www.airpower.at
 FAQFAQ    SuchenSuchen    MitgliederlisteMitgliederliste    BenutzergruppenBenutzergruppen 
 RegistrierenRegistrieren
       ProfilProfil    Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 

Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Seite 1 von 1      
Autor Nachricht
Prometheus
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 21.09.2006
Beiträge: 3779

BeitragVerfasst am: So Apr 01, 2007 12:27:57 
Titel: DAS GROSSE LUFTRAUM-MILLIONENQUIZ! by Peter Pilz
Antworten mit Zitat

SONNTAG, 01. APRIL 2007

DAS GROSSE LUFTRAUM-MILLIONENQUIZ!

Folgende Fragen sind zu beantworten. Ein ÖVP-Joker steht zur Verfügung.


1. Wer ist Erika Rumpold?

a) eine Orange
b) ein Eisbärbaby
c) ein Getränk
d) die seriöse Geschäftsführerin einer renommierten PR-Agentur

2. Was frisiert Erika Rumpold?

a) Gernot
b) Jörg
c) Karl Heinz
d) Rechnungen

3. Wie schneidet Erika Rumpold?

a) ab
b) zu
c) auf
d) mit

4. Was schafft Erika Rumpold?

a) eine wahrheitsgemäße Antwort
b) zwei fehlerfreie Sätze
c) drei fehlerfreie Sätze
d) sechs EADS-Millionen

5. Wer glaubt Erika Rumpold?

a) Dick
b) Doof
c) Dick & Doof
d) EADS & Wolfgang Schüssel

Natürlich winkt ein toller Hauptpreis: eine SCHEINRECHNUNG mit allem Drum und Dran!


Sonst Fällt ihnen nichts mehr ein, Herr Pilz?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DR
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 26.07.2004
Beiträge: 170
Wohnort: ehem. "Zone"

BeitragVerfasst am: So Apr 01, 2007 14:12:44 
Titel:
Antworten mit Zitat

Also ich finds echt lustig!

Wenn heute nicht der erste April wäre, würd ich ihm doch tatsächlich glauben, daß er's wirklich so meint.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Prometheus
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 21.09.2006
Beiträge: 3779

BeitragVerfasst am: So Apr 01, 2007 14:53:17 
Titel: SONNTAG, 01. APRIL 2007
Antworten mit Zitat

by peter pilz

Zitat:
Heute ist bekanntlich der Tag, an dem man in den April geschickt wird. Manche haben den Eindruck, im Untersuchungsausschuss sei fast jeden Tag 1. April. Seit wir erste Fragen zum Bereich „Geben und Nehmen“ stellen, geschieht dreierlei:

1. Ein Teil der Auskunftspersonen taucht ab. Verschollen in Thailand, dringend in London, Frau krank, dringender Geschäftstermin, entscheidender Geschäftstermin, überhaupt keine Zeit – die Verhinderungen häufen sich. Am Anfang, als es noch um die Angebotseinholung ging, hatten alle ausreichend Zeit. Jetzt lockt die Ferne.

2. Einige beantworten unsere Fragen nicht. In zwei Instanzen brauchen die Gerichte lange, um für uns mit der Beugehaft die ersten spürbaren Mittel einzusetzen.

3. Einige sagen ungeniert die Unwahrheit und überbringen uns persönlich eine Botschaft: „Würstelausschuss“, wie das Frau Rumpold in einem Interview formuliert hat.

Das ist die Frage, um die es jetzt geht. Ist das ein Würstelparlament, das sich ohne taugliche Mittel die Kontrolle des größten Beschaffungsvorgangs der Zweiten Republik anmaßt? Oder kann das Parlament seine Aufgabe so erfüllen, dass alle Zweifel an der Kontrollfähigkeit des Hauses beseitigt sind?

Eines kann schon jetzt bilanziert werden: Für die „normale“ Kontrolle haben wir alles, was wir brauchen. Akten systematisch studieren und Auskunftspersonen genau befragen – das reicht, um die Hauptfragen des Ausschusses seriös zu beantworten: War der Beschaffungsvorgang korrekt und hat er den Grundsätzen der sachlichen und wirtschaftlichen Vernunft genügt? Und: Ist die politische Verantwortung in ausreichendem Maß wahrgenommen worden? Diese Fragen werden wir beantworten können.

Mit den EADS-Millionen sind wir aber jetzt in eine Grauzone eingedrungen. Die Grenze, die hier zwischen legaler und illegaler Einflussnahme auf politische Entscheidungen verläuft, wird erst aus wachsender Nähe besser sichtbar. Für die Personen, die hier befragt werden, geht es um mehr als um die Reputation. Konkretisiert sich auch nur ein strafrechtlich relevanter Verdacht, dann geht es sofort um zweierlei: um gerichtliche Strafverfahren und um den Vertrag.

Niemand rechnet damit, dass eine Auskunftsperson aus diesem Bereich vor dem Ausschuss in Tränen ausbricht und auspackt. Wie ein Gericht müssen wir uns Stück für Stück, Rechnung für Rechnung und Aussage für Aussage vorarbeiten. Dazu fehlen uns aber entscheidende Instrumente. Wir können keine Konten öffnen lassen. Wir können nicht systematisch im Grundbuch nachsehen. Und wir können kein Gericht ersuchen, das für uns zu tun.

Wir werden daher so weit nachforschen, wie wir können und dürfen. Die Akten weiterer Rumpold-Firmen sind ebenso angefordert wie die aus dem Bereich Steininger. Wir erwarten Gerichtsakten, die uns helfen können, das Verhältnis Rumpold-FPÖ/BZÖ genauer zu untersuchen. Und wir haben noch einige Schlüsselpersonen aus dem EADS-Komplex geladen.

Unsere Untersuchungen in der Grauzone haben jetzt schon einiges zu Tage gebracht. Am Anfang haben die Rumpolds gemeinsam mit den Sprechern von EADS behauptet, alles detailliert abrechnen zu können. Werbung und PR – dafür sei alles ausgegeben worden. Bis zum letzten Cent könne man das alles vorrechnen.

Im Ausschuss hat sich Erika Rumpold gegen das Vorrechnen und für eine Beugestrafe entschieden. An ihrer Stelle haben wir so lange nachgerechnet, bis das System aus Scheinrechnungen zusammengebrochen ist. Vor Gericht hat Frau Rumpold jetzt zum ersten Mal zugegeben, dass sie selbst mehr als drei Millionen kassiert hat.

Aber für wen waren die EADS-Millionen bestimmt? Wie ist hier der Zweck - die Typenentscheidung - erreicht worden? Das ist die nächste Frage. Wir werden sie im Ausschuss den richtigen Personen stellen.

Einiges spricht schon jetzt dafür, dass wir an einem bestimmten Punkt die Staatsanwaltschaft um weiterführende Ermittlungen ersuchen müssen. Dieser Punkt ist aber noch nicht erreicht. Eines werden wir aber mit Sicherheit nicht tun: die Untersuchung in den nächsten Wochen abbrechen, weil ein paar Schlüsselpersonen für ein paar Wochen abgetaucht sind.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
manfred
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 16.05.2005
Beiträge: 169

BeitragVerfasst am: So Apr 01, 2007 15:04:41 
Titel: Prometheus so lange wer nicht verurteilt ist
Antworten mit Zitat

gilt die Unschuldsvermutung.

Presse ( aus Fellners Blätter und einige Trittbrettfahrern), EF Gegner klamern sich verzweifelt an die Rumpoldgeschichten.
Da könnten sie vieleicht was finden, aber nur vieleicht.
Der rauchende Colt ist nicht in Sichtweite.
Bedenke das die Finanz das schon geprüft hat und hätten sie einen strafbaren Tatbestand gefunden hätten sie Anzeige erstatten müssen.
Die Meinungsbildung und Optik ist zwar 6 oder 6,5 Mil € für was und wie
Jeder plappert Pilz Kogler und EF Gegner nach
Was sind die Fakten und nicht Populismus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lauchri
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 21.01.2007
Beiträge: 78

BeitragVerfasst am: So Apr 01, 2007 15:50:14 
Titel:
Antworten mit Zitat

Faktum ist:

Dass die Rumpolds AUSSCHLIESSLICH wegen ihrer FPÖ-BZÖ-Nähe zu diesem äh Auftrag kamen.

Dass ich meine Informationen aus dem Standard (on-line und gedruckt)
beziehe, und nicht aus irgendwelchen Revolverblättern

Dass aus den mir vorliegenden Information klar hervorgeht, dass die
Rumpolds Preise verrechnet haben, die weit davon entfernt sind, marktkonform zu sein.

Dass ein Teil der Leistung eigentlich nicht erbracht wurde, bzw. von EADS
nicht mehr von Interesse sein konnte. (Marktbeobachtung Saab Nach Typenentscheidung)

Dass es EADS sehr wohl bewusst gewesen muss, dass es sich hier um Schwachsinnsrechnungen handelt. Andernfalls müsste man davon ausgehen, dass diese Fa Volltrotteln beschäftigt.

Dass ich als jemand, der die Anschaffung der EF begrüßt, deswegen nicht bereit bin solche Machenschaften schönzureden.

Dass mit diesen Machenschaften der EF-Beschaffung ein Bärendienst
erwiesen wird. Nicht nur, weil es möglicher-aber unwahrscheinlicherweise
die Sache noch stoppen könnte, sonder viel mehr deswegen, weil das
Korruptionsgeschrei der EF-Gegner damit zumindest teilweise bestätigt
wird.

Dass es mich ärgert, dass General Wolf wegen einer Rechnung von sieben
Tausend Eure, von denen er nicht einmal was hatte, angepatzt wird,
aber diese Herrschaften aus dem blau-braun-orangenen Dunstkreis sich
ungestraft goldene Nasen verdienen.

Dies ist meine Beurteilung der mir zur Verfügungen stehenden Informationen und keine Anklage im juristischen Sinne, daher spielt
da die Unschuldsvermutung keine Rolle.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Frank
Gast





BeitragVerfasst am: So Apr 01, 2007 16:24:07 
Titel:
Antworten mit Zitat

diese Rumpold geschichte hat schon die form einer hexen verfolgung angenommen.

sie hat ein legetiemes unternehmen, sie kann fuer dienstleistungen verrrechnen was sie will.
das heist "freie marktwirtschaft".
das dies vielen Oesterreichern nicht passt ist jedem in der westlichen welt bewust.

sollte eine firma fuer die selbige dienste wehniger als Rumpold verrechnen, so koennen dies so machen.

sollte ein kunde bereit sein zu zahlen was Rumpold verrechnet geht es keinen etwas an.
das billig-bieter natuerlich neidisch sind und der konkurenz einen strick draus drehen wollen liegt auf der hand.

das die EF UA ein wuerstel ausschusz ist ist jedem in der westlichen welt klar.

das keiner seine zeit verschwenden will mit wegen der pilz/kraeuter bande ist auch klar.

ich vermute auch persoehnliche gruende von wehniger attraktiven damen in der Rupold verfolgung.

und war nicht ein teil der FPOE FUER die F-18 gebraucht loesung?
Nach oben
HPM
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 17.08.2004
Beiträge: 687
Wohnort: Boston, USA

BeitragVerfasst am: Di Apr 03, 2007 23:07:53 
Titel:
Antworten mit Zitat

@Frank - it's the first time here ... but I 100% agree with your statement!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    Seite 1 von 1      
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group