuerzahler haben den Wahnsinn bezahlt..das ändert nix an der Tatsache, dass auch die Austrian dank Einflusses vom niederösterreichischen Landeshauptmann und dem Wiener Rathaus, und der Politik im Allgemeinen, managementmässig immer genauso desolat aufgestellt war wie der Wiener Flughafen…

wir könnten im "off-topic" wenn Du willst einen Austrian / Lauda Thread eröffnen…das wollen wir aber dem guten maro ersparen..weil, obwohl Vieles mittlerweile verjährt wäre, wenn da nach 10 am Abend ein paar Insider nach ein paar Seidln sich verbreitern würden, sperren's dem maro die "airpower.at" website…die "powers that are" mein ich…was damals diesbezüglich abgelaufen ist, reichte, wenn es nicht verjährt wäre, locker nach wie vor für 500 Jahr Häfn für alle damals Beteiligten...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Helmchen
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 1825
Wohnort: Dornbirn, Vlbg., Österreich, Europa, Dreckskugel

BeitragVerfasst am: Do Feb 27, 2014 12:52:30 
Titel:
Antworten mit Zitat

http://www.militaryphotos.net/forums/showthread.php?235965

Vielleicht kann man sich ja da dranhängen..........dürfte doch etwas günstiger sein, als von Sikorsky???
_________________
"I wish I was a neutron bomb, for once I could go off!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Winston
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 27.08.2012
Beiträge: 188

BeitragVerfasst am: Do Feb 27, 2014 21:30:11 
Titel:
Antworten mit Zitat

Ankauf neuer Blackhawks bzw. Upgrade der bestehenden 9 ist abgesagt:
http://orf.at/#/stories/2220160/

Rund sechs Mio. Euro bewältigt man, indem die Modernisierung - etwa im Sensorikbereich - der Black Hawk-Transporthubschrauber heuer nicht umgesetzt wird. Abgesagt wird außerdem der Ankauf von drei zusätzlichen Black Hawks
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    Seite 1 von 1      
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group