www.airpower.at
 FAQFAQ    SuchenSuchen    MitgliederlisteMitgliederliste    BenutzergruppenBenutzergruppen 
 RegistrierenRegistrieren
       ProfilProfil    Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 

Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Seite 1 von 1      
Autor Nachricht
Xian
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 29.06.2010
Beiträge: 343

BeitragVerfasst am: Mi Nov 27, 2013 10:17:30 
Titel: China's ADIZ
Antworten mit Zitat

Peking hat ja nun eine ADIZ (Air Defence Identification Zone) eingerichtet - so wie sie Japan und Südkorea bereits seit längerem haben.

Naturgemäss gibt es dabei Meinungsverschiedenheiten da sowohl die japanische als auch die chinesische ADIZ Inseln einschliessen die zwischen beiden Ländern umstritten sind.
Auch die Senkoku / Dioyu Inseln befinden sich in dieser neuen ADIZ!

Während die PLAAF bereits ihre ersten Patrouillen (vermutlich mit J-11B inkl. AWACS, auch von Tu-154 ELINT ist die Rede) in der Region durchgeführt hat hüpfen die Japaner im Dreieck und fordern ihre Airlines dazu auf, die ADIZ zu ignorieren und die Flugpläne nicht an Peking weiter zu leiten.
Die USA erfreuen sich gleichzeitig neuer Übungsszenarien und nutzen diese umgehend mit ihren B-52 von Guam aus und schauen sich die ADIZ mal von innen an. Rolling Eyes

Das ganze könnte noch "interessant" werden wenn nicht alle Beteiligten höllisch aufpassen! eek
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nacktmull70
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 10.04.2007
Beiträge: 348

BeitragVerfasst am: Do Nov 28, 2013 11:03:49 
Titel: Re: China's ADIZ
Antworten mit Zitat

Xian hat folgendes geschrieben:
Das ganze könnte noch "interessant" werden wenn nicht alle Beteiligten höllisch aufpassen! eek


Na ja, ich denke mal, dass das halb so heiss gegessen wird, wie gekocht. In Peking sind weiter oben in der Diplomatie i.A. relativ geerdete Erwachsene am Werk, die sich vermutlich auch bis zu einem gewissen Grad über die Aktion ärgern. Die vermutlich ihren Ausgang irgendwo in den barocken Machtstrukturen des Landes genommen hat, irgendwo, wo sich wer profilieren wollte, und das dann als Resultat irgendwie "passiert" ist. Und man jetzt kaum zurück kann, ohne das Gesicht zu verlieren.

Aber einen echten Krieg deswegen anfangen: wohl kaum. Die Amis werden eine Zeitlang demonstrativ durchfliegen, die Chinesen werden offiziell demonstrativ wegschauen, der Zweck, als Land einen Anspruch auf diese Steinhaufen im Meer erhoben zu haben ist erfüllt... und in ein paar Jahren verschwindet diese Zone dann wieder sang- und klanglos aus den Luftkarten.

Das ist der gute Fall, wenn niemand einen Blödsinn macht. Sollte sich aber machen lassen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Xian
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 29.06.2010
Beiträge: 343

BeitragVerfasst am: Do Nov 28, 2013 13:29:49 
Titel:
Antworten mit Zitat

Das glaube ich nicht dass die ADIZ ein Zufallsprodukt von irgendwelchen unkontrollierten Einzelgängern ist!

China ist nicht das erste Land dass eine ADIZ in dieser Region einrichtet - man zieht schlicht und ergreifend auch in diesem Bereich nach.
Und es ist für Peking ein gutes Instrument / Argument für hohe militärische Präsenz in der Region Senkaku/Diaoyu!

Verzwickt sind die beiden Forderungen um die "Felshaufen" / Bodenschätze(!) ohnehin - Tokio beruft sich darauf, dass die Inseln von den USA an Japan zurückgegeben wurden nachdem sie als Folge des 2. WK von ihnen verwaltet wurden.
Peking wiederum beruft sich darauf, dass die Inseln bereits im 14. Jhd. in das chinesische Verteidigungssystem integriert und entsprechend von Soldaten besetzt war und lediglich als Folge des japanisch-chinesischen Krieges Tokio die Kontrolle darüber erlangen hat.

Ich denke nicht dass es zu einer offenen Konfrontation kommen wird (denn die kann KEINER wirklich brauchen), allerdings bin ich mir sicher, dass es zu der einen oder anderen Begegnung zwischen PLAAF Fightern und anderen Luftwaffen kommen wird und das eine oder andere Katz- und Maus-Spiel daraus resultiert!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Do Nov 28, 2013 21:44:14 
Titel: da hat die Obamaadministration jetzt mal
Antworten mit Zitat

einmal zumindest ausnahmsweise richtig reagiert, Südkorea fliegt auch schon durch..

man muss diese Kummerlpartie da in China schon zur Raison bringen….

Zitat:


The B-52s Reply to Beijing

The U.S. sends a military message of support for Japan and global norms.

The Obama Administration isn't known for its displays of American resolve, but on Tuesday it did U.S. allies in Asia and the cause of global security a service by sending a pair of B-52 bombers over disputed islands in the East China Sea.

The planes, which took off from a U.S. base in Guam, deliberately entered a new Chinese Ministry of Defense Zone without informing Beijing. On Saturday China announced the new defense zone that includes the Senkaku Islands that belong to Japan but are claimed by Beijing. The announcement was a clear attempt to intimidate Japan while sending a message to the world, and it fits the pattern of China's increasingly aggressive military actions in both the East and South China Seas that risk an armed clash.

The U.S., Japan and other nations also have air defense identification zones in which planes entering their airspace must declare themselves, but there is a key difference here. China declared its intention to challenge planes and demand that they follow instructions in the new zone regardless of whether they intend to enter Chinese airspace or are merely transiting through the area.

This is an attempt to interfere with the normal rules of global navigation and assert de facto Chinese control over a huge chunk of the Western Pacific. Secretary of State John Kerry and Secretary of Defense Chuck Hagel immediately condemned the move as an attempt to change by force the status quo over the Senkakus. Mr. Kerry also noted the threat to freedom of navigation. China responded by telling the U.S. to butt out, so sending the B-52s was necessary to underscore that the U.S. will not let China's declaration stand.

Beijing's brinksmanship is reminiscent of its frequent harassment of U.S. naval vessels in international waters and the buzzing by Chinese fighters of U.S. EP-3 surveillance planes that caused a collision in 2001. Beijing is trying to make its exclusive economic zone into a no-go area for foreign military ships and aircraft. This is a serious violation of international law that must be resisted if U.S. security guarantees and President Obama's "pivot" to Asia are going to have any credibility.

China could now decide to escalate, but it is less likely to do so if the U.S. shows it is willing to defend its allies and global norms. Beijing engaged in a similar display of intimidation toward Taiwan in 1996 by staging missile tests as the Clinton Administration initially wrung its hands. Only after Bill Clinton dispatched two U.S. carrier battle groups to the area did the crisis ease.

Beijing is a master of bully-and-bluff tactics, pushing adversaries into a position where they must choose between capitulation or conflict. But it may have overreached this time, since the new zone all but obliged the U.S. and Japan to respond. The U.S. is obligated by treaty to defend Japan if it is attacked, and the best way to avoid having to do so is to make clear to Beijing that the U.S. takes the treaty seriously.

By trying to use force to seize control over the Senkakus' region, Beijing is edging closer to naked aggression. It has to be shown that such bullying won't succeed.


www.wsj.com
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Frank
Gast





BeitragVerfasst am: Fr Nov 29, 2013 01:22:12 
Titel:
Antworten mit Zitat

viper, viele leute im westen begruessen die ADIZ!

Leider gibt es in den USA gruppen welche einen (neuen) krieg wollen.
Nach moeglichkeit weit weg und mit viel technischem aufwand.
Die 'hawks' unter den repubs moechten ja mit ihren schuhen auf den pult schlagen; ein neuer krieg her muss, koste es was es wollen!
Gewisse gruppen (military-industrial complex, w.h.y.) muessen wieder gewinn machen.

Die masse der steuerzahlenden waehler in den US&A sowie Canada
wollen keinen krieg und schert die ADIZ ueberhaupt nicht.

Fuer die kenner vom Iron Throne: don't poke the Dragon!
Nach oben
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Fr Nov 29, 2013 07:04:34 
Titel: Frank..
Antworten mit Zitat

Du solltest wieder von Kanada nach Österreich übersiedeln, da gibt es noch ein paar kommunistische Splittergruppen, sogar in unserem Parlament, die ihrer Stammklientel nach wie vor, wir haben ja ein Bildungsproblem, die G'schichtln vom ganz ganz bösen militärisch-industriellen Komplex der USA der die Welt beherrschen will, erfolgreich reindrücken können..das muss wirklich einsam sein in Kanada mit solchen Einstellungen zu leben…

zurück zum Thema…

es scheint, dass Peking langsam geschnallt hat, dass das keine so gute Idee war und die nachbarschaftlichen Beziehungen nicht fördert…wenn man sich so aufführt….sie rudern schon zurück…was angesichts der Tatsache, dass sie Fighter und AWACS hingeschickt haben paradox erscheinen mag, aber das ist halt die ganze Sache mit "face saving" und so…ist eine kulturelle Tradition sozusagen…man wird's ja noch probieren dürfen...

Sie haben gemerkt, dass sie mit Feuer spielen…. also werden sie "nur" mehr Escorts machen, andernfalls ihre schönen Flugzeuge im Sinne der Biovielfalt im Meer als Basis für neue Korallenriffe versenkt werden…"per" extreme "BVR" und unauffällig und schmerzlos…es würde nicht mal in der Zeitung stehen und Peking würde sich hüten solche "Unfälle" zu publizieren...

Zitat:


…...The announcement by China's air force that it had sent fighters and an early-warning aircraft to patrol the zone came just a few hours after Japan and South Korea, following the U.S.'s lead, said their military aircraft had flown into the zone without notifying Beijing over the past few days, and would continue to do so.

The U.S. challenged the zone's credibility on Tuesday by sending in two B-52 bombers without informing Chinese authorities, who had warned when they declared the zone on Saturday that such incursions would be met with unspecified "defensive emergency measures."


China's move to enforce an air-defense zone has several countries in the region concerned. The WSJ's Deborah Kan speaks to Scott Harold of RAND Corp., a global think tank, on why China may be playing the wrong hand in its play for islands in the East China Sea.

The conflicting signals from Beijing highlight the challenge the Chinese leadership faces as it tries to contain the international fallout from its surprise decision to establish the zone, without appearing weak in front of an increasingly nationalistic domestic audience.

China's apparent easing of its original warning suggests its fighters will monitor and escort rather than repel U.S., Japanese and South Korean aircraft that violate the rules of the zone, which covers islands claimed by Beijing and Tokyo, said Chinese and foreign analysts. The spat over the uninhabited islands in the East China Sea—known as the Senkaku in Japan and Diaoyu in China—has escalated over the past year.

To maintain its credibility internationally and domestically, China is likely to increase such escorts, a move that in such a tense political climate greatly increases the risk of an aerial incident that could spiral into a military clash, analysts and diplomats said.

A defense ministry spokesman said China had "identified" all foreign aircraft entering the Air Defense Identification Zone over an area covering islands at the center of a fierce territorial dispute between Tokyo and Beijing.

Col. Yang Yujun, a defense ministry spokesman, told a monthly news conference that the ADIZ wasn't a no-fly zone or an extension of China's airspace. He said it was "incorrect" to suggest China could shoot down planes in the zone……….


http://online.wsj.com/news/articles/SB10001424052702304017204579226031095207724
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Xian
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 29.06.2010
Beiträge: 343

BeitragVerfasst am: Fr Nov 29, 2013 08:57:21 
Titel:
Antworten mit Zitat

Wo siehst du hier ein zurückrudern?

Es wurde von Anfang an als ADIZ bezeichnet und nicht als Ausweitung des Luftraumes oder als No-Fly-Zone!

Ist dir bei deinen unterschwelligen Hetzerein wohl entgangen! Rolling Eyes

Die Ankündigung die ADIZ auch militärisch zu kontrollieren (no-na!) wurde halt wieder mal von fachlich inkompetenter Sensations-Presse als Drohung dargestellt dass alle Flugzeuge abgeschossen werden die da rein fliegen - völliger Quatsch!

Fakt ist, dass in ein und der selben Region 3 Länder eine ADIZ eingerichtet haben.
Man kann pro oder contra einer ADIZ sein, aber das muss man dann auch für alle 3 so handhaben!
Wenn die chinesische ADIZ unrechtens ist, dann sind es die japanische und die südkoreanische auch.
Wer die japanische und südkoreanische als legitim bezeichnet macht sich unglaubwürdig wenn er gleichzeitig die Legitimation der chinesischen abstreitet!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Fr Nov 29, 2013 09:22:26 
Titel: Du solltest bei den Fakten bleiben
Antworten mit Zitat

Xian…weder Japan noch Südkorea hatten dort auf eine eigene ADIZ gepocht…noch war da eine ...

China hat sie über Nacht entgegen internationalen Spielregeln eingerichtet…

das ist der Stein des Anstosses…

also, bevor Du mir hier "Hetzereien" vorwirfst vergiss mal Deine ideologischen Vorbehalte…

In der Luftfahrt, egal ob zivil oder militärisch geht es um Fakten…

Marx, Lenin & Mao sind keine guten Ratgeber diesbezüglich….

Strikte Adherence zur Maobibel hat weder ein Flugzeug in die Luft gebracht noch konnte man damit Millionen Menschen ernähren…

Ist bekannt, dass hier im Forum immer wieder vorgestrige Ideologen einsickern…würde aber vorschlagen, im Sinne der Qualität der Beiträge hier, let's stick to the facts...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Fr Nov 29, 2013 09:42:15 
Titel: wenn andere Nationen, also
Antworten mit Zitat

ziemlich genau der Rest der Welt nämlich die Forderungen Chinas akzeptieren, was im zivlien Bereich, weil in unserem Wertesystem eben menschliches Leben so wertvoll ist, und man es nicht auf Spiel setzen will, bereits geschehen ist, schafft man trotzdem einen höchst gefährlichen Präzedenzfall…

Zitat:
…...This effectively ends free aerial passage through international skies over one of the world’s busiest air corridors. Millions of Chinese, Japanese, Koreans, Americans, Indians and others transit among the capitals and major cities of Northeast Asia. Now, the lives of those innocent passengers lie in the hands of young Chinese fighter pilots, who have very little experience dealing with civilian airliners or uncertain situations. That is why so many nations have rushed to accept China’s demands: fear that the failure to do so will result in tragedy. Such is a world where might makes right……..


http://aei.org/article/foreign-and-defense-policy/the-day-america-lost-asia/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Xian
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 29.06.2010
Beiträge: 343

BeitragVerfasst am: Fr Nov 29, 2013 09:48:00 
Titel:
Antworten mit Zitat

Das gilt aber in beide Richtungen!

In diesen "international skies" dürfen also nur bestimmte auserwählte Ansprüche erheben?
Und bestimmte nicht auserwählte haben gefälligst zu akzeptieren und ja nicht auf die Idee zu kommen das gleiche zu machen?

Naja... eines muss man dir lassen - du bleibst deiner (einseitig verblendeten) Linie treu!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Xian
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 29.06.2010
Beiträge: 343

BeitragVerfasst am: Fr Nov 29, 2013 12:06:44 
Titel:
Antworten mit Zitat

Und zum Thema Fakten:

FAKT ist, dass Japan eine eigene ADIZ hat!
FAKT ist, dass Südkorea eine eigene ADIZ hat!

FAKT ist, dass keiner der beiden auf irgendeine Genehmigung von anderen gewartet hat als diese eingeführt wurden!

FAKT ist, dass beide ADIZ über von China beanspruchten Inseln reichen.

FAKT ist, dass China nichts getan hat, das Japan und Südkorea davor nicht GENAU GLEICH getan haben!

Wenn du also der Meinung bist dass man bei den Fakten bleiben sollte, dann bleib auch du bei den Fakten!

FAKT ist, dass die Argumente mit denen Japan und Südkorea ihre eigenen ADIZ legitimieren wollen genauso auch auf die ADIZ von China anwendbar sind!

Jemand mit einen Funken von Verstand kann wenn dann nur alle 3 ADIZ als illegal bezeichnen, aber nicht eine rauspicken und die anderen unter den Tisch kehren!
Dinge die man von anderen fordert (keine ADIZ in internationalem Luftraum) muss man auch auf sich selbst anwenden!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Fr Nov 29, 2013 13:14:45 
Titel: blah, blah, blah...
Antworten mit Zitat

Zitat:
….Plenty of countries establish zones in which they require aircraft to identify themselves, but they tend not to be over other countries’ territory………..

……..How worrying China’s move is depends partly on the thinking behind it. It may be that, like a teenager on a growth spurt who doesn’t know his own strength, China has underestimated the impact of its actions. The claim that America’s bombers had skirted the edge of the ADIZ was gawkily embarrassing. But teenagers who do not realise the consequences of their actions often cause trouble: China has set up a casus belli with its neighbours and America for generations to come.

It would thus be much more worrying if the provocation was deliberate. The “Chinese dream” of Xi Jinping, the new president, is a mixture of economic reform and strident nationalism. The announcement of the ADIZ came shortly after a party plenum at which Mr Xi announced a string of commendably radical domestic reforms. The new zone will appeal to the nationalist camp, which wields huge power, particularly in the armed forces. It also helps defend Mr Xi against any suggestions that he is a westernising liberal.

If this is Mr Xi’s game, it is a dangerous one. ……….


http://www.economist.com/news/leaders/21590930-chinas-new-air-defence-zone-suggests-worrying-new-approach-region-face

Xian, check your facts….was Du da verzählst hat mit Fakten aber schon gar nix zu tun...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Xian
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 29.06.2010
Beiträge: 343

BeitragVerfasst am: Fr Nov 29, 2013 19:40:16 
Titel:
Antworten mit Zitat

Reality Check, Viper:

Zitat:
The first ADIZ was established by the United States in 1950 when it created a joint North American ADIZ with Canada, citing the legal right of a nation to establish reasonable conditions of entry into its territory. The U.S. does not apply its ADIZ procedures to foreign aircraft not intending to enter U.S. airspace and does not recognize the right of a coastal nation to apply its ADIZ procedures to foreign aircraft not intending to enter their national airspace.[5]

Japan's ADIZ was created by the U.S. during its post-World War II occupation of Japan. Management of the ADIZ was transferred in Japan in 1969. The Japanese ADIZ is not recognized by China or Russia.[6] Japan unilaterally expanded its ADIZ twice after the US transfer, one in 1972 and one in 2010.[7] On June 25, 2010 Japan extended its ADIZ further into the East China Sea to cover Yonaguni Island.[8] As this led to an overlapping with Taiwan's ADIZ which covers the western half of the Yonaguni Island the government of the Taiwan expressed its "regret" over Japan's move.[9]

South Korea's ADIZ was established in 1951 during the Korean War, also by the United States. It currently does not cover Socotra Rock, known to Koreans as Ieodo, but Korean Defence Minister Kim Kwan-jin said that Korea would consider extending its ADIZ in light of the extent of the Chinese ADIZ.[10]

Prior to the Chinese announcement of its ADIZ in the East China Sea, there had been no recorded instance of protest against the establishment of an ADIZ.


Chinesische und japanische ADIZ:
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Mi Dez 04, 2013 09:02:41 
Titel: China scheint
Antworten mit Zitat

nun die Angelegenheit weiter eskalieren zu wollen…

keine gute Idee…gehört sich nicht…

http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/1494001/Militaerzone_China-droht-mit-wirksamer-Kontrolle?_vl_backlink=/home/index.do

aber was will man schon erwarten von Regimen die die extrem gefährliche nationalistische Karte spielen, wie in diesem Kommentar in der "Die Presse" mal ausnahmsweise richtig analysiert…

Zitat:
….Zusätzlich spielt jedoch ein innenpolitischer Faktor eine Rolle. Nationalismus ist eine der wichtigsten Machtressourcen der chinesischen KP. Deshalb versucht die Führung, dem Volk hin und wieder ein antijapanisches Schauspiel zu bieten. Das Problem dabei: Das nationalistische Feuer kann leicht außer Kontrolle geraten, wenn es in den überlappenden „Luftverteidigungszonen“ über Diaoyu/ Senkaku kracht. Und am Ende kommt dann ein Krieg, den keiner wollte. Wegen acht unbewohnter Inseln…..


http://diepresse.com/home/meinung/kommentare/leitartikel/1490708/Warum-acht-Felseninseln-Asien-in-einen-Krieg-sturzen-konnten?direct=1494001&_vl_backlink=/home/index.do&selChannel=103
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Mi Dez 04, 2013 12:16:35 
Titel: das Ganze zieht jetzt bereits
Antworten mit Zitat

eigenartige Kreise…

nehmen wir jetzt mal die Zivilluftfahrt…

Die US FAA hat ein paar NOTAMs ( Notices to Airmen) kreiert, respektive weitergegeben und im US FAA NOTAM Raster veröffentlicht, die nun in Kraft sind und für US Airlines nach ICAO Richtlinien bindend sind, was die Anmeldung von Flugplänen nun bei Behörden in China für den Durchflug durch diese ADIZ betrifft..

man könnte allerdings fragen warum nicht nach herrschendem Völkerrecht zustande gekommene NOTAMs für irgendjemanden bindend sein sollten..?

Zitat:
...A1916/13 NOTAMN
Q) ZBBB/QADXX/IV/NBO/E/000/999/2858N12400E999
A) ZBBB B) 1311270700 C) PERM
E) REGULATIONS REGARDING FLIGHT PLAN SUBMISSION IN THE EAST CHINA
SEA AIR DEFENSE IDENTIFICATION ZONE (ADIZ) OF PEOPLE'S REPUBLIC OF
CHINA:
1.CIVIL AVIATION SCHEDULED FLIGHTS, AND ANY NON-SCHEDULED FLIGHTS
INCLUDING EXTRA SCHEDULED FLIGHTS, CHARTERED FLIGHTS, FERRY
FLIGHTS AND BUSINESS FLIGHTS SHALL SUBMIT FLIGHT PLAN TO AIR
TRAFFIC CONTROL DEPARTMENT OF CAAC.
STATE FLIGHTS, VIP CHARTERED FLIGHTS, AND THE TRANSPORT FLIGHTS OF
WEAPON AND AMMUNITION OPERATED BY CIVIL AIRCRAFT SHALL SUBMIT
FLIGHT PLAN TO THE MINISTRY OF FOREIGN AFFAIRS OF PEOPLE'S
REPUBLIC OF CHINA.
2.THE FLIGHT PLAN SHALL BE SUBMITTED IN THE FORMAT OF FPL.
3.THE ADDRESS OF AIR TRAFFIC CONTROL DEPARTMENT: ZBBBZGZX, ZSACZQZX.
F) SFC G) UNL
A1888/13 NOTAMR A1886/13
Q) ZBBB/QXXXX/IV/NBO/E/000/999/2858N12400E999


A) ZBBB B) 1311230306 C) PERM
E) AIRCRAFT THAT DO NOT COOPERATE IN THE IDENTIFICATION OR REFUSE
TO FOLLOW THE INSTRUCTIONS.
FOURTH, THE MINISTRY OF NATIONAL DEFENSE OF THE PEOPLE'S REPUBLIC
OF CHINA IS THE ADMINISTRATIVE ORGAN OF THE EAST CHINA SEA AIR
DEFENSE IDENTIFICATION ZONE.
FIFTH, THE MINISTRY OF NATIONAL DEFENSE OF THE PEOPLE'S REPUBLIC
OF CHINA IS RESPONSIBLE FOR THE EXPLANATION OF THESE RULES.
SIXTH, THESE RULES WILL COME INTO FORCE AT 02:10 AM NOVEMBER 23,
2013.

THE COMPETENT OFFICE OF THE CIVIL AVIATION ADMINISTRATION OF CHINA
(CAAC) RESPONSIBLE FOR PROCESSING FLIGHT PLANS IS: OPERATION
MANAGEMENT CENTER OF ATMB. CAAC, FAX:86-10-65135983. AFTN:
ZBBBZGZX. SITA:BJSZGCA


Nun werden NOTAMs nach Richtilinien der ICAO generiert, die ICAO wiederum ist eine UN Organisation und alle Mitgliedstaaten haben sich an ICAO Vorschriften, die multilateral zustande kommen zu halten. Sind völkerrechtliche Veträge nach dem geltenden Völkerrecht.

Diese neue chinesische ADIZ ist allerdings nicht nach geltendem Völkerrecht zustandegekommen.

Man fragt sich nun, warum die Obamaadministration die FAA angewiesen hat diese NOTAMs herauszugeben..? Respektive, da dieses NOTAM ja in China völkerrechtswidirg und entgegen den geltenden ICAO Regeln erstellt wurde, dann erkennt man es nicht an und gibt die Sache sowohl an ICAO als auch an die UN weiter...

Es sorgt für nicht wenig Verwirrung in Japan, Südkorea, Australien etc etc

Und gibt falsche Signale eines "Einlenkens" an die nationalistische Kummerlrasselbande in Peking…

Und erhört dadurch die Wahrscheinlichkeit einer kriegerischen Auseinandersetzung, weil das Gros der asiatischen Staaten den völkerrechtswidrigen Akt Chinas eben nicht anerkennt..

Wir sehen also wieder einmal, ein schwacher Westen, angeführt, vom wahrscheinlich schwächsten US Präsidenten aller Zeiten macht unsere Welt gefährlicher..

Morgen kommt dann der Herr Putin und ruft einseitig eine neue russische ADIZ über dem Baltikum aus…

und alle schauen zu…


sind sehr gefährliche Entwicklungen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Porsche
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 19.03.2005
Beiträge: 712

BeitragVerfasst am: Mi Dez 04, 2013 17:05:17 
Titel:
Antworten mit Zitat

Denke ich nicht:

- Da man mit Militärmaschinen immer noch ignorieren will
- Und man anderersteits keinen Bock auf einen zweiten Korean-Airlines-Flug 007 haben möchte. Menschen Leben gehen da vor.
_________________
"Auch wenn man den Schlagstock anstelle eines Gespräch einsetzten kann werden Worte immer ihre Macht behalten. Worte lassen einen Sinn erschließen und für die die bereit sind zuzuhören formulieren sie die Wahrheit..."
V (V wie Vendetta)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Mi Dez 04, 2013 17:19:36 
Titel: das ist die Frage...
Antworten mit Zitat

das was China da gemacht hat, hat den Charakter eines kriegerischen Aktes…

Das heisst man kann diese Zone unter Quarantaine stellen, von Seiten der ziviliserten Welt, da fliegen dann auch keine chinesischen Frachter mehr durch..

so, und dann schau ich mir an, wie lange China das durchhält..

Die grössten Auslandsinvestoren in China sind Japan und Südkorea..

Ohne die Investments dieser Länder wäre China wirtschaftlich nicht dort wo es jetzt ist…

naja, und dann schau ma mal..

Landerechte aller chinesischen Carrier im Westen zur Diskussion stellen…

Dann steht China still…OK, es gibt dann auch bei vielen westlichen eletronischen Geräten eventuell Bauteil und Ersatzteilprobleme…aber das kann man relatuv einfach lösen mit ein bissel Re-Industrialisierung bei uns..kein Problem..

was glaubst Du wie schnell die Gang da in Peking wieder aufwacht aus ihren gewalttätigen Grossmachtträumen..

respektive man sichert halt diesen Luftraum militärisch, so dass keine Gefahr für zivile Maschinen herrscht…steht genug Gerät in der Gegend dort herum..


das geht alles…


es geht nur um den politischen Willen es auch zu machen…

und der ist leider zumindest in Washington nicht da..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Xian
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 29.06.2010
Beiträge: 343

BeitragVerfasst am: Do Dez 05, 2013 15:48:53 
Titel: Re: das ist die Frage...
Antworten mit Zitat

Viper hat folgendes geschrieben:
das was China da gemacht hat, hat den Charakter eines kriegerischen Aktes…


Aha!?
Dann waren alle anderen ADIZ die eingerichtet wurden (mit Top-Scorer USA!) auch kriegerische Akte?
Die mehrmalige unilaterale Ausdehnung der japanischen ADIZ dann wohl auch, oder?

Und wenn du hir von "Quarantaine" sprichst, hast du offensichtlich noch immer nicht den Sinn und die Auswirkungen einer ADIZ verinnerlicht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Do Dez 05, 2013 18:56:39 
Titel: schau Xian...
Antworten mit Zitat

damit'st was lernst…

Zitat:


1. The sovereignty of a coastal State extends, beyond its land territory and internal waters and, in the case of an archipelagic State, its archipelagic waters, to an adjacent belt of sea, described as the territorial sea.

2. This sovereignty extends to the air space over the territorial sea as well as to its bed and subsoil.

3. The sovereignty over the territorial sea is exercised subject to this Convention and to other rules of international law…...


http://www.un.org/depts/los/convention_agreements/texts/unclos/part2.htm

die einschlägigen ICAO Richtlinien findest Du auf der web-site der ICAO..

lies Dir das durch, wenn Du Fragen hast, dann fragst halt, wenn Du aber nur vorgestrigen ideologischen Schrott auf Seiten einer Unrechtsdiktatur, nämlich China, hier im Forum absondern willst, oder unter Deinem Minder bei der chinesischen Botschaft in Wien dazu gezwungen wirst...naja,…

weisst Uninformierte kannst Du besser beeindrucken, wenn Du in diversen österreichischen Zeitungen in deren online Foren postest..

Do san olle Depperten daham…des macht Eindruck..

hier auf "airpower.at" eher nicht...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Xian
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 29.06.2010
Beiträge: 343

BeitragVerfasst am: Do Dez 05, 2013 21:34:48 
Titel:
Antworten mit Zitat

Viper, du beweist wieder einmal dass du offensichtlich nicht dazu in der Lage bist, eine Diskussion zu führen!

Einseitige Argumentation, krankhafte Ignoranz von Gegenargumentationen und spätestens nach dem dritten Post beleidigende Schreibweise!

Wundern braucht man sich nicht, dass dieses "Forum" aka Viper'sches Monolog-Board immer mehr verkümmert und nur noch ein trauriger Schatten dessen ist, das es einmal war!

Ich für meinen Teil werd mich jetzt endgültig aus diesem seltsamen Viper-Nest zurückziehen, denn ich habe es endgültig satt mich als geistig minderbemittelten Kommunisten mit Verbindungen zu irgendwelchen Botschaften abstempeln zu lassen!

Wenn du in deiner Natur so krankhaft bist und hinter jeder anderen Meinung Verschwörungen, Kommunisten, geistig abnorme oder sonstige Auswüchse siehst und es nicht akzeptieren kannst, dass auch normale Menschen, ohne zweifelhaften politischen Hintergrund oder ohne Gehaltscheck aus Peking, Moskau oder sonst wo her dazu in der Lage sind, sich eine andere Meinung zu bilden als die Viper'sche Stars and Stripes verglorifizierende Selbstbeweihräucherung mit starkem Hang zu Monate langen Monologen, tust du mir ehrlich gesagt sogar irgendwie leid!

Und an alle anderen die hier großteils durchaus zu einer zivilisierten Diskussion fähig wären wenn sie nicht auch wahrscheinlich schon die Nase voll haben würden immer beschimpft zu werden wenn man was anderes sagt als Viper prädigt:
Alles gute, vlt. sieht man sich in anderen (noch brauchbaren) Fach-Foren ja wieder!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Do Dez 05, 2013 22:16:24 
Titel: is scho gut….
Antworten mit Zitat

stimmt, ich führe nicht gerne Diskussionen mit ideologisch Verirrten..

die sollten sich wie gesagt besser in die österreichischen Tageszeitungen verirren..

das sollte ja hier ein Fachforum sein…

in dem Fakten zählen, und in dem auf Basis unserer demokratischen rechtsstaatlichen Normen und der in Normen festgeschriebenen internationalen Rechtslage der politische Hintergrund sehr gefährlicher Waffen unter anderem diskutiert wird..

dass das den diversen Fans von diversen Diktaturen, die sich eben nicht an die, in diesem Fall im Völkerrecht verankerten Regeln halten nicht gefällt, ja ist logisch...

so einfach is es…

Du hast in diesem Thread nur Propaganda aus Peking verbreitet…sonst nix…

hast den Thread gestartet…dann sind ein paar Fakten serviert worden, die Dir nicht gefallen..

so what?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
w4RLOCK
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 09.09.2005
Beiträge: 316
Wohnort: Deutschland/westfalen

BeitragVerfasst am: Fr Dez 06, 2013 00:42:06 
Titel:
Antworten mit Zitat

meine güte viper, du bist doch mindestens genau so verblendet wie die ganzen russland und peking fanboys hier.
die welt ist schlicht und ergreifend nicht schwarz und weiß wie du sie gerne hättest. die usa sind nicht die lösung aller probleme, sonder ein teil davon. das du nach dem unendlich großen haufen scheiße den washington in den letzten 10-12 jahren produziert hat immer noch so fanatisch hinter selbst den schlimmsten hardlinern dort stehst entzieht sich gänzlich meinem verständnis (und ich bin soweit wie nur irgend möglich davon entfernt kommunist, mullah oder sonst irgendwas zu sein)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Fr Dez 06, 2013 07:53:50 
Titel: immer sehr eigenartig
Antworten mit Zitat

was da für Argumente kommen, wenn man auf Internationales Recht verweist….

was hat das mit irgendwelchen Hardlinern zu tun…die es eh nicht gibt..wenn es wo welche gibt, dann sitzen die in Peking..

was hat das mit schwarz / weiss zu tun, ausser, dass es schwarz auf weiss in den diversen Dokumenten der UN, die auch China gezeichnet hat, so drinnen steht…?

was soll die Argumentation?


Zuletzt bearbeitet von Viper am Fr Dez 06, 2013 18:35:38, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Fr Dez 06, 2013 10:26:01 
Titel: gut analysiert
Antworten mit Zitat

in den SN…

Zitat:
….Die neu gewonnene Stärke verleitet Peking im geopolitischen Ringen mittlerweile zu aggressiven Aktionen. In einem Inselstreit mit Tokio deklariert Chinas Führung eine Luftsperrzone, die sie auch gegen den Einspruch Japans und seines Alliierten Amerika durchsetzen will. Peking nimmt damit einen militärischen Konflikt in Kauf.

Dabei lautet ein chinesisches Sprichwort: Wer den Tiger reitet, kann schlecht absteigen. Doch China ist nicht nur ein ökonomischer Aufsteiger, sondern wegen seiner enormen Probleme auch ein Land in ständiger Krisenstimmung. Der Führung geht es vor allem darum, ihre Herrschaft zu sichern. Weil der Kommunismus nicht mehr taugt als Kitt für eine Gesellschaft auf kapitalistischem Pfad, heizt Peking oftmals bedenkenlos nationalistische Gefühle an.

Kluges Handeln einer künftigen Weltmacht ist das nicht. Peking muss erkennen, dass ein konfrontativer politischer Stil in der Nachbarschaft jene politische Stabilität zerstört, die es zum weiteren Vorwärtskommen braucht. Diese Provokations-Politik wird für Chinas Regimeführer obendrein zu einem Schuss ins eigene Knie. …...


http://www.salzburg.com/nachrichten/kolumne/standpunkt/sn/artikel/wer-den-tiger-reitet-kann-schlecht-absteigen-85463/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Viper
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 07.08.2004
Beiträge: 8981

BeitragVerfasst am: Mo Dez 09, 2013 12:51:19 
Titel: recht brauchbare Analyse zum Thema...
Antworten mit Zitat

http://www.aviationweek.com/Article.aspx?id=/article-xml/AW_12_09_2013_p31-643357.xml&p=1
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    Seite 1 von 1      
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group