www.airpower.at
 FAQFAQ    SuchenSuchen    MitgliederlisteMitgliederliste    BenutzergruppenBenutzergruppen 
 RegistrierenRegistrieren
       ProfilProfil    Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen    LoginLogin 

Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Seite 1 von 1      
Autor Nachricht
maro
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 2692
Wohnort: N48°204014 E16°344988

BeitragVerfasst am: Sa Feb 10, 2007 23:22:32 
Titel: Krist (SPÖ) über die Höhe von Lufteinlauföffnungen
Antworten mit Zitat

BUMM (!) wer hat denn den gebrieft? eek
Das ist ja von der Qualit?t der grunds?tzlichen ?berlegung absolut einwandfrei - trotzdem im Endeffekt im Schluss falsch:

Zitat:

Abgeordneter Hermann Krist (SP?): Noch eine Frage, wiederum eine eher technische: Bei Flugzeugen mit D?senantrieb ist ? das ist allgemein bekannt ? immer die Gefahr, dass auf der Piste liegende Fremdk?rper eingesaugt werden und nat?rlich dann das Triebwerk besch?digen und umfangreiche Reparaturen notwendig machen.
Beim Eurofighter und bei der F-16 liegen die Lufteinlauf?ffnungen aus Gr?nden der besseren Aerodynamik, wie mir versichert wird, unter dem Rumpf. Beim Gripen sind sie seitlich angebracht, also h?her gelegen. Es gibt Berichte von der US Air Force, die besagen, dass bei der F-16 insbesondere eingesaugte Fremdk?rper Triebwerksch?den verursachen.
Hat man sich in Bezug auf den Eurofighter auch ?berlegt, dass hier mehr Aufwand ? die Amerikaner zum Beispiel haben ?berall eine ganze Armada von Pistenkehrfahrzeugen regelm??ig im Einsatz, um eben die Piste sauber zu halten ? notwendig sein wird? Ist bei der Entscheidung Eurofighter auch ber?cksichtigt worden, dass allein in diesem Bereich mehr Kosten anfallen werden?

Mag. Erich Wolf: Soweit mir das bekannt ist, wurde das so in dieser Ausf?hrlichkeit oder mit dieser Schlussfolgerung, die Sie jetzt gezogen haben, so wie Sie jetzt die Frage gestellt haben, nicht behandelt. Wir haben uns aber mit der Lebens- und ?berlebensf?higkeit oder Betriebssicherheit der Triebwerke besch?ftigt. Das war aber nicht Gegenstand meiner Unterkommission, das war sicher Gegenstand der Unterkommission Technik.
Man m?sste aber, um vielleicht doch auf Ihre Frage im Detail einzugehen, ber?cksichtigen, nachdem der Eurofighter etwas gr??er und h?her ist, ob das Triebwerk wirklich niedriger angebracht ist, n?mlich in absoluter H?he gesehen, als beim Gripen und bei der F-16. Das kann ich Ihnen jetzt nicht auswendig sagen, da m?sste man jetzt die Dimensionen genauer betrachten.

Abgeordneter Hermann Krist (SP?): Sie sind ja selber Flieger, Sie sind ja ein Profi.

Mag. Erich Wolf: Tatsache ist aber, dass diese zwei Eurojet-Triebwerke der modernsten Technologie so gestaltet sind, dass sie auch mit erheblichen Besch?digungen reibungslos weiterlaufen und Leistung bringen, und auch so aufgebraut sind, dass Teilkomponenten ? bis auf die einzelnen Schaufeln und Sch?ufelchen, die es da drinnen gibt, Hunderte davon ? entweder repariert oder ersetzt werden k?nnen. Aber die Sicherheit, dass das Triebwerk weiterlauft beziehungsweise nicht gleichzeitig zwei Triebwerke besch?digt werden, ist einfach gegeben.
Zum Zweiten: Die Pistensanierung in Zeltweg zielt ja darauf ab, um das Vorhandensein von FODs, also Foreign Objekts, zu minimieren. Ausschlie?en kann man sie nie, und Reinigungsger?te gibt es auch in Zeltweg.

Abgeordneter Hermann Krist (SP?): Ich frage deswegen, weil hier herinnen schon einmal eine Diskussion gewesen ist, ob die fiktive Absturzh?ufigkeit bei den Gesamtkosten auch einberechnet wurde. Und da ist es, glaube ich, relativ klar: Wenn es eine h?here statistische Wahrscheinlichkeit g?be, dass ein Triebwerk Schaden nimmt, m?sste man das ja auch mit einrechnen.

Mag. Erich Wolf: Diese Frage kann ich mit Ja beantworten. Es hat einen Punkt gegeben, wie viele Flugzeuge auf Lebensdauer allein aus diesem Grund verloren gehen k?nnen. Diesen Punkt hat es gegeben. Das war aber, soweit ich mich erinnern kann, nicht in der Unterkommission Operation. Das wage ich jetzt nicht unter Wahrheitspflicht zu beantworten.
Aber das war ein Punkt: Wie viele Verluste auf Lebensdauer denkbar sind und theoretisch auch eingerechnet werden m?ssen. Das war auch Gegenstand im milit?rischen Pflichtenheft. Das wei? ich.




Was uns zu der Frage bringt - wie hoch sind die Lufteinlauf?ffnungen wirklich?

Ich habs mal grafisch aufzul?sen versucht - unterst?tzt mit Fotos.

Ich komm bei der F-16 in den Bereich von ca. 90cm
Und bei Gripen bzw. Eurofighter sind es je ca. 120cm - da kann nicht viel Unterschied sein.
Jedenfalls nicht so viel, dass der Schluss von Krist als zutreffend gelten k?nnte. Trotzdem - vom Ansatz her gar nicht einmal so schlecht....



Wer hat GENAUE Zahlen ????
_________________
Eurofighter Typhoon Die modernste Technik ist doch nicht blöd, Mann!
------------------------
Martin Rosenkranz
www.airpower.at
Editor-in-Chief


Zuletzt bearbeitet von maro am Di Mai 01, 2007 14:50:24, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
bavaria
ist immer hier
ist immer hier


Anmeldungsdatum: 26.07.2004
Beiträge: 267
Wohnort: MUC, Bavaria

BeitragVerfasst am: So Feb 11, 2007 00:01:07 
Titel: Lieber Maro, die H?he der Einl?ufe ist nicht so relevant...
Antworten mit Zitat

..sondern eher die Position des Bugrads vor (siehe Gripen) oder hinter dem Einlauf (siehe Eurofighter), weil FOD meistens vom Fahrwerk aufgewirbelt / hochgeschleudert wird...
_________________
"An aircraft is designed by ingenious eggheads, flown by real people, maintained by specialists, marketed and managed by ignorants. With an UAV, everything is vice versa. But luckily there are a few exceptions from these rules.!! (Anonymous insider)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
maro
Administrator
Administrator


Anmeldungsdatum: 24.07.2004
Beiträge: 2692
Wohnort: N48°204014 E16°344988

BeitragVerfasst am: So Feb 11, 2007 00:22:14 
Titel: Re: Lieber Maro, die H?he der Einl?ufe ist nicht so relevant
Antworten mit Zitat

[quote="bavaria"]..sondern eher die Position des Bugrads vor (siehe Gripen) oder hinter dem Einlauf (siehe Eurofighter), weil FOD meistens vom Fahrwerk aufgewirbelt / hochgeschleudert wird...[/quote]

Sicher auch ein Faktor - aber das Bugrad F-16 ist wie beim EF und die haben definitiv FOD-Vorf?lle. Ich hab schon Windhosen gesehen, die sich die Falcon reinzieht.
_________________
Eurofighter Typhoon Die modernste Technik ist doch nicht blöd, Mann!
------------------------
Martin Rosenkranz
www.airpower.at
Editor-in-Chief
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    Seite 1 von 1      
Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group